Top
Rene Higuita war gestern… | Fritten, Fussball & Bier
fade
10838
post-template-default,single,single-post,postid-10838,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Kultspieler  / Rene Higuita war gestern…

Rene Higuita war gestern…

Rene Higuita und sein legendärer Skorpion-Trick bleiben uns wohl immer in Erinnerung. Seitdem er mit seinem akrobatischen Trick damals im Jahr 1995 im Spiel gegen England gezeigt hat, was man als Torwart so alles machen kann, wenn man komplett von sich selbst und von seinen Fähigkeiten überzeugt ist, hat sich eigentlich niemand mehr getraut so etwas in der Art zu machen. Bis jetzt Marokkaner Hamza Boudlal im Spitzenspiel KACM Marrakech gegen OCK Khouribga auch auf die Idee kam, mal für staunende Gesichter bei Mitspielern und Publikum zu sorgen. Ob er es schafft, damit auch unsterblich zu werden wie Rene Higuita? Ich glaube das jetzt mal nicht, denn irgendwie fehlt es ein wenig an den Haltungsnoten! Aber das kann ja noch werden…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AXII3mDfzaE[/youtube]

Quelle: Youtube (User: zikobad)

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

2 Comments
  • Anonymous

    Amateur.

    12. Dezember 2010 at 19:06
  • Regina Ferramenti

    Und wenn es schief gelaufen wäre? Dann wäre er als riesiger Trottel betitelt worden. Und wenn man mal ehrlich ist ein bischen Glück war auch dabei…

    10. Dezember 2010 at 17:01

Post a Comment