Top
Legendäre Interviews #26: Reinhold Beckmann mit Franz Beckenbauer nach dem Achtelfinale bei der WM 1990 | Fritten, Fussball & Bier
fade
12972
post-template-default,single,single-post,postid-12972,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.4,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Legendäre Geschichten  / Legendäre Interviews  / Legendäre Interviews #26: Reinhold Beckmann mit Franz Beckenbauer nach dem Achtelfinale bei der WM 1990

Legendäre Interviews #26: Reinhold Beckmann mit Franz Beckenbauer nach dem Achtelfinale bei der WM 1990

Es gibt Interviews, die kriegen erst im Laufe der Jahre den Status „Legendär“. Ein solches ist ganz sicher das Interview des jungen Reinhold Beckmann mit Teamchef Franz Beckenbauer nach dem Spiel Deutschland gegen Holland bei der WM 1990. Die einen sprechen heute „Augenschäden“, andere von „provoziertem Augenkrebs“, gemeint ist damit aber ganz klar die modische Linie des Reinhold Beckmanns. Früher war das sicher normal, heute jedoch sind die Lacher und die Mitleidsbekundungen damit garantiert, aber gut so war das nun mal. Wenn dann noch ein ruhiger Franz Beckenbauer hinzukommt, der wortwörtlich auf die Frage, ob Jürgen Klinsmann an diesem Tag das Spiel seines Lebens gemacht hat, sagt „Ja, äh, der Jürgen Klinsmann hat heute über seinen Verhältnissen gespielt….“ und damit eigentlich die konditionelle Verfassung seinen Stürmers meint, dann kann man das auch leicht anders verstehen. Nicht ganz korrekt also diese Aussagen und heute von einem Trainer undenkbar. Damit gehen wir jetzt zurück ins Jahr 1990 und hören uns mal an, was dieses Interview so legendär macht…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=KwmpkLNSIWA[/youtube]

Quelle: Youtube (User: Lichtenstein76)

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder? Verein: SV Wacker Burghausen

6 Comments

Post a Comment