Home Bauwerk Stadion Retten Flashmob-Aktionen die 60er und das Grünwalder Stadion?

Retten Flashmob-Aktionen die 60er und das Grünwalder Stadion?

by Frittenmeister

In München werden bald die Lichter ausgehen. So oder so zumindest so ähnlich denken viele Fans des TSV 1860 München, seit ihnen von der Stadt München klargemacht worden ist, dass sie kein Chance mehr auf ihre alte Heimat, dem Grünwalder Stadion haben. Das Konzept wurde abgelehnt und damit ist mangels Alternative auch klar, dass man Mieter beim ungeliebten Stadtrivalen, dem FC Bayern München, und in der noch ungeliebteren Allianz Arena bleiben werden. Für Fans und Präsidium ist dieser Umstand ein Schock, denn der Verein tut sich schwer, in dem Stadion Geld zu verdienen. Die Unterhaltskosten, Mietkosten und Cateringkosten fressen nicht nur den Gewinn aus dem Spielen auf, sondern sorgen sogar dafür, dass der Verein immer wieder Geld für das Stadion ausgeben müssen. Klar, dass inzwischen die Angst groß ist, dass das Licht der Blauen in München ausgehen wird…

Die Stadionkomission hat in beeindruckender Weise aufgezeigt, dass es halt doch geht, wenn es nur gewollt wäre. Das Konzept wurde vergangenen Dienstag von der Stadt München aus fadenscheinigen Gründen abgelehnt. Die Ablehnung erweckte dabei eher den Eindruck einer Entscheidung aus politischen, denn aus Machbarkeitsgründen. Die Fans des TSV 1860 werden den Kampf um ein eigenes Stadion, das die Zukunft des Münchner Traditionsvereins sichern würde, mit dieser Auftaktveranstaltung verstärkt aufnehmen. Es muss endlich allen klar gemacht werden das der TSV 1860 München in der Arena nicht überlebensfähig ist. Weitere öffentliche Aktionen werden folgen. (Quelle: Cosa Nostra Unsere Sache)

Passend dazu gab es am Samstag unter dem Motto „Licht aus, Klimaschutz an!“ die Klimaschutzaktion „Earth Hour“ und bevor bei den 60ern endgültig die Licher ausgehen, wollten die Fans mit dieser unangemeldeten Aktionen auf ihre Probleme aufmerksam machen. Während viele Leute für mehr Klimaschutz demonstrierten, mischten sich gleichzeitig 300 Fans des TSV 1860 München unter die Demonstranten und zeigten mit einer Flashmob-Aktion, dass ihr Kampf für eine Zukunft des Vereins und für ein eigenes Stadion in Giesing noch lange nicht beendet ist. Ganze zwei Minuten dauerte die Aktion und sorgte zuerst für viel Verwunderund und Erstaunen bei den Klimaschutzdemonstranten, denn während in der Stadt an vielen öffentlichen Plätzen die Lichter ausgingen, zündeten die Fans viele Wunderkerzen an und erhellten damit ihr ausgerolltes Banner mit dem Schriftzug „Bevor auch das letzte Licht ausgeht„…

Der Begriff Flashmob (flash = Blitz; mob [von mobilis beweglich] = aufgewiegelte Volksmenge, Pöbel – deutsch etwa Blitzpöbel) bezeichnet einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf auf öffentlichen oder halböffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer üblicherweise persönlich nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun. Flashmobs werden über Online-Communitys, Weblogs, Newsgroups, E-Mail-Kettenbriefe  oder per Mobiltelefon organisiert. (Quelle: Wikipedia)

Ob die Aktion etwas bringt, weiß man nicht. Eines erreichen die Fans damit auf jeden Fall, sie halten das Thema Umbau des Grünwalder Stadions und Umzug des TSV 1860 München dauerhaft in der Presse und das kann dem Stadtrat natürlich nicht sonderlich gut gefallen. Dieses Thema ist heiß für die Münchner Politiker, denn nicht nur einige wenige Fans (und damit auch Wähler) wollen das Stadion erhalten, auch Anwohner des Stadions oder Fans des FC Bayern München sind für den Erhalt. Auch wenn alle unterschiedliche Anliegen für den Umbau haben – die einen wollen kein Einkaufszentrum auf dem Platz stehen haben, die anderen wollen die Blauen endlich aus der Allianz Arena raus haben – so sind doch alle gegen den Abriss und stehen damit auf der Seite der 60er Fans. Ich glaube ja nicht daran, dass sich die Politiker noch groß beeinflußen lassen, da sie ja stur sind und sowieso das Stadion noch nie gewollt haben. Aber wer weiß, manchmal geschehen ja noch Zeichen und Wunder und durch eine ständige Medienpräsenz des Themas werden selbst die hartnäckigsten Politiker weich geklopft werden. Also, wartet es ab, die nächsten Flashmob-Aktionen zum Erhalt des Grünwalder Stadions werden folgen…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Dva7fLfbv1E[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Y8-Sz0mXJSA[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=e7WL0wsqZfs[/youtube]

Quelle: Youtube (User: GIASING1860), Cosa Nostra Unsere Sache, Loewenfreun.de

0 comment

You may also like

Leave a Comment

− 2 = 2