Home int. Meisterschaften Der vorläufige EM-Kader

Der vorläufige EM-Kader

by Frittenmeister

Jogi Löw hat´s getan. Er hat die Spieler für die Europameisterschaft 2012 nominiert und vorgestellt. Allerdings ist das ganze bisher nur eine vorläufige Nominierung, denn in den nächsten Wochen will der Bundestrainer bei vielen Trainingseinheiten sehen, wer die Mannschaft passt. Außerdem hat er noch ein paar Terminprobleme, denn die Spieler des FC Bayern München kommen dank des Champion League Finales und des Freundschaftsspiels gegen die holländische Nationalmannschaft erst sehr spät in das Trainingslager der Nationalmannschaft. Das ist sogar noch sehr harmlos ausgedrückt, denn eigentlich wollte der Bundestrainer zu diesem Zeitpunkt seine Entscheidung schon lange gefällt haben und den Kader auf Turnierniveau verkleinert haben. Jetzt hat er sogar mehr Spieler dabei als ursprünglich geplant, damit auch ohne die Bayern-Spieler ein ordentlicher Trainingsbetrieb möglich ist.

Wir werden heute 27 Spieler nominieren. Vier Torhüter und 23 Feldspieler. Wir planen den Dortmunder-Spielern, den Madrider-Spielern und den Bayern-Spielern zusätzlich eine Pause geben. Sie werden später zu uns stoßen. Das ist eine schwierige Situation, aber wir müssen das Beste daraus machen und flexibel sein. (Jogi Löw auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des EM-Kaders)

Trotzdem sind keine großen Überraschungen im Kader zu sehen. Alleine mit Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach und Julian Draxler von Schalke 04 hat nicht unbedingt jeder gerechnet, aber andererseits ist es auch nicht wirklich unverdient. Trotzdem sind sie vermutlich nur als Lückenfüller mit dabei und sollen wie schon oben angesprochen genau die Rolle der Trainingsspieler erfüllen. Abgestellt hätte sie für diesen Zeitraum so oder so müssen, denn beide müssten eigentlich zu einem Lehrgang der U21…

Wir haben dem Rechnung getragen, dass Manuel Neuer zunächst nicht da sein wird. Wir wollen in der Vorbereitung drei Torhüter dabei haben. Ter Stegen hat eine überragende Saison gespielt und eine sehr gute Ausstrahlung. Im Moment haben wir keine Veranlassung eine endgültige Entscheidung zu treffen. Alle Torhüter haben ihre Stärken und das auch schon mehrfach unter Beweis gestellt. Wir werden uns in den Trainings-Einheiten ein Bild machen und dann eine Entscheidung treffen. (Jogi Löw auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des EM-Kaders)

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach), Tim Wiese (Werder Bremen), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

In der Abwehr gibt es keine Überraschung. Auch Per Mertesacker ist wieder fit und so kann Jogi´s Traumabwehr mit Holger Badstuber und Per Mertesacker das Turnier rocken. Viele Experten hatten noch mit Außenverteidiger Tony Jantschke von Borussia Mönchengladbach gerechnet, aber das sollte wohl noch nicht sein.

Simon Rolfes war immer dabei, aber in dieser Saison hatte er nicht immer seine Top-Form. Lars Bender und Ilkay Gündogan waren deutlich stärker und dem muss man Rechnung tragen. (Jogi Löw auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des EM-Kaders)

Abwehr: Jerome Boateng, Holger Badstuber, Philipp Lahm (alle Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)

Im Mittelfeld gibt es eine kleine Überraschung. Simon Rolfes, eigentlich einer der Lieblinge von Jogi Löw, ist nicht mit dabei. Das verwundert uns jetzt nicht und auch der Bundestrainer ist Profi genug, um seine Form als absolut nicht ausreichend für die EM zu sehen. Dafür dürfen die Bender-Zwillinge mit ins Trainingslager und sich dort dann vielleicht die EM-Fahrkarte sichern.

Draxler ist ein Spieler mit enorm viel Potenzial. Er hat eine sehr sehr gute Spielintelligenz. Wir denken, dass er für die nächsten Jahre sehr viel Potenzial hat. Auf der Seite ist er mit seiner Dribbelstärke und Schnelligkeit sehr entwicklungsfähig. (Jogi Löw auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des EM-Kaders)

Mittelfeld: Mesut Özil, Sami Khedira (beide Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Marco Reus (Borussia Mönchengladbach), Mario Götze, Ilkay Gündogan (beide Borussia Dortmund), Sven Bender (Borussia Dortmund), Lars Bender (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Lukas Podolski (1. FC Köln)

Es geht nicht immer um die große Leistung in der Bundesliga. Auch die Spielertypen müssen stimmen und wir wissen ja schon seit Jürgen Klinsmanns Zeiten, dass man auch einen David Odonkor im Team braucht. Und auch ein Cacau hat gezeigt, dass er ein Spielertyp ist, wie man ihn nicht so oft im deutschen Fussball hat und wie man ihn aber immer brauchen kann. Ein guter Joker, der sich reinhängt und der sich auch auf engsten Raum mal behaupten kann. Viiele hatten ja den Knipser Patrick Helmes oder den Kämpfer Mike Hanke noch im Kader erwartet, aber hier hat der Bundestrainer schon gleich mal festgestellt, dass er diese Spielertypen bei diesem Turnier nicht benötigt. Die Begründung dazu ist einfach und auch logisch. Deutschland ist Favorit und von daher werden viele Team hinten drinnen stehen. Und genau hier sieht er nicht, dass die beiden gerade die stärksten Spieler sind, wenn es darum eine kompakt und tief stehende Abwehr zu knacken. Ach ja…Klose ist auch mit dabei! Seine Verletzung ist soweit auskuriert, dass er am letzten Wochenende wieder ein paar Minuten spielen konnte.

Die Entscheidung zugunsten von Cacau ist deswegen gefallen, weil wir der Meinung sind, dass Helmes doch eher ein Konterspieler ist. Wir gehen davon aus, dass wir auf Mannschaften treffen werden, die defensiv agieren werden. Cacau hat in den letzten Jahren als Joker stets überzeugt und getroffen. Er ist für diese Rolle bei uns vorgesehen. Die Entwicklung von Patrick Helmes freut uns natürlich sehr. (Jogi Löw auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des EM-Kaders)

Angriff: Cacau (VfB Stuttgart), Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Lazio Rom)

Bis zum 29. Mai 2012 haben die Spieler des erweiterten Kaders jetzt Zeit, sich bei Jogi Löw nachdrücklich für die Europameisterschaft zu empfehlen. Einige werden es auf keine Fall schaffen, denn mitnehmen darf er auf jeden Fall nur 23 Spieler. Anders gesagt: Vier Spieler werden die Deppen sein und kurzfristig daheim bleiben müssen.

1 comment

You may also like

1 comment

Tom 7. Mai 2012 - 16:13

Jogi darf aus gutem Grund frohen Mutes ins Turnier gehen. Aber davon auszugehen, dass man Portugal und die Niederlande konsequent hinten rein drängt und man daher weniger Konterspieler benötige, ist schon sehr optimistisch. Klar, Özil, Müller, Poldi und Konsorten können auch Kontern, aber Helmes mit der Begründung zuhause zu lassen, sein Spielertyp würde nicht verlangt, finde ich jetzt nicht so schlüssig.

Reply

Leave a Comment

− 2 = 2