Home Fussball ist u. Leben Wenn das Wetter mal nicht mitspielt…

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt…

by Frittenmeister

Es gibt jedes Jahr genau ein Auswärtsspiel, das ich auf keinen Fall verpassen darf! Obwohl das Wort Auswärtsspiel hier ja eigentlich überhaupt nicht richtig passt, ist es für uns alte Burghausen Fans und nun Exil-Münchner doch nur eine S-Bahn-Fahrt in den Münchner Süden ins nicht ganz so beliebte Vorortdorf Unterhaching. Ja unsere lieben Rivalen aus doch schon grauer vergangener Zweitligazeit, beide Vereine haben schon mal bessere Zeiten gesehen und wollen eigentlich jedes Jahr auch wieder zurück in eine bessere Zeit. Doch so richtig klappt das einfach nicht und so stand dieses Derby wieder einmal unter dem Aspekt „Spiel um einen Mittelfeldplatz“…

Egal, die Emotionen sind trotzdem immer mit dabei, auch wenn von der Seite der Unterhachinger doch immer relativ wenig kommt. Wo sind die Fans der Sportvereinigung denn alle hin? Hatten die überhaupt jemals welche? Kann ja nicht angehen, dass wir Burghausener bei einem Auswärtsspiel mehr Fans mitbringen als die Heimmannschaft überhaupt hat. Wie auch immer, diese Fragen werden im Vorfeld der Partie jedesmal heiß und innig diskutiert und trotzdem kommt man nie zu einem Ergebnis. Wir haben uns auch fleißig darüber unterhalten bei unser vermutlich längsten Auswärtsfahrt der Saison. Schon morgens um halb 10 weckt mich mein Kollege gekonnt per Handy auf und erkundigt sich, ob das Spiel denn überhaupt stattfinde? Ja wieso fragte ich ihn, die Unterhachinger wollen doch auf jedenfall spielen haben sie auf ihrer Homepage mehrfach vermeldet! Da werden die paar Schneeflocken, die heute Nacht in München und Umgebung heruntergekommen sind auch nicht weiter stören. Und zur Not muss in der 3. Liga doch sowieso jedes Stadion mit einer Rasenheizung ausgerüstet sein, was ja bedeutet, dass der Schnee auf dem Rasen auch schnell wieder geschmolzen ist. Also habe ich zur Sicherheit noch mal schnell die Homepage der Spvgg Unterhaching gecheckt und befriedigt dort folgenden Satz gelesen: „Das Spiel findet auf jeden Fall statt!“

Gut, nach dieser Information kann ich beruhigt zum Treffpunkt in die Münchner Innenstadt fahren. Eigentlich ja eine perverse Vorstellung, wir gehen zu einem Auswärtsspiel und treffen uns genau 1 Stunde vor dem Anpfiff. Ganz Normal ist das nicht, aber gut was soll´s…

DSC_0021

Der leichte Schneefall sollte uns auch während der 20-minütigen Fahrt nach Unterhaching nicht weiter stören, denn wir sind hier in Bayern doch schon deutlich schlimmeres gewohnt. Auf dem kurzen Fußweg von der S-Bahnstation zum Stadion wurde der Schneefall dann etwas heftiger und auch der Wind zerrte schone in ein wenig an unseren Nerven. Nun gut, dachten wir uns, hier ist freies Feld, hier zieht der Wind und der Schnee ungeschützt an einem vorbei, das kann einem dann schon mal etwas ungemütlich vorkommen. Zweifel an dem Spiel hatten wir keine! Noch gab es dazu auch keinen Anlass, dass sollte sich aber nur 5 Minuten später ändern. Die Schlange vor dem Ticketschalter war lang, der Schneefall wurde jede Minute ungemütlich heftiger und langsam wurde auch die Stimmung etwas angespannter. Als mein Kollege dann noch einen Regenschirm aus der Jacke zauberte, war der Nachmittag eigentlich schon perfekt. Welcher Voll**** geht denn auch mit einem Schirm ins Stadion…

