Top
Alexander Frei rappt den WM-Song | Fritten, Fussball & Bier
fade
8623
post-template-default,single,single-post,postid-8623,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive,aa-prefix-socce-
Title
Fritten, Fussball & Bier / Stadiongesänge  / Alexander Frei rappt den WM-Song

Alexander Frei rappt den WM-Song

Wenn Fussballer singen, dann wissen wir deutschen Fans schon, dass das nichts werden kann. Die Resonanz ist meistens dementsprechend nicht vorhanden und heute wissen Nationalspieler, dass sie ihr Geld doch besser auf dem Platz verdienen sollten. In der Schweiz sieht man das alles noch nicht so dramatisch. Dort darf ein Nationalspieler die schweizer Nationalhymne sogar rappen, weil mit dem Singen hat er es nicht so. Bei den Eidgenossen verzeiht man eben alles, gell Herr Alex Frei!

Singen und tanzen, das sind bestimmt nicht meine Stärken, das weiss ich jetzt! (Alex Frei, Nationalspieler der Schweiz, über seine Singversuche)

In diesem Sinne, Yo Brother lass es rappen!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=81At-OSaPJQ[/youtube]

via Scudetto

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

No Comments

Post a Comment