Home Geschichtsstunde Die Spielabbrüche der Bundesliga

Die Spielabbrüche der Bundesliga

by Frittenmeister

Aus gegebenen Anlass haben wir mal nach Spielabbrüchen, die in der Bundesliga stattgefunden haben, recherchiert. Dabei sind wir nur auf 6 Spiele gestoßen, die vorzeitig beendet werden mussten:

07. Dezember 1963: Hamburger SV – Borussia Dortmund (1:2 bei Spielabbruch)

Das Spiel lief genau 61 Minuten, dann wurde es dem Schiedsrichter zu bunt! Oder besser gesagt, zu grau…denn dichter Nebel verhinderte das Weiterspielen in Hamburg. Der Ball war nicht mehr richtig zu erkennen, die Spieler sowieso nicht und die Zuschauer hatten es schon aufgegeben, das Spiel zu verfolgen. Mit dieser Wettersituation war der 1. Spielabbruch der damals noch so jungen Bundesligageschichte perfekt. Das Wiederholungsspiel gewann dann übrigens die Hamburger mit 2:1!

02. Dezember 1967: VfB Stuttgart – Borussia Neunkirchen (0:0)

Auch 4 Jahren später hieß es auch im Dezember wieder: Der Nebel ist zu dicht, wir können nichts mehr sehen, wir gehen jetzt nach Hause! Nach 54 Minuten war in Stuttgart beim Stand 0:0 Schluss, die Borussen aus Neunkirchen freuten sich schon auf das Wiederholungspiel, das sie jedoch dann mit 1:2 verloren.

03. April 1971: Borussia Mönchengladbach – Werder Bremen (1:1)

Ganze 88 Minuten hielt der Torpfosten den Angriffen der Mannschaften stand. Doch dann war es ihm zuviel, und so beschloss er kurz vor Spielende einfach mal durchzubrechen. Dumm gelaufen für die Gladbacher, denn das Spiel wurde vor dem Sportgericht mit 0:2 gegen sie gewertet. Sie hatten ja schließlich als Heimmanschaft für korrektes Spielmaterial zu sorgen. Am Ende war es den Borussen trotzdem egal, denn an der Meisterschaft konnte sie niemand hindern.

31. Oktober 1972: Eintracht Braunschweig – Eintracht Frankfurt (3:0)

Und wieder einmal schlug Indra, der Wettergott, zu. In Braunschweig war zur Halbzeit wegen dichten Nebels Schluß! An ein Weiterspielen war nicht mehr zu denken, die Spieler sahen ja nicht einmal mehr wo der Ball rumflog. Daher beendete der Schiedsrichter beim Stand von 3:0 für die Heimmannschaft das Spiel. Im Wiederholungsspiel spielten die Frankfurter gleich deutlich besser, verloren aber trotzdem knapp mit 1:2.

27. November 1976: 1. FC Kaiserslautern – Fortuna Düsseldorf (0:1)
Eines der unschönsten Spiele der Bundesliga. Und Schuld daran waren die Zuschauer! Nachdem die Zuschauer mit dem Spiel absolut nicht einverstanden waren, flogen die Flaschen auf das Spielfeld. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als die Partie abzubrechen. Heute wäre das ja undenkbar, denn Flaschen sind im Stadion nicht mehr erlaubt. Aber damals war das noch anders! Wie auch immer, nach 76. Minuten war der Arbeitstag der Profis beendet, die Zuschauer durften nach Hause und sich dort selber abkühlen. Die Partie wurde natürlich nicht wiederholt, sie wurde mit 0:2 für die Gäste gewertet! Das war der erste Spielabbruch in der Bundesliga wegen Zuschauerrandale bzw. Zuschauerausschreitungen. Hoffen wir, dass es der erste und einzige bleiben wird…

11. April 2008: 1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg (1:0)
Es regnete und regnete! Vielleicht hätte man das Spiel mit einem Blick auf die Wetterberichte schon gar nicht anpfeifen sollen, aber man weiß man das immer so genau vorher? Natürlich nicht, und so war nach 32 Jahren wieder ein Spielabbruch fällig. Zur Halbzeit versuchte man noch alles, aber jeder noch so kleine Liter Wasser, den man vom Spielfeld brachte, kam sofort wieder von oben nach. Der Ball rollte nicht mehr, er schwamm nur noch! Und so blieb dem Schiedsrichter nicht anderes übrig, als die Profis unter die Dusche und die Fans in den Regen zu schicken! Für das Wiederholungsspiel gibt es noch keinen Termin, es soll laut der DFL aber so bald wie mögich stattfinden!

Quelle:
www.welt.de, www.wikipedia.de

5 comments

You may also like

5 comments

SEO Beratung 14. April 2008 - 11:49

Das hat aber auch geregnet…der saenko(?) läuft allein auf den wolfsburger keeper zu aber der ball kam nicht mit…abbruch absolut richtige entscheidung meiner meinung nach

Reply
Jannik 14. April 2008 - 14:03

Danke für die aufschlussreiche Auflistung! Im Sportstudio wurde bereits erwähnt, dass es bisher 6 Abbrüche gegeben hat. Die Heinis haben nur natürlich nicht gesagt wann, wo und warum…

Reply
Frittenmeister 14. April 2008 - 14:32

Dafür sag ich Euch wann, wo und warum!

Reply
Lars 15. April 2008 - 00:17

Das es 6 Spiele waren habe ich seit Freitag auch mitbekommen. Aber das es nur eins wegen Regen abgebrochen wurde, hätte ich ja nicht gedacht. Obwohl… viele Spiele sind im Laufe der Jahre wegen starkem Regen wahrscheinlich gar nicht erst angepfiffen worden.

Reply
Frittenmeister 15. April 2008 - 00:33

Ich weiß einige Spiele, die wegen Schneefalls oder unbespielbaren Platzes (nach Dauerregens) gar nicht angepfiffen wurden, ich denke mal so etwas wie in Nürnberg ist fast schon eine einmalige Sache! Kurz vor dem Spiel ist noch alles gut, aber zur Halbzeit geht alles unter…

Reply

Leave a Comment

24 − = 19