Home int. Meisterschaften Whiskey desinfiziert…

Whiskey desinfiziert…

by Frittenmeister

Die Schweinegrippe sorgt weltweit für Angst und Unsicherheit. Gesundheitsbehörden und Ärzte warnen dezent vor Reisen in so genannte Risikoländer (Länder, in denen viel Party gemacht wird) und schüren so die Angst. Die große Frage ist nun, was man als Fans auf großer Auswärtsfahrt derzeit noch tun darf und wie man sollte sich verhalten sollte wenn man sich die Grippe wirklich eingefangen hat? Die Ärzte haben dazu immer nur einen Rat und der heißt, Hände waschen wo es immer nur geht. Das verhindert nämlich das Ansteckungsrisiko um ein vielfaches…

Findige russische Fans allerdings haben jetzt ein viel besseres vorbeugendes Hilfsmittel gefunden. Von den Vorsitzenden einiger russischen Fanvereinigungen wird öffentlich die Empfehlung zum vermehrten Alkoholgenuß gegeben, denn Alkohol verhindert die Ausbreitung des H1N1-Viruses (Schweinegrippe).

We urge our fans to drink a lot of Welsh whisky as a form of disinfection. That should cure all symptoms of the disease. (Alexander Shprygin, Vorsitzender einer russischen Fanvereinigung)

Der gute walisische Whiskey soll es am 7. September 2009 beim Auswärtsspiel Russlands in Wales  also richten. Der walisische (?) Whiskey ist also anscheinend gut für die Gesundheit, beugt einer Grippeansteckung vor und ist für die trinkfreudigen Russen sicherlich auch genauso schmackhaft wie der heimische russische Wodka, was man auch an den wenigen Schweinegrippeerkrankungen in Russland sieht (Mittel Juli waren es nur 9 bestätigte H1N1 Erkrankungen).

Was mich allerdings ein wenig stutzig macht an der Aussage von Alexander Shprygin ist, dass er explizit von Whiskey aus Wales spricht?!? Nur von dort hört man eigentlich eher selten was, na gut sind wird doch ehrlich, eher nie was von dem heimischen ach so „weltberühmten“ Whiskey und das obwohl es in Wales eigentlich eine uralte Whiskeytradition gibt. Übrig geblieben ist davon aber nur eine einzige Distillerie, die im Jahre 2004 nach 100 Jahren Whiskeylose Zeit in Wales wiedereröffnet wurde, und die wird sich nach dieser Empfehlung im September über einen erhöhten Umsatz freuen können…

Was die Whiskeyverkäufer und die russischen Fans erfreut, wird vom russischen Gesundheitsministerium allerdings sehr kritisch gesehen. Dort wurde hochoffiziell wegen der Schweinegrippe eine Warnung für Reisen nach Wales ausgesprochen und es wird davor gewarnt, sich mit Alkohol noch mehr das Immunsystem zu schwächen. Die Fans wird das nicht interessieren, sie wollen trinken und ihre Mannschaft unterstützen. Und wer weiß, vielleicht erkennen sie wie so mancher Engländer den Unterschied zwischen einer Alkoholvergiftung und einer ausgewachsenen Schweinegrippe auch nicht…

0 comment

You may also like

Leave a Comment

84 + = 90