Home ReviewBuch Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga

Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga

by Frittenmeister

Wenn Leinwandstar Christian Ulmen ein Buch von Erfolgsautor Ronald Reng liest, dann muss da schon einiges hinter dem Projekt stecken. Wenn dann auch noch Heinz Höher, ein ehemaliger Bundesligatrainer, auspackt und aus dem Nähkästchen plaudert, dann kann da nur ein genial gutes Hörbuch rauskommen. Ich hab mir alle 6 CD´s, die kompletten 7 1/2 Stunden angehört und muss sagen, ja verdammt nochmal, das ist ein genial gutes Hörbuch. Heinz Höher plaudert und plaudert und man kann nur oft den Kopf schütteln und schmunzeln. Was die früher, vor 20 bzw. 30 Jahren für Dinger gedreht haben, das kann man fast gar nicht glauben. Und doch sind die Geschichten wahr, was sich leicht mit ein wenig Google Recherchen überprüfen lässt.

Zum Beispiel als Heinz Höher als Trainer des VfL Bochum mal ein Bundesligaspiel absagte. Wie? Ein Trainer sagt ein Bundesligaspiel ab? Ja, früher gab´s so was. Da ist dann der Trainer mit ein paar Helfern in der Nacht ins eigene Stadion eingestiegen und hat den Platz bei Minusgraden gewässert. Und zwar so lange, bis man auf dem Platz fast Schlittschuhlaufen konnte…kein Wunder, dass am nächsten Tag der Schiedsrichter das Spiel absagte. Aber wieso nimmt ein Bundesligatrainer das auf sich? Wieso nimmt er in Kauf, dass es einen großen Bundesligaskandal geben könnte? Die Antwort darauf ist natürlich ganz klar. Es geht ums Geld und damals, in den 70er Jahren verdienten die Vereine das meiste Geld über die Zuschauereinnahmen. Da in Bochum zu diesem Zeitpunkt ein Stadionumbau anstand und das Bochumer Stadion dafür ein halbes Jahr geschlossen werden musste, war für Heinz Höher ganz klar, dass er das Spiel platzen lassen musste. Das Nachholspiel wurde nämlich in Dortmund ausgetragen und dort verdiente der VfL bei seinem auswärtigen Heimspiel mal ganz locker mehr als doppelte als in Bochum. Geld, das die Mannschaft damals gut brauchen konnte…

Eine halbe Million, dachte Höher. Eine halbe Million in einem einzigen Spiel. Wahnsinn. (Zitat aus dem Hörbuch)

Das aber ist nicht die einzige Anekdote, die Heinz Höher zum Besten gibt. Ob als Spieler in der Gründungsphase der Bundesliga, als Trainer in Deutschland und in Griechenland, Heinz Höher erlebt überall für heutige Zeiten unglaubliche Geschichten. Er war übrigens auch der Trainer, der in den 80er Jahren den Spieleraufstand in Nürnberg niederschlug und damit nicht nur Geschichte schrieb, sondern auch noch zahlreiche junge Spieler zu Stars formte. Stefan Reuter und Hansi Dorfner wären ohne den Skandal von Nürnberg und ohne ihre damit verbundene Beförderung von Nachwuchsspielern zu Stammspielern in der Bundesliga vielleicht nie groß rausgekommen. So aber hat Heinz Höher zwei spätere Weltmeister geformt und gefördert.

Heinz Höher und seine kleine Gaunereien waren in 50 Jahren Bundesliga immer irgendwo mit dabei. Er erzählt von Spielerfrauen, von Pistolenschüssen beim Training, von Trainerkollegen und vom Alkohol. Er erzählt, wie sich die Bundesliga entwickelt, wie sich das Geschäft verändert und immer professioneller wird. Einfach unfassbar, einfach nur gut! 10 von 10 Punkten gibt es bei uns nicht allzu oft und wenn doch, dann hat uns ein Buch, eine CD oder ein Film mehr als überzeugt. Ronald Reng, Christian Ulmen und Heinz Höher haben das mit „Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga“ geschafft und deswegen sprechen wir hier eine absolute Kaufempfehlung aus!

P.S. Heinz Höher ist ein Umzugsmuffel und ein absoluter Experte, wie man sich bei den lästigen Wohnungsewechseln vor dem Möbelschleppen drücken kann. Wer hier ebenfalls ein paar Tipps benötigt, sollte sich das Hörbuch anhören 😉

Wertung: 10/10
CD: 6 Audio CD´s
Erscheinungsjahr: 2013
Bezug: Amazon

91ONdk2xeRL._SL1394_

1 comment

You may also like

1 comment

jan 15. Oktober 2013 - 20:13

super! danke für den Tipp! Das Buch lächelt mich schon jedes Mal in der Buchhandlung an. Endlich wieder was von Ronald Reng!

„Ja, ich bedanke mich dafür!“ Cooler Typ!!

Reply

Leave a Comment

+ 84 = 93