Home Kultspieler Habt ihr es gewusst? Bixente Lizarazu ist Europameister im Jiu Jitsu

Habt ihr es gewusst? Bixente Lizarazu ist Europameister im Jiu Jitsu

by Frittenmeister

Bixente Lizarazu ist eine lebende Legende für die Fans des FC Bayern München. Die Fans haben ihn schon zu seiner aktiven Zeit verehrt wie keinen anderen und das nicht nur wegen seiner großen Leidenschaft und seinem Kämpferherz auf dem Fussballplatz. Er war einfach immer anders drauf, hat sich nicht nur für Fussball interessiert sondern hat immer nebenbei seine eigenen Hobbys hochprofessionell vorangetrieben. Surfen ist dank seines Bruders Peyo Lizarazu eine seiner großen Leidenschaften, im Skeleton wollte er mit der französischen Nationalmannschaft zu Olympia 2010.

Von diesen Sportarten und seinen Ambitionen wissen die meisten Fans, aber dass er in einer ganz anderen Sportart relativ unbemerkt vor einigen Monaten (schon im Februar 2009) den Europameistertitel errungen hat, hat niemand mitbekommen. Ja, da staunt ihr, aber der Bixente Lizarazu ist nun der amtierenden Jiu-Jitsu-Europameister in der Klasse Blue Belt Senior 1 – Light (Ergebnisse). Respekt und herzlichen Glückwunsch, kleiner Franzose…

Jiu Jitsu (jap. 柔術, Jūjutsu; „Die sanfte/nachgebende Kunst“) ist eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung.

Ein übergeordnetes Ziel im Jiu Jitsu ist es, einen Angreifer – ungeachtet dessen, ob er bewaffnet ist oder nicht – möglichst effizient unschädlich zu machen. Dies kann durch Schlag-, Tritt-, Stoß-, Wurf-, Hebel- und Würgetechniken geschehen, indem der Angreifer unter Kontrolle gebracht oder kampfunfähig gemacht wird. Dabei soll beim Jiu Jitsu nicht Kraft gegen Kraft aufgewendet werden, sondern – nach dem Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ – soviel wie möglich der Kraft des Angreifers gegen ihn selbst verwendet werden.

Textauszug aus dem Wikipedia Artikel zu Jiu Jitsu

Tja, nun hat er also neben seiner Fussballtitelsammlung (Weltmeister, Europameister, Champions-League-Sieger, 6-facher deutscher Meister, Weltpokalsieger, u.v.m.) eine neue Abteilung in seiner Titelsammlung aufgemacht. So wie ich den kleinen Franzosen mit dem großen Kämpferherz kenne, wird er sich auf diesen Erfolg nicht ausruhen und sicher bald wieder bei einer Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft im Jiu Jitsu auftreten und er wird zeigen wollen, dass er zur neuen Elite in der Seniorenklasse gehört. Ich bin mal gespannt und ich bin auch gespannt, ob ich dann wieder nichts davon mitbekomme wie beim letzten Mal.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Cj2_XNENMqc[/youtube]

Quelle: Youtube (User: keri4484)

3 comments

You may also like

3 comments

Rundes Leder Browserdienst 42/09 | «Zum Runden Leder» 19. Oktober 2009 - 14:05

[…] im Winter 2009 Europameister im Jiu-Jitsu geworden ist? Wir wüssten es auch nicht, hätte uns “Fritten, Fussball und Bier” nicht darauf […]

Reply
BJJ 2. November 2009 - 10:58

Hallo Leute…

Nicht im Jiu Jitsu, (japanischer Version) sondern im Brazilian Jiu Jitsu ist er Europameister. BJJ also… schlagt das mal nach. Eine viel „gefährlichere“ Kampfsportart und bekannt durch Mixed Martial Arts Events wie UFC: Wenn die Kämpfer am Boden sind, wird BJJ verwendet um sich zu schützen, aber auch den Gegner auszuwürgen oder hebeln. Es stammt vom japanischen Jiu Jitsu, ist aber nicht traditionell sondern voll auf Kämpfen ausgerichtet, mit sich wehrenden Gegnern (nicht passive Gegner oder Katas)

Reply
Frittenmeister 2. November 2009 - 11:44

Oha…da hat er sich ja für eine Sportart mit etwas mehr Action entschieden! Sauber…

Reply

Leave a Comment

85 + = 88