Top
Neeeein, Tausende Bierflaschen auf dem Weg nach Wien zerbrochen | Fritten, Fussball & Bier
fade
1681
post-template-default,single,single-post,postid-1681,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Fritten & Bier  / Neeeein, Tausende Bierflaschen auf dem Weg nach Wien zerbrochen

Neeeein, Tausende Bierflaschen auf dem Weg nach Wien zerbrochen

Das Bier wird nicht gleich knapp werden, aber doch ist es eine kleine Hiobsbotschaft für die Bierfans in Wien. Auf dem Weg von München in die EM-Stadt hat nämlich ein Bierlaster seine komplette Ladung verloren und so mal locker ein paar Taussend Liter Bier vernichtet. Das bedeutet jetzt für den Fan in Wien, dass er nicht auf das gute bayerische Bier hoffen darf. Jetzt muss er mit dem Fanzonen-Bier Vorlieb nehmen bis wieder genügend Nachschub aus München nach Wien kommt. Die ganze Nachricht ist natürlich mit einem breiten Schmunzeln zu betrachten. Ich will Euch damit nur zeigen, dass derzeit wirklich in jeder Meldung die Europameisterschaft als Aufhänger verwendet wird. Selbst wenn ein kleiner Bierlaster seine Ladung verliert und es in den EM-Städten niemand merken wird, ist es eine Meldung wert! Gut oder?

Quelle: www.merkur-online.de

 
 
 
 
Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

2 Comments
  • Frittenmeister

    Langsam ist durchgesickert, dass es ein polnischer Fahrer war, der auf dem Weg nach Wien zu seinen polnischen Landsleuten war. Die Vermutung liegt also nahe, dass sie irgendein polnisches Gesöff aus Polen nach Österreich schmuggeln, äh transportieren wollten…

    10. Juni 2008 at 23:56
  • Wacker Fan

    Weiß man schon, welche Marke?

    10. Juni 2008 at 23:08

Post a Comment