Home Kultclub Kleiner Fehler im Plan und schon spielt Diego Forlán nicht in der Champions League

Kleiner Fehler im Plan und schon spielt Diego Forlán nicht in der Champions League

by Frittenmeister

Es war einer der Sensationstransfers in dieser Wechselperiode. Diego Forlán, bereits 32 Jahre alt, wechselt kurzfristig von Atlético Madrid zu Inter Mailand und soll dort Samuel Eto’o, der dem Ruf des großen Geldes gefolgt ist und nach Russland gewechselt ist. Diego Forlán soll ihn jetzt ersetzen und vor allem in der Champions League bei den Gegner für Angst und Schrecken sorgen, die wichtigen Tore schießen und Inter Mailand wieder ganz nach oben in Europa bringen. Diego Forlán sieht das genauso und ist verdammt froh, mit 32 Jahren noch einmal Champions League und vor allem noch einmal für Inter Mailand spielen zu dürfen.

Du bekommst nicht oft die Chance, mit 32 Jahren zu Inter zu gehen. (Diego Forlán über seinen Transfer zu Inter Mailand)

Doch es gibt immer ein Aber. Und das Aber ist diesesmal verdammt groß, denn bei dem Plan ist etwas schief gegangen. Schön wäre es gewesen, Diego Forlán in der Champions League. Aber hier haben die Manager von Inter Mailand gewaltig gepatzt. Sie haben schlichtweg übersehen, dass der Uruguayer in der Champions League überhaupt nicht spielberechtigt ist. Verdammte Kacke, und genau für die Königsklasse haben die Mailänder Forlán gekauft. Aber das können sie ja jetzt vergessen…

Normalerweise unterlaufen einem Weltklasseclub nicht derartige Leichtsinnigkeiten. (Überschrift aus der Gazetta dello Sport)

Hätten Sie sich nur vorher gneauer informiert, dann wäre ihnen aufgefallen, dass Diego Forlán für seinen alten Klub Atlético Madrid schon in der dritten Runde der diesjährigen Europa-League-Qualifikation im Einsatz war und dadurch bei einem Vereinswechsel für die Gruppenphase der Champions League gesperrt ist. Tja, Pech gehabt, aber keine Sorge, ab der K.o.-Phase darf er wieder mitspielen…

Massimo Moratti, Inter Mailands Präsident, ist verständlicherweise nicht gerade begeistert von der Leistung seines Managements und plant angeblich eine groß angelegte Strafaktion gegenüber den Verantwortlichen. Kann also sein, dass demnächst ein paar Posten bei Inter Mailand frei werden. Wenn ihr also Interesse habt und euch beim Kicker oder in der Sportbild regelmäßig über das Fussballgeschehen in Europa informiert, dann habt ihr alle Voraussetzungen für den Job bei den Mailändern…

2 comments

You may also like

2 comments

Carlo 6. September 2011 - 15:02

Ist denen da wirklich ein Fehler unterlaufen, oder haben sie einfach nur gedacht, sie könnten ihn wenigstens nach der Gruppenphase hernehmen?

Reply
Mike 6. September 2011 - 15:03

Jaja die Italiener wieder mit ihren übereilten Handlungen 🙂

Reply

Leave a Comment

+ 69 = 79