svw-haching-10

Endlich im Stadion angekommen, zeigte sich dann der Winter von seiner richtig miesen Seite. Innerhalb von nur 5 Minuten war vom angeblich erst am Vormittag komplett freigeräumten Spielfeld nichts mehr zu sehen. Eigentlich konnte man nicht einmal mehr bis zur gegenüberliegenden Tribüne sehen geschweige denn das gegnerische Tor. Blöd, damit war das Spiel nun in der Austragung gefährdet, denn eine Faustregel für die Schiedsrichter ist, dass ein Spiel nur dann angepfiffen werden darf, wenn man das Tor gegenüber noch sehen kann. Ja, bei uns war das aber leider nicht der Fall und wir wunderten uns daher nicht, dass 10 Minuten vor dem offiziellen Spielbeginn eine freundliche Stimme nur uns Auswärtsfans begrüßte (Wieso eigentlich nicht die Heimfans?!?) und uns um 13:48 Uhr freundlich folgendes mitteilte:

Liebe Gästefans des SV Wacker Burghausen, nach einer Platzbegehung hat das Schiedsrichtergespann entschieden, den Anstoss um 15 Minuten nach hinten zu verlegen. Bitte seid geduldig und fahrt noch nicht heim!

Heimfahren? Kommt doch gar nicht in Frage, wir sind doch gerade erst angekommen! Also versuchten wir uns erst einmal die Zeit zu vertreiben. Rahmenprogramm auf dem Spielfeld gab es nicht, man hätte es aber sowieso nicht gesehen! UnsereFans sangen sich warm, ob aus Frust weil es noch nicht losging oder einfach nur so, war mir noch nicht ganz klar. Sollte aber auch egal sein, denn außer in den Schneemassen, die vom Himmel fielen zu überleben, hatten wir sowieso nicht anderes zu tun, als ihnen zuzuhören.

svw-haching-10_2

Irgendwie wurde es aber mit dem Wetter auch nicht besser wie man an dem Foto sieht. Die doch zahlreich vertretenen Ordner in unserem Block erzählten mir, dass sie so etwas noch nie erlebt hatten und dass sie doch heute schon bis um 12 Uhr mittags im Stadion Schnee geräumt hätten. Zu sehen war von dieser Anstrengung in diesem Moment rein gar nichts mehr, selbst die immer wieder mühsam freigeschaufelten Linien auf dem Spielfeld waren binnen Minuten wieder zugeschneit. Uns wurde langsam klar, dass immer mehr auf eine kurzfristige Spielabsage hindeutete und genauso sollte es dann auch kommen.

svw-haching-10_3

14.05 Uhr: Bewegung im Spielertunnel, die Schiedsrichter kommen auf den Platz. In kurzer Hose und in kurzen Hemden! Mutig dachte ich mir in diesem Moment, aber der Schneefall lässt leicht nacht, die Sicht ist gar nicht mehr so schlecht und das bisschen Schnee auf dem Spielfeld sollte die Rasenheizung in ein paar Minuten doch weggetaut haben. Oder?

14:06 Uhr: Das Schiedsrichtergespann geht original nur 10 Meter auf den Rasen und dreht dann ohne sich zu beraten gleich wieder um zurück in die Kabine. Äh…und nun? Ist es ihnen zu kalt oder was?

14:10 Uhr: Eine Durchsage: „Liebe Fans, nach einer ausführlichen Platzbegehung hat das Schiedsrichtergespann um Raphael Seiwert den Platz für unbespielbar erklärt. Die Mannschaften bemühen sich derzeit um einen Nachholtermin, evtl. schon morgen!“

Aktuelle Meldung: Das Schiedsrichtergespannt hält derzeit (13:48) den Platz für nicht bespielbar. Nun soll beim Wetteramt erfragt werden, ob eine kurzfristige Besserung absehbar sei. Der mögliche Anpfiff verzögert sich jedenfalls noch um einige Minuten. (von der Homepage der Spvgg Unterhaching)

