Top
England hat jetzt auch so etwas wie die „11 Freunde“ | Fritten, Fussball & Bier
fade
11120
post-template-default,single,single-post,postid-11120,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive,aa-prefix-socce-
Title
Fritten, Fussball & Bier / Review  / Buch  / England hat jetzt auch so etwas wie die „11 Freunde“

England hat jetzt auch so etwas wie die „11 Freunde“

Man glaubt es ja kaum! Ein Land, das von sich selber behauptet, die Mutter des Fussballs zu sein, hat kein richtiges Magazin für Fussballkultur? Kann man gar nicht glauben, ist aber so und das hat auch viele Fans frustriert. Und was passiert, wenn man frustriert ist und sich nichts an der Situation ändert? Ganz klar, man nimmt die Sache selber in die Hand und erfindet mit dem „The Green Soccer Journal“ das allererste Fussballkulturmagazin Englands…

Die Idee zu „The Green Soccer Journal“ ergab sich aus einer Frustration. Wir sind Teil einer Fußballgemeinde, die sich von den Medien unterrepräsentiert fühlt. Also haben wir einen Weg gesucht, um die kreative Energie mit unserer Leidenschaft zu kombinieren. (Adam Towle, Mitgründer und Chefredakteur des Magazins „The Green Soccer Journal“)

Wir sind mal gespannt, was dem britischen Fußball-Lifestyle-Magazin wird. Laut den Machern soll es eine gute Symbiose werden aus Fussball, Kultur, Lifestyle und Fashion werden, aber nur für Männer. Und hier seht ihr dann auch den Unterschied zum deutschen Fussballkulturmagazin „11Freunde“, denn hier legt man nicht nur den Fokus auf die Männer. Hier wird auch die Frauen gedacht, was man auch durch das neue zusätzliche Beilagenmagazin „11Freundinnen“ sieht…

The Green Soccer Journal“ ist dennoch mehr ein Männer-Lifestyle-Magazin, weil wir Fashion und Kultur miteinander verbinden. (Adam Towle, Mitgründer und Chefredakteur des Magazins „The Green Soccer Journal“)

Wollt ihr mehr über das englische Magazin erfahren? Dann schaut euch doch das folgende Vorstellungsvideo mal genauer an und lest das ausfürliche Interview mit Mitgründer Adam Towle auf dem Medenhandbuch Sport

[vimeo]http://vimeo.com/17677248[/vimeo]

Quelle: Vimeo (User: The Green Soccer Journal), Medenhandbuch Sport

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

5 Comments
  • Against Modern Football

    The Green Soccer Journal?! Und was ist „soccer“?

    6. Februar 2011 at 23:13
  • Frittenmeister

    Da merkt man wieder einmal, dass meine letzten England Reise schon etwas länger her ist…

    6. Februar 2011 at 10:16
  • Herr Shearer

    Natürlich ist das primär ein Printmagazin – in England an jedem anständigen Bahnhofskiosk erhältlich.

    6. Februar 2011 at 08:42
  • Frittenmeister

    Auf jeden Fall…aber war/ist das ein Printmagazin? Ich kenn das nur als Blog bzw. Webseite

    5. Februar 2011 at 19:48
  • Malte

    When Saturday Comes war doch schon immer ein bißchen wie 11Freunde

    5. Februar 2011 at 12:55

Post a Comment