Top
Haben unsere Jungs die Erfahrung für den U21-Europameistertitel? | Fritten, Fussball & Bier
fade
5162
post-template-default,single,single-post,postid-5162,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / int. Meisterschaften  / Haben unsere Jungs die Erfahrung für den U21-Europameistertitel?

Haben unsere Jungs die Erfahrung für den U21-Europameistertitel?

Heute beginnt für unsere U21-Nationalmannschaft das Abenteuer „Europameisterschaft“. Oft hört man dabei, dass die Mannschaft die beste U21 seit 20 Jahren sei und dass wir noch nie so eine erfahrene Mannschaft hatten. Ok, für mich ist das ein Grund, mal genauer hinzuschauen und wie ihr seht, sind diese Aussagen richtig. Seht euch selber unten den Kader an, dort findet ihr auch ein paar Zahlen, wie oft der jeweilige Spieler schon in irgendeiner deutschen Profiliga auf dem Platz gestanden hat. Und für das, dass kein Spieler älter als 22 Jahre ist, ist das schon ganz ordentlich. Ja wieso eigentlich 22 Jahre wenn es hier um eine U21-Europameisterschft geht. Das liegt daran, dass die Spieler nur zu Beginn der EM-Qualifikation die Kriterien erfüllen mussten. Also wer im ersten Spiel der Qualifikation unter 21 Jahren war, der darf heute auch noch mitspielen, egal wie alt er jetzt ist. Das aber nur so am Rande…

Die Mannschaft hat selbst gesagt, dass sie um den Titel spielen will. Wir fahren nicht zur EM und sagen, wir wollen die Vorrunde überstehen. (Horst Hrubesch, Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft)

So, wir haben also eine Mannschaft, die um den Titel mitspielen will. Erfahren genug ist sie ja, vorbei sind die Jahre, als die halbe U21-Nationalmannschaft nur in der Regionalliga Spielpraxis sammeln konnte, als Zweitligaspieler die Stars der Mannschaft waren. Jetzt spielt fast der ganze Nachwuchs in der 1. Bundesliga und kommt dort regelmäßig zum Einsatz, ja die meisten sind sogar Stammspieler in ihren Vereinen. Also daran sollte es nicht scheitern, ob die U21-Trainer Horst Hrubesch aus den Jungs auch eine Mannschaft hat formen können, wird sich zeigen. Hier ist also der Kader:

Tor:

  • 1      Manuel Neuer  (88 Spiele 1. Bundesliga / 2 Spiele Regionalliga)
  • 12    Florian Fromlowitz   (22 Spiele 1. Bundesliga / 10 Spiele 2. Bundesliga / 42 Spiele Regionalliga)
  • 23    Tobias Sippel (40 Spiele 2. Bundesliga / 8 Spiele Regionalliga)

Abwehr:

  • 2      Andreas Beck (57 Spiele 1. Bundesliga / 23 Spiele Regionalliga)
  • 3      Sebastian Boenisch  (42 Spiele 1. Bundesliga)
  • 4      Benedikt Höwedes  (30 Spiele 1. Bundesliga / 1 Spiele Regionalliga)
  • 5      Jerome Boateng  (58 Spiele 1. Bundesliga / 24 Spiele Regionalliga)
  • 6      Dennis Aogo   (38 Spiele 1. Bundesliga / 79 Spiele 2. Bundesliga)
  • 15    Mats Hummels  (26 Spiele 1. Bundesliga / 42 Spiele Regionalliga)
  • 16    Daniel Schwaab  (91 Spiele 2. Bundesliga)
  • 21    Marcel Schmelzer (12 Spiele 1. Bundesliga / 36 Spiele Regionalliga)

Mittelfeld

  • 7      Patrick Ebert (67 Spiele 1. Bundesliga / 41 Spiele Regionalliga)
  • 8      Sami Khedira (73 Spiele 1. Bundesliga / 21 Spiele Regionalliga)
  • 10    Mesut Özil (70 Spiele 1. Bundesliga)
  • 14    Fabian Johnson (90 Spiele 2. Bundesliga / 43 Spiele Regionalliga)
  • 17    Dennis Grote (59 Spiele 1. Bundesliga / 9 Spiele 2. Bundesliga / 4 Spiele Regionalliga)
  • 18    Daniel Adlung (74 Spiele 2. Bundesliga / 19 Spiele Regionalliga)
  • 19     Änis Ben-Hatira (10 Spiele 1. Bundesliga / 39 Spiele Regionalliga)
  • 20    Gonzalo Castro (120 Spiele 1. Bundesliga / 10 Spiele Regionalliga)
  • 9       Ashkan Dejagah (84 Spiele 1. Bundesliga / 56 Spiele Regionalliga)
  • 11      Marko Marin (37 Spiele 1. Bundesliga / 31 Spiele 2. Bundesliga / 16 Spiele Regionalliga)

Angriff

  • 13     Sandro Wagner (4 Spiele 1. Bundesliga / 30 Spiele 2. Bundesliga / 44 Spiele Regionalliga)
  • 22    Chinedu Ede  (19 Spiele 1. Bundesliga / 12 Spiele 2. Bundesliga / 40 Spiele Regionalliga)

Die Erfahrung und das Talent gehen aber noch weiter. Gleich 5 Spieler haben schon ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft gefeiert und sind auch mit immer wiederkehrender Regelmäßigkeit im Kader. Vor allem im Hinblick auf die WM 2010 in Südafrika erwartet sich Jogi Löw so einiges von den Spielern, jetzt aber dürfen sie erst einmal um den Europameisterschaftstitel in Schweden spielen.

A-Länderspiele (insgesamt 16):

  • Marko Marin (6)
  • Gonzalo Castro (5)
  • Andreas Beck (3)
  • Mesut Özil (1)
  • Manuel Neuer (1)

Viel Erfolg, liebe U21-Jungs! Erfahrung und Talent ist definitv vorhanden, jetzt fehlt nur noch die mannschaftliche Geschlossenheit und ein wenig Glück und schon wird es heißen, die deutsche Jugend ist großartig und Europameister geworden…

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

6 Comments
  • Andre

    Von Tor bis Mittelfeld liest es sich wirklich sehr ordentlich. Eine Elf, die gut in der Bundesliga mithalten kann… allein es fehlt der Knipser. Das wurde gestern erneut deutlich… schade eigentlich, aber ohne Torjäger wird es wohl nichts mit dem Titel

    16. Juni 2009 at 11:17
  • Frittenmeister

    Sind vom Alter her auch noch alles U21-Nationalspieler…

    16. Juni 2009 at 09:18
  • Robert

    Podolski, Gomez, Neuville, Ulf Kirsten…wir haben schon ein paar Granaten 🙂

    16. Juni 2009 at 02:26
  • Frittenmeister

    Welche Stürmer???

    15. Juni 2009 at 22:54
  • Wacker Fan

    Vor unseren Stürmern zittert Europa…

    15. Juni 2009 at 22:17
  • Josh

    aktuell haben sie sich noch nicht mit Ruhm bekleckert. Mal sehen was die letzten 30 min so mit sich bringen.
    Aber auf jeden Fall ein Schmankerl für die „Sommerpause“…

    15. Juni 2009 at 21:58

Post a Comment