Home int. Meisterschaften Die Lostöpfe zur Euro 2012 bestimmen die EM-Qualifikation

Die Lostöpfe zur Euro 2012 bestimmen die EM-Qualifikation

by Frittenmeister

Eigentlich sollten wir hier noch nicht über die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine diskutieren, denn erst einmal steht ja die WM in Südafrika in diesem Jahr vor der Tür. Aber wie es immer so ist, kommt es doch ein wenig anders. Die UEFA hat nämlich vor einigen Tagen bekanntgegeben,wie die Qualifikation zur EM 2012 ablaufen wird. Zuerst einmal werden die 51 teilnehmenden europäischen Nationen in 6 Lostöpfe unterteilt. In Topf 1 sind neben der deutschen Nationalmannschaft eigentlich alle großen europäischen Fussballnationen wie z.B. Spanien, Holland, Italien oder England zu finden. In den anderen Lostöpfen sind dann schwächere Teams zu finden, wobei aber hier vor allem der Lostopf 2 mit sehr starken Mannschaften bestückt ist. Jetzt fragt ihr euch sicher, nach welchen Kriterien die UEFA die Teams in die verschiedenen Töpfe eingeordnet hat. Eigentlich ist es einfach (und gleichzeitig unverständlich) wie immer:Ausschlaggebend ist die aktuelle Koeffizienten-Rangliste des europäischen Verbandes. Diese zählt alle Turniere und offiziellen Spiele seit der WM 2006 zusammen und errechnet so eine europäische Rangliste. In der Auslosung werden aus jedem Topf für jede Gruppe ein Team ausgelost, was ja doch zu der ein oder anderen schwereren Gruppe führen könnte. Aber sicher wird uns das Losglück wie eigentlich fast immer, tapfer zur Seite stehen. Im folgenden findet ihr nun eine Auflistung der sechs Lostöpfe:

Topf 1: Spanien, Deutschland, Holland, Italien, England, Kroatien, Portugal, Frankreich, Russland

Topf 2: Griechenland, Tschechien, Schweden, Schweiz, Serbien, Türkei, Dänemark, Slowakei, Rumänien

Topf 3: Israel, Bulgarien, Finnland, Norwegen, Irland, Schottland, Nordirland, Österreich, Bosnien-Herzegowina

Topf 4: Slowenien, Lettland, Ungarn, Litauen, Weissrussland, Belgien, Wales, Mazedonien, Zypern

Topf 5: Montenegro, Albanien, Estland, Georgien, Moldawien, Island, Armenien, Kasachstan, Liechtenstein

Topf 6: Aserbaidschan, Luxemburg, Malta, Färöer, Andorra, San Marino

Sobald die Auslosung am 07. Februar 2010 vorbei ist, wissen wir dann, gegen wen wir im Zeitraum September 2010 bis Oktober 2011 qualifizieren müssen. Insgesamt werden 14 EM-Startplätze ausgespielt, die beiden Gastgeber Polen und die Ukraine sind ohne Qualifikation schon qualifiziert. Es ist ja auch ihr Turnier und wie blöd wäre es, wenn da ausgerechnet die beiden Gastgeber nicht dabei wären. Die restlichen 14 Plätze werden in 9 Gruppen ausgespielt, wobei jeweils der Gruppenerste direkt für die Europameisterschaft qualifiziert ist. Ebenso ist der beste Gruppenzweite direkt qualifiziert, die restlichen Gruppenzweiten müssen im November 2011 dann Relegationsspiele um die verbleibenden 4 EM-Tickets ausspielen. So alles verstanden? Ist ja auch nicht so kompliziert, spannend wird es aber wieder werden und anstrengen müssen sich unsere Männer um Jogi Löw sicher auch. Es könnte eine harte EM-Qualifikation auf uns zukommen, aber bevor wir hier groß zum spekulieren anfangen, warten wir lieber erst mal den 07. Februar ab. Danach unterhalten wir uns noch einmal, wie schwierig der Weg zur EM 2012 werden wird…

0 comment

You may also like

Leave a Comment

20 + = 29