Top
Wie schon Frank Mill damals… | Fritten, Fussball & Bier
fade
10753
post-template-default,single,single-post,postid-10753,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Kuriose Sache  / Wie schon Frank Mill damals…

Wie schon Frank Mill damals…

Schon Frank Mill hat uns damals in der Saison 1986/87 vorgemacht, wie man den Ball effektiv an den Pfosten schießen kann. Damals wie heute kennt jeder Fussballfan diese Szene, Frank Mill läuft im Spiel gegen den FC Bayern München alleine auf das Tor zu. Der Torwart ist schon lange überlistet und vor ihm ist niemand und nichts mehr, außer eben der Pfosten. Die ganze Welt dachte bis heute, dass diese Szene sich nie wiederholen wird, aber weit gefehlt. Ein gewisser Khalfan Fahad, Nationalspieler des Quatar, hat bei den Asien Gams in China eben genau das gleiche vollbracht und sein Team zu allem Ãœberfluss auch noch aus dem Wettbewerb geschossen, denn kurz nach seiner  vergebenen Chance machte der Gegner aus Usbekistan den 1:0 Siegtreffer…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=xtHIa9AHgLk[/youtube]

Quelle: Youtube (User: AllGoalsFastOnline)

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

3 Comments
  • Frittenmeister

    Ach lass dir doch nicht alles vermiesen…

    19. November 2010 at 00:05
  • Wacker Fan

    durch den wettskandal mag ich an solche zufälle nicht mehr glauben…schade..

    18. November 2010 at 22:59
  • fahnenmeier

    Es kommt noch besser: Es war in der Nachspielzeit !!! 😉

    18. November 2010 at 11:30

Post a Comment