Home Bauwerk Stadion Wo kommt denn die Straße her?

Wo kommt denn die Straße her?

by Frittenmeister

Die Spieler des norwegischen Fussballclubs Ny Krohnberg IL können einem echt Leid tun. Am ersten Trainingstag nach der Winterpause erlebten sie eine Überraschung, die sie sicher nie vergessen werden. Auf ihrem heiß geliebten Fussballplatz war ein neues Objekt vorhanden, was vor der Winterpause definitv noch nicht dort war. Die norwegischen Behörden hatten kurzerhand eine Straße durch den Fussballplatz gelegt…

Dafür haben die norwegischen Behörden in einer Nacht und Nebelaktion ein Tor kurzerhand um einige Meter versetzt, so dass der Platz jetzt dementsprechend auch kürzer geworden ist. Dort, wo vorher das alte Tor stand, schlängelt sich jetzt ein geteerter Zubringer für das örtliche Krankenhaus lang.

Wir fühlen uns völlig überrumpelt und sind schockiert. (Radney Thomsen, Präsident von Ny Krohnberg IL in der Zeitung Bergensavisen)

Den Verein hat übrigens niemand informiert und so sind selbst die Vereinsverantwortlichen richtiggehend schockiert. Das aber ist kein Wunder, denn alleine die Vorstellung, dass jemand einfach eine Straße über den Fussballplatz legt ist schon absurd und wenn sie doch umgesetzt wird, tatsächlich schockierend. Ein Angestellter des Klubs bringt die ganze Aktion noch besser auf den Punkt.

Es ist beängstigend, dass die Vereine, die das Feld benutzen, so verarscht werden. (Roar Andersen, Angestellter von Ny Krohnberg IL)

Irgendjemand in der Stadtverwaltung scheint da gepennt zu haben. Oder war es gar Absicht?

Ein Foto der neuen Straße findet Ihr auf www.nykrohnborg.no

4 comments

You may also like

4 comments

Josh 27. April 2013 - 09:35

wie bitter 🙁
Geht ja wohl mal überhaupt nicht…

Reply
fahnenmeier 29. April 2013 - 12:27

ich bin ebenfalls baff, aber auch irgendwie saukomisch!

Reply
Frittenmeister 29. April 2013 - 22:42

Haha…so was geht! Sehr Ihr ja…aber lustig ist es eigentlich ja nicht.

Reply
Fussball Kurios 2. Mai 2013 - 15:46

Haha, genial XD Ziemlich übel …

Reply

Leave a Comment

− 1 = 3