Aufregung…die Fans springen hinunter an den Zaun! Viele sind hier extra die 120 km hergefahren, haben sich wochenlang auf das Derby gefreut und nun das! Stimmen werden laut, hätte man das nicht schon vorher wissen können? Seid Tagen schreiben die Zeitungen von der Schlechtwetterfront, aber hier ist man komplett davon überrascht worden. Nun gehen die Fans an den Zaun, der sie von den nicht so beliebten gegnerischen Haching-Fans trennt. Die kommen natürlich auch gleich angetanzt und schon wird das Geschrei groß. Derbystimmung kommt auf, Beleidigungen fliegen hin und her und natürlich, wie soll es anders sein, marschiert sofort eine Staffel der Polizei ein. Na toll, wir treten den Rückzug an und verlassen gleich mal den Block, denn für so ein Kindergartengeplänkel sind wir inzwischen zu alt geworden. Ich hole mir dafür lieber mein Geld zurück, denn eines wird mir schnell klar. Das Spiel wird morgen auch nicht stattfinden und auch nicht übermorgen, denn das lässt der Terminplan einfach nicht zu. Ein freundlicher Ordner erklärt mir auch schnell wieso. Am Sonntag, also morgen findet in der Allianz Arena in München das Spiel des TSV 1860 München gegen den FC St.Pauli statt. Und da die Polizei nicht für zwei Großveranstaltungen am gleichen Tag ihre Leute abstellen kann, wird es keine sicherheitstechnische Genehmigung für das Spiel geben. Und am Dienstag haben die Vereine sowieso schon ein anderes Nachholspiel und somit wird es also dauern, bis das Spiel erneut stattfinden wird. Sehr schön war auch noch die Schimpftirade eines Verantwortlichen für die Kassen, der mir im Gespräch dann noch glaubwürdig folgendes mitgab:

Wir wollten das Spiel gestern schon ausfallen lassen, man muss sich ja nur mal den Wetterbericht anschauen! Da war für heute mittag richtig viel Schnee angekündigt, aber der DFB wollte, dass das Spiel auf jeden Fall stattfindet! Ja keine weiteren Nachholtermine mehr, es soll gespielt werden, egal wie! Und jetzt? Jetzt haben wir den Salat, drinnen schreien sie jetzt rum und wir dürfen das Geld zurückzahlen. Dabei hätte es keinem weh getan, wenn wir das Spiel frühzeitig absagen und die Saison erst im Mai zu Ende spielen. Bei der WM ist ja eh keiner hier mit dabei, aber das wollte der DFB ja unbedingt vermeiden…

Irgendwie war mir das alles schon klar, aber das jetzt noch mal von offizieller Stelle zu hören, machte das ganze noch einmal etwas deutlicher. Ja der liebe DFB, vielleicht sollten sich da einige Herren mal die Webseiten www.wetter24.de und www.wetter.com vormerken, denn diese beiden Seiten können etwas, was so ein Wochenende für alle Seiten entspannter machen wird. Sie können nämlich das Wetter vorhersagen und sie sind meistens gar nicht so schlecht mit ihren Prognosen. Auf jeden Fall scheint es so, als wären sie deutlich besser als Wetteramt, dass die Hachinger kurzfristig noch kontaktieren wollten…

Tja uns so endet die für uns wohl kürzeste Auswärtsfahrt der Saison mit dem auch kürzesten Spiel der Saison! Na ja, immerhin hat man so den halben Tag mit vielen netten Leuten an der frischen Luft verbracht und sich immer nur die Frage gestellt, ja haben wir denn zum ersten Mal hier in Bayern Winter?

14:45 Uhr: Ist es eigentlich Ironie wenn hier noch erwähne, dass ich 30 Minuten nach der Spielabsage bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel in einem Café an der Münchner Uni saß und ich mir die Frage stellte, was das denn nun für ein doofer Tag war…

Bildquelle: Tobias Volke

3 comments

You may also like

3 comments

Frank 6. März 2010 - 23:41

Immerhin hat der Schirm schon einen Knick und hätte bei evtl. aufkommenden Derby-Auseinandersetzungen keinen großen Verlust dargestellt, deshalb war der doch sicher auch im Gepäck 😉

Reply
Frittenmeister 7. März 2010 - 02:24

Natürlich, nur deswegen…

Reply
Josh 10. März 2010 - 21:17

Kaum bin ich verhindert…
der Wettergott wollte wohl, dass ich das Spiel auch sehe 🙂

@Frittenmeister: Nachholtermin schon bekannt?

Reply

Leave a Comment

43 + = 52