Home Lifestyle Das Quickplay Fussballtor

Das Quickplay Fussballtor

by Frittenmeister

Bolzplatzfanatiker, ich habe was für Euch. Mir ist vor einiger Zeit ein Päckchen vor die Füße gefallen, was ich nun nach dem doch etwas verregneten letzten Wochen ausgepackt habe und innerhalb von nur 3 Minuten im Garten aufgebaut habe. Ihr glaubt es mir jetzt sicher nicht, aber es ist ein Fussballtor. Ok, zugegeben, es ist ein kleines Tor und es sieht auf den Fotos verdammt windig aus, aber das ist es definitiv nicht. Bei meinem Test habe ich es in weniger als 3 Minuten aufgebaut und das obwohl ich Anleitungen regelrecht hasse und deshalb auch gewissenhaft ignoriere. tor3Damit ich aber diesen Testbericht gewissenhaft schreiben kann, habe ich mir die Anleitung später doch noch angeschaut und festgestellt, dass ich entweder verdammt genial bin oder dass der Aufbau einfach nur kinderleicht und absolut selbsterklärend ist. Was auch immer der Grund ist, das Tor steht und das absolut bombenfest. Eine Verankerung im Boden ist eigentlich nicht vorgesehen und trotzdem muss man schon mit etwas Wucht schießen, dass das Tor mal umfällt. Das ist wichtig, denn nicht immer kann man ein Tor dort im Boden verankern, wo man gerade kicken möchte.

Aufbau

quickplay-aufbau

Der Aufbau im Zeitraffer

Der Aufbau des Tores ist sehr schnell erledigt. Ich habe die Zeit mal mitgestoppt und selbst ohne Anleitung habe ich beim allerersten Mal weniger als 3 Minuten benötigt. Der komplette Aufbauprozess ist eigentlich selbsterklärend. Man faltet die Stangen auseinander und steckt sie inneinander. Dann steckt man die zweit stehenden Stangen in die liegende Bodenstante und schwups, schon ist das Grundgerüst fertig. Anschließend heißt es erst einmal, das Netz ausbreiten und auf die Stangen aufspannen. Dafür ist ein klein wenig Kraft nötig, denn die steheauf nden Stangen müssen dafür leicht nach innen gebogen werden. Dadurch entsteht die nötige Spannung im Netz und diese wiederum zieht das ganze Stangenstystem fest. Als letztes muss man das Tor noch an wenigen Stellen an den Stangen befestigen und anschließend kann man schon mit dem Kicken beginnen. Ein kleines Video verdeutlicht, wie einfach das Quickplay Tor aufgebaut ist.

Komfort

tor2Neben dem kinderleichten Aufbau hat das Tor aber noch einen viel wichtigeren Vorteil gegenüber anderen Minitoren. Es wiegt nur sehr wenig und kann auch sehr klein verpackt werden. Dadurch kann das Tor nicht nur im heimischen Garten aufgebaut werden sondern es kann auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß an den See, an den Strand oder zur Grillparty eines Kumpels mitgenommen werden. Auf gut deutsch gesagt, im Sommer wird das Toreinen festen Platz bei unseren Ausflügen in die Natur finden …

Fazit

Das Quickplay Tor ist ein sehr schönes Produkt. Wenn ihr Bolzplatzkicker seid oder einfach immer und überall am Kicken seid, dann besorgt Euch das Tor. Es passt in jeden halbwegs vernünftig großen Rucksack und hat einfach nur wenig Gewicht. Und so nebenbei ist es auch verdammt schnell auf- und abgebaut…

Kaufen

Das Quickplay Tor gibt es in verschiedenen Varianten im Onlinehandel zu beziehen. Schaut z.B. einfach mal hier auf Amazon vorbei…

Weitere Informationen zum Hersteller Quickplay und dessen weitere Produkte findet Ihr übrigens hier: www.quickplaysport.com

Quelle: Youtube (User: QuickPlay)

3 comments

You may also like

3 comments

Michael 12. Juni 2015 - 16:47

Hallo Tobi,

wie zufrieden bist du denn mit dem Tor im Dauertest? Ich habe jetzt schon ein paar Tore durch und bin mittlerweile bei den Toren von EXIT hängen geblieben: http://www.garten-fussballtor.de/hersteller/exit/
Die sind zwar etwas teurer, aber halten gut was aus.

Grüße

Reply
Frittenmeister 15. Oktober 2016 - 23:12

Bisher bin ich immer noch sehr zufrieden mit den Toren…halten echt viel aus 😉

Reply
Michael 21. November 2016 - 14:35

Danke für deine Antwort. Ich habe sie mir bestellt und es nicht bereut. Sind wirklich gut.

Reply

Leave a Comment

− 1 = 3