Top
Roberto Mancini bekommt eine Dankesanzeige | Fritten, Fussball & Bier
fade
15773
post-template-default,single,single-post,postid-15773,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.4,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Kulttrainer  / Roberto Mancini bekommt eine Dankesanzeige

Roberto Mancini bekommt eine Dankesanzeige

Das ist aber mal eine Fanliebe. Da wird Roberto Mancini bei Manchester City als Trainer gefeuert, weil er es nicht geschafft hat, in dieser Saison Titel zu gewinnen. Da er aber doch sehr glücklich in Manchester war und die City Fans sehr zu schätzen gelernt hat, hat sich Mancini nach seiner Entlassung am 13. Mai 2013 mit einer ganzseitigen Anzeige in der Zeitung „Manchester Evening News“ von den Anhängern verabschiedet. Die fanden das sehr rührend und so beschlossen sie, sich bei ihrem ehemaligen Trainer zu revanchieren. Adam Keyworth tat sich dabei besonders hervor und gründet den einen Spendenfond mit dem Namen „Grazie Mancini“, wo er Geld sammelte, um ebenfalls Zeitungsanzeigen zu schalten. Da Roberto Mancini Italiener ist und derzeit wieder in Italien beschloss man schnell, die Anzeigen in der italiensichen Sportzeitschrift „La Gazzetta Dello Sport“ zu schalten. Dafür hätte man ca. um die 10.500 Euro benötigt…

Etwas mehr als 700 Fans haben aber nicht nur die 10.500 Euro gespendet, sondern deutlich mehr. Darüber freut sich jetzt Verein in Manchester, der sich für Kinder einsetzt und diese fördert. Dorthin ging nämlich der Spendenüberschuss nachdem man in der rosafarbenen „La Gazzetta Dello Sport“ die fast ganzseitige Anzeige zu Ehren von Roberto Mancini geschaltet hatte…

Tja, die City Fans sind wegen ihres alten Trainers ganz schön in Geberlaune…

Bild: La Gazzetta Dello Sport

 

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder? Verein: SV Wacker Burghausen

No Comments

Post a Comment