Home Geld regiert die Welt! Besser als jeder Lottogewinn

Besser als jeder Lottogewinn

by Frittenmeister

Früher hat man ja immer gesagt, dass der 2. Platz in der Bundesliga eine etwas undankbarer Abschlussplatzierung ist. Vor allem aus finanzieller Sicht hatte man früher das Nachsehen, denn als deutscher Meister verdiente man sich immer schon eine goldene Nase und auf dem zweiten Platz war das eben nicht der Fall. Allerdings haben sich die Zeiten gewaltig geändert und im Moment ist die Vizemeisterschaft in der Bundesliga mehr wert als die Ziehung der Lottozahlen jeden Samstag. Man hört schon den ein oder anderen von einem Jackpot sprechen und wenn man die folgenden Zahlen liest, glaubt man das gerne. Wir haben mal ein wenig im Netz nachgeforscht und haben folgende Zahlen gefunden:

TV-Gelder

Auf Platz zwei bekommt man derzeit aus der „Inlandsvermarktung der Bundesliga“ ca. 38,13 Millionen Euro. Das ist ein Topf, in den Einnahmen aus der Fernsehvermarktung eingezahlt werden und je nach Platzierung anteilig wieder an die Vereine ausgezahlt werden. Hier ist der Unterschied zu Platz 1 (39,29 Millionen Euro) nicht wirklich groß. Aber auch die folgenden Platzierungen bis Platz 5 werden noch mehr als ordentlich mit den Millionen versorgt. Eine gewichtige Rolle (> 150 Millionen Euro pro Saison) spielt inzwischen auch die TV-Auslandsvermarktung. Neben den ständig wachsenden TV-Geldern aus der ganzen Welt muss man hier auch noch den Bekanntheitsgrad der einzelnen Vereine mit einberechnen, da so zusätzliche Gelder in Form von Merchandising und Sponsoring erlöst werden kann.

Merchandising

Wer Erfolg hat, verkauft auch mehr Fanartikel. Eine einfache Regel, die wir hier nicht weiter kommentieren müssen. Nur so viel wollen wir noch sagen. Wer dauerhaft oben um die Meisterschaft mitspielt, steigert seinen Bekanntheitsgrad auch im Ausland und dort kann man als Zweitplatzierter der Bundesliga deutlich mehr Trikots verkaufen wie der letzte der Bundesliga.

Sponsoren

Sponsoren wollen immer den großen Erfolg. Mit einer erfolgreichen Saison und einer anschließenden Champions League Teilnahme ist der Erfolg schon mal sichergestellt. Von den Sponsoren gibt es für diese Erfolge Prämienzahlungen an den Verein. Sollte sogar ein neuer Sponsoringdeal abgeschlossen werden, wird sich das mit ziemlicher Sicherheit sehr lukrativ auf den Geldbetrag niederschlagen. Auch im Ausland kann man dank der gesteigerten Aufmerksamkeit viel zusätzliches Geld von Sponsoren bekommen. Da viele Firmen aus dem asiatischen und arabischen Raum auf den europäischen Markt drängen, versuchen sie hier auch präsenz zu zeigen. Das machen sie natürlich am liebsten bei den besten und größten Vereinen, wobei hier auch der zweitplatzierte eine sehr hohe Summe abgreifen kann.

Champions League

Alleine durch die Teilnahme an der Champions League verdient man als Verein 20 Millionen Euro (Antrittsprämie + Marktpool). Übersteht man die Gruppenphase steigt dieser Wert gleich noch mal richtig an. Erwähnen sollte man auf jeden Fall, dass auch der Meister in der Champions League die gleichen Prämien bekommt wie jeder andere Teilnehmer an der Meisterrunde.

Wie man sieht, Platz 2 ist inzwischen auch eine richtige Cash Cow geworden und steht Platz 1 eigentlich in nichts mehr nach. Vereine können verdammt viel Geld verdienen durch die Inlandsvermarktung, durch die Champions League und durch die höhere Attraktivität für die Sponsoren ist es fast nicht mehr nötig, deutscher Meister zu werden. Was man aber durch Geld nie ersetzen kann, ist der Titel und der ist für uns Fans eigentlich wichtiger als alles andere…

 

1 comment

You may also like

1 comment

Sportify 5. Februar 2016 - 11:47

Sehr schön interpretiert. Für Fans zählt ist in erster Linie eigentlich nur der sportliche Erfolg. Wer will schon zweiter sein (siehe Schalke und Leverkusen), aber dennoch ist es richtig, dass der Zweite, mittlerweile auch ordentliche Summen verdient. Sportlicher Erfolg, bedeutet automatisch bessere Absatzzahlen.

Reply

Leave a Comment

49 − 47 =