Home Bauwerk Stadion XX-Tausend sorgt für ein volles Haus im Grünwalder Stadion

XX-Tausend sorgt für ein volles Haus im Grünwalder Stadion

by Frittenmeister

Erinnert Ihr Euch noch an die Aktion X-Tausend? Vor genau einem Jahr fand die Aktion X-Tausend statt und sie war ein voller Erfolg! Knapp 9.000 Fans feierten damals eine rauschende Party im altehrwürdigen und vom Abriss bedrohten Stadion an der Grünwalder Strasse! Und das alles nur, weil die Fans verhindern wollten, dass das Stadion abgerissen wird. So wie es aussieht, ist man dem Ziel, das Stadion zu erhalten schon sehr nah, aber es ist noch lange nicht geschafft.

rettet-das-sechzger.jpg

Und so gibt es jetzt bei der Fortsetzung von X-Tausend wieder nur ein Ziel, nämlich das Grünwalder Stadion noch einmal beben zu lassen und nocheinmal zu demonstrieren, wie wichtig das Stadion für München und für die Fans ist! Besser als die Organisatoren der neuen Aktion XX-Tausend kann man übrigens das Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg nicht beschreiben und darum wollen wir sie hier mal zitieren…

Die durchdringenden „Sechzig! Sechzig! Sechzig!“-Rufe aus der Stehhalle sind bis zum Marienplatz zu vernehmen, nur unterbrochen von einem Raunen, nachdem eine Chance vergeben wurde. Doch plötzlich, innerhalb des Bruchteils einer Sekunde, scheint sich die Lautstärke zu verdreifachen, das Stadion regelrecht zu explodieren und das Dach der Gegengerade wegzufliegen: Die Löwen haben das 1:0 geschossen!

Und während das proppenvolle Stadion nur noch aus einer einzigen jubelnden Masse zu bestehen scheint, verschwindet an der Anzeigetafel des Sechzgerstadions die „0“ unter dem Schild „1860“ und wird durch eine „1“ ersetzt. Mit glänzenden Augen legt der Bediener der Anzeigetafel die „0“ auf die Seite und genießt den Augenblick von seinem Platz aus, dem höchsten Punkt der Westkurve mit perfektem Überblick in das enge Rund des Stadions…(von der Homepage www.xx-tausend.info)

So und jetzt heißt es für Euch alle, auf zum letzten Heimspiel des TSV 1860 München II gegen den SSV Jahn Regensburg! Die Hütte wird voll sein und sie wird brennen! Die Giesinger Höhen werden einen stimmungsgeladenen Tag erleben, genauso wie es früher war!

  • 1860 II gegen Jahn Regensburg
  • 24. Mai 2008 ab 14 Uhr
  • Grünwalder Stadion

Infos zum Vorverkauf und zur Aktion: www.xx-tausend.info

Wenn Ihr mal wissen wollt, was an dem Stadion in der heutigen Zeit noch so besonders ist und wieso es auch im Stadtrat immer wieder heiß diskutiert wird, der sollte mal hier den Artikel unserer Bauwerksexpertin Lieselotte S. lesen. Dort zeigt sie genau, dass man dieses Stadion einfach nicht abreißen kann…

Ach ja, liebe Bloggerkollegen! Berichtet doch auch über die Aktion XX-Tausend und macht Werbung dafür! So ein Stadion darf nicht abgerissen werden, der Kampf muss durch ein wenig Aufmerksamkeit von Eurer Seite unbedingt unterstützt werden! Gerne könnt Ihr auch auf den Artikel und die Infos hier verlinken! Vielen Dank!

2 comments

You may also like

2 comments

Frittenmeister 20. Mai 2008 - 22:38

Liebe Löwinnen und Löwen,

am 24.05.2008 trifft unsere U23 in der Regionalliga Süd auf Jahn Regensburg.
Wie allgemein bekannt ist, steigt an diesem Tag die Aktion XX-Tausend, die Aktion zum Erhalt unseres Sechzger-Stadions.
An diesem Tag wollen tausende von Fans und Münchner Bürgern ein klares Statement abgeben: „Finger weg vom Sechzger-Stadion!“

Der 24.05. ist aber mehr als nur ein Fußballspiel vor vollem Haus: An diesem Tag sind wir alle Teil einer großen Demonstration für unser Grünwalder Stadion, die bundesweit Anklang und Beachtung findet.

Gerade wegen der hohen Medienpräsenz rufen wir alle Löwenfans dazu auf, an diesem Tag auf pyrotechnische Gegenstände und Rauchbomben komplett zu verzichten!

Dass Bengalische Lichter, Rauchbomben etc. grundsätzlich nicht erlaubt sind und von vielen Fans auch kritisch gesehen werden, wisst ihr selber.

Wir möchten euch aber noch einmal mit Nachdruck bitten, am 24.05. auf pyrotechnische Artikel unbedingt zu verzichten. Es gibt genug, die ausschweifende Pyro-Exzesse nur dem veralteten Sicherheitsstandard des Sechzgers in die Schuhe schieben wollen und denen ihr wieder ein Argument mehr pro Abriss liefern würdet. Nehmt Fahnen mit, ölt eure Stimmen – aber bitte keine Pyrotechnik. Jede Rauchbombe am 24.05. schadet unserem Anliegen und ist ein Argument für die Abrissbefürworter!

Lasst uns diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis machen, über das nur und ausschließlich positiv berichtet wird.

Nehmen wir den Stadtvätern und den Stadiongegnern ein weiteres Argument weg, warum es im Sechzgerstadion „nicht geht“!

Sechzger bleibt!

Reply
Frittenmeister 22. Mai 2008 - 23:50

Das Vorspiel zur Regionalliga-Partie bestreitet die Alt-Herren-Mannschaft des TSV 1860 gegen den FC Sternstunden (Anpfiff 11:30 Uhr), eine Prominenten-Mannschaft, die Geld für kranke, behinderte oder in Not geratenen Kinder einspielt (bisher 1,2 Millionen EUR). So laufen im Sechzger-Stadion für den FC Sternstunden unter anderem die Kabarettisten Christian „Fonsi“ Springer und Michael Altinger auf, die beiden Vize-Präsidenten des TSV 1860, Karsten Wettberg und Franz Maget, die Ex-Löwen Reiner Maurer, Thomas „Fußballgott“ Miller sowie Jürgen Schnell, Ex-Bayernliga-Torschützenkönig Michael Binner, Ex-FCB-Torwart Michael Probst und Sportreporter Thomas Meiler.

Reply

Leave a Comment

8 + 1 =