Home int. Meisterschaften Ein Original Wembley-Burger!!!

Ein Original Wembley-Burger!!!

by Frittenmeister

Das Jahr 2003 ist für eingefleischte Fans der deutschen Nationalmannschaft ein denkwürdiges Jahr. In diesem Jahr wurde das Wembley Stadion in London abgerissen und anschließend durch einen Neubau ersetzt. Das schlimme daran ist bis heute, dass damit ein original geschichtsträchtiger Ort wegfällt, in dem unsere Nationalelf einen großen Titel geholt hat. Jetzt muss ich noch ein wenig weiter ausholen, denn wir schreiben für diesen Titel das Jahr 1996. Damals wurden wir zum letzten Mal Europameister und bis warten Fans und Nationalspieler auf den nächsten EM-Titel. Aber irgendwie soll es nie sein und deswegen ist und bleibt der EM-Titel 1996 weiterhin so ein geschichtsträchtiges Stadion. Im Endspiel im alten Wembley Stadion besiegte man damals in einem hart umkämpften Spiel Tschechien mit 2:1 nach Golden Goal (Danke Oliver Bierhoff!). Den Engländern ist diese Geschichte aber so ziemlich egal, denn sie haben ein anderes Trauma, was sie mit dem Wembley Stadion und der deutschen Nationalelf verbinden. Das Trauma trägt auch einen Namen und nennt sich Didi Hamann. Der Nationalspieler trug sich für immer und ewig in die Geschichtsbücher des englischen Fussballs ein, denn er erzielte das letzte Tor im alten Wembleystadion und sorgte bei einigen eingefleischten England-Fans damit doch tatsächlich für Tränen. Die Geschichte geht aber noch weiter, denn zwei Jahre später sollte bei einer Online-Abstimmung ein Name für eine Brücke gefunden werden, die direkt zum neuen Wembley Stadion führt. Die Abstimmung gewann natürlich Didi Hamann aber die Jury entschied sich kurzerhand, die Online Abstimmung zu ignorieren. Wäre ja auch ein starkes Stück gewesen, wenn jeder Fan, der das Wembley-Stadion besuchen will, erst mal über die Didi-Hamann-Bridge hätte laufen müssen – anders gesagt, da wäre die Stimmung ja schon vor dem Spiel im Eimer gewesen.

Neben diesen Anekdoten gibt es jetzt aber wieder ein weiteres Highlight rund um das Wembley-Stadion. Burger King hat sich auf die Suche nach einem Stück des Rasens aus dem alten originalen Wembley Stadion gemacht und sie haben doch tatsächlich den Käufer des Rasens von damals gefunden, der seinen historischen Schatz bis heute noch pflegt und weiter züchtet. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick hat der Burger Brater am Ende 25 qm des Rasens erstehen können und will damit den „Sieger-Spirit“ von damals zurück nach Deutschland exportieren. In monatelanger Handarbeit hat man auf dem originalen Wembley-Rasen nun alle Zutaten für einen Sieger Burger angebaut und so den Geist von Wembley in Gemüse einwachsen lassen. Kurz gesagt: Es gibt bald einen original Wembley Mannschafts Whopper und 96 ausgewählte Siegertypen können diesen Burger exklusiv genießen. Wenn Ihr einer der Typen sein wollte, dann besucht mal www.mannschaftswhopper.de und vielleicht habt ihr ja Glück…

Vorher aber schaut Euch die Aktion noch mal im Bild an, denn ich finde, das Video ist gut gemacht und zeigt genau um was es geht. Ach ja so ganz nebenei…echt coole Aktion 😉

https://youtu.be/z1jTrB31SaU

Quelle: Youtube (User: BURGER KING Deutschland)

1 comment

You may also like

1 comment

evaluation essay 20. Oktober 2016 - 08:08

Die deutsche Fußballnationalmannschaft noch viele Siege holen und und es hängt nicht auf dem Rasen. Deutschland hat eine starke talentierte Spieler und Glück nichts zu tun hat. Obwohl, wir müssen die Idee des Rasens erkennen. Diese Rasen ist ein historischer Schatz, der als „winning spirit“ exportiert werden kann nach Deutschland zurück.

Reply

Leave a Comment

73 − = 72