Home Kuriose Sache Ein Schneeengel ist strikt verboten

Ein Schneeengel ist strikt verboten

by Frittenmeister

Auch in der Fussballfreien Weihnachtszeit passieren kuriose Sachen. Diesesmal mache ich dazu einen kleine Ausflug weg von unseren Hauptthemen und gehe nach Amerika zum American Football. Dort wird auch im Schnee gespiel und wenn dort jemand einen Touchdown macht, dann wird dort auch im Schnee gejubelt. Bei uns ist das kein Thema, aber im prüden Amerika anscheinend schon. Dort machte Wes Welker von den New England Patriots im Spiel gegen die Arizona Cardinals aus Freude über seinen Touchdown einen Schneeengel. Was er und viele andere nicht wussten, das ist strikt verboten in der NFL, denn laut dem Regelwerk werden jegliche Feiern als Unsportlichkeit gewertet, bei denen man Boden liegt. Komisch, aber ein Schneeengel kann man halt nur am Boden veranstalten…

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bgXduk_-4A8[/youtube]

Das ganze hat dann am Ende 10.000 $ Strafe gekostet und die Patriots wurden mit einem Punktabzug (sorry mein Fehler, nicht Punktabzug sondern 15 Yards wurden dem Team abgezogen) im Spiel bestraft. Gut, dass es sowas bei uns im Fussball nicht gibt und damit beenden wir den heutigen Ausflug in fremde merkwürdige Sportarten auch schon wieder und kümmern uns wieder unserer eigentlichen Daseinsberechtigung: Fritten, Fussball und dem lieben Bier

Quelle: www.tagesanzeiger.ch

7 comments

You may also like

7 comments

Walter 27. Dezember 2008 - 01:18

Da steht so viel Schwachsinn auf einmal in dem Artikel, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll.

Les Welker ist ein Musiker.
Les Walker sein falsch geschriebenes Konterfeit.
Der Patriots Receiver heisst Wes Welker.

Die Patriots bekamen keinen Punkteabzug.
So etwas gibt es nur beim Eislaufen oder Springreiten. So wie es Schwalben nur beim Fussball gibt.

10.000 Dollar Strafe gabe es auch keine.
Das war Shaun Ellis, auf der ganz anderen Seite des Kontinents, in Seattle, auf Grund eines Wurfs eines Eisbrocken ins Publikum.

Das würde auch alles richtig in dem Artikel stehen, auf den man sich bezieht, aber man hat sich halt nicht die Mühe gemacht ihn zu lesen. Schwache Leistung Herrschaften. Ohne jeglichen Kenntnisse und mit falschen Zitaten muss dann halt die Prüderie herhalten…

Reply
Frittenmeister 27. Dezember 2008 - 01:40

Scheiße, da hab ich wohl einen Mist verzapft! Klar Les Walker gibts nicht, WES WELKER muss es heißen! Weihnachten und Artikel verfassen, ist wohl eine schlechte Kombination…

Auch richtig, Punktabzug gibts nicht…ein paar Yards wurden dem Team bei einem Angriffsversuch abgezogen (so müsste es stimmen).

Aber die 10.000 Dollar Strafe gabs doch…zumindest les ich das aus dem Artikel so raus:

>>>> Und später wurde Welker noch mit 10’000 Dollar gebüsst. <<<<

Reply
Walter 27. Dezember 2008 - 03:35

Hast Recht. Man dürfte Welker nachträglich auch noch die Geldstrafe aufgebrummt haben.

Zur Sache etwas: Was auf den ersten Blick völlig unsinnig erscheint, macht auf den zweiten vielleicht mehr Sinn. Natürlich ist ein Schneeengel nicht gefährlich.

Dazu muss man allerdings wissen, dass eine hohe Anzahl an Spielern nicht gerade aus der priviligierten Ecke kommt, sehr häufig aus Gegenden, in denen Symbole und Aktionismus ein hoher Stellenwert beigemessen wird. In der NFL sind z.B. blaue oder rote Handschuhe verboten – man kann sich denken warum. Welker wurde wegen „illegal demonstration“ bestraft. Ob er dabei einen Engel, oder etwas anderes „Lustiges“ in den Schnee malt (demonstriert), spielt für die Referees, die einfach die Regeln zu exekutieren haben, dsbei keine Rolle mehr. Symbole anfertigen kann er im Mal- oder Töpferkurs. In der NFL hat er das sein zu lassen. Auch wenn er es ja ansich lieb gemeint hätte.

LG aus NYC

Walter

Reply
Frittenmeister 27. Dezember 2008 - 11:07

Verstehe, nur ich persönlich sehe einen Schneeengel jetzt nicht als große symbolische Geste. Ich weiß jetzt nicht wie das in den USA ist, aber hierzulande würden die Schiedsrichter (im Normalfall) ein wenig Fingerspitzengefühl walten lassen…

viele grüsse aus dem leicht verschneiten Bayern zurück nach New York

Frittenmeister

P.S. Ich geh jetzt einen Schneeengel draußen machen 😉

Reply
Walter 27. Dezember 2008 - 18:50

Referees haben de facto keinen Spielraum. Da ist wenig bis nichts mit Fingerspitzengefühl. Sie können etws übersehen, was hier nicht möglich war.

Wenn man dem Herrn Welker seinen Schnee Engel erlaubt, dann will der Herr X auch sein Gang-Symbol gefälligts in den Schnee malen dürfen und Herr Y wil seine celebration am Stern der Texaner volführen. Alles andere wäre diskriminierend, wir sind schlussendlich in den USA.

Es ist uns Europäeren nicht gegeben, alles zu verstehen was hier gedacht und getan wird. Muss auch nicht, sie verstehen uns ja auch nicht.

LGW

Reply
Frittenmeister 27. Dezember 2008 - 20:13

Wahre Worte…dem kann ich jetzt nichts hinzufügen!

Ich habe übrigens auf bild.de gerade das Video gesehen von dem Schneeballwurf (anderes Spiel)…also wenn das ein Schneeball gewesen sein soll, dann weiß ich auch nicht. Das war eher ein mordsmäßiger großer Klumpen Schnee, denn der Spieler da auf einen Fan geworfen hat. Also die 10.000 Dollar Strafe verstehe ich sofort. Die hätte es hier auch gegeben…

Reply
Walter 28. Dezember 2008 - 03:05

Es wird nicht nur mit Schnee geschossen.

Ganz gute Beschreibung der Ist-Situation:

http://www.sportswire.de/2008/12/prekare-besserverdiener/

Reply

Leave a Comment

− 1 = 6