Home Geschichtsstunde Woher der Kaiser seinen Spitznamen hat…

Woher der Kaiser seinen Spitznamen hat…

by Frittenmeister

Jedem ist klar, wer gemeint ist, wenn vom Kaiser die Rede ist. Doch wie der liebe Franz Beckenbauer zu seinem Spitznamen gekommen ist, das wissen nur die wenigsten. Und genau deswegen habe ich mal recherchiert und bin auf folgende 2 Theorien gestossen:

Theorie 1: Beckenbauer wird der legitime Nachfolger von Kaiser Franz I.

Für unsere österreichischen Nachbarn ist die Sache ganz klar. Sie sind schuld an dem Spitznamen und darauf sind sie auch stolz. Angeblich hat es sich im Jahr 1968 zugetragen, damals war der FC Bayern München zu einem Freundschaftsspiel ins schöne Wien eingeladen und da der liebe Franz schon damals sehr begehrt bei den Medien war und er das auch nicht schlecht fand, lies er sich von Fotografen neben einer Büste des ehemaligen österreichischen Kaisers Franz I. abbilden. Die Fotos waren natürlich heißbegehrt und für die Medien war es auch ganz klar. Franz Beckenbauer ist der legitimie Nachfolger des österreichischen Kaisers und deshalb bekommt er auch die Kaiserwürde verliehen. Und schon war ein Spitzname geboren…

Theorie 2: Beckenbauer ist besser als der König von Westfalen

In einer anderen von den Medien verbreiteten Geschichte heißt es, dass Franz Beckenbauer am 14. Juni 1969 den Spitznamen „Kaiser“ verliehen bekommen hat. Anlässlich eines Pokalendspiels spielte der FC Bayern München gegen Schalke 04. Franz Beckenbauer foulte dabei seinen Gegenspieler, Reinhard „Stan“ Libuda, auch „König von Westfalen“ genannt ziemlich heftig und wurde daraufhin von den Schalker Fans ausgepfiffen. Das alles machte ihm aber nichts aus. Er nahm sich den Ball, positionierte sich vor die Schalker Fankurve und balancierte den Ball eine halbe Minute lang in der Luft. Die Presse überschlug sich angesichts dieser Aktion und stufte ihn von da an höher ein als den „König von Westfalen“. Und schon war der Kaiser geboren…

Auf Grund welcher Geschichte Franz Beckenbauer jetzt der Kaiser ist, ist nicht mehr 100%ig nachvollziehbar. Fakt ist jedoch, diesen Titel hat er sich redlich verdient!

2 comments

You may also like

2 comments

karl 25. Oktober 2008 - 02:39

na herr kaiser…

Reply
Frittenmeister 26. Oktober 2008 - 00:59

Oder wie die Österreicher immer bei jedem kleinen Missgeschick zu sagen pflegen: Na, Servus Kaiser…

Reply

Leave a Comment

88 + = 91