Home Fussball ist u. Leben Wer arm sein will, wird Fussballspielerin

Wer arm sein will, wird Fussballspielerin

by Frittenmeister

Die schwedische Frauennationalmannschaft gehört zu den besten Mannschaften der Welt. Auch die höchste Spielklasse in Schweden, die „Damallsvenskan“, gehört zu den besten Ligen der Welt und hat weltweit mit die höchsten Zuschauerzahlen. Aber wie das schwedische Radio SR in einer Untersuchung jetzt festgestellt hat, bringt das den Damen selber nichts ein. Da anders als in Deutschland in Schweden jeder seine Steuererklärung offen legen muss bzw. diese für jedermann einsehbar sind, kann man auch genaue Aufstellungen machen, welche Spielerin wieviel in Schweden verdient. Dabei ist es erstaunlich, dass so verdammt gute Fussballerinnen nicht wirklich viel verdienen. Allerdings muss man ganz deutlich darauf hinweisen, dass einige Spielerinnen wie zum Beispiel Madeleine Tegström den Großteil ihrer Einnahmen überhaupt nicht vom Fussball bezieht sondern von ihrer eigentlichen Arbeit als Orthopädie-Ingenieurin. Aber selbst wenn die Spielerinnen 100% des hier aufgelisteten Gehalts von ihren Vereinen bekommen würden, wäre das nicht sonderlich viel. Ihr merkt also, der Stellenwert des Frauenfussballs ist in anderen Ländern noch geringer als in Deutschland obwohl dort gleichzeitig die Akzeptanz deutlich höher ist.

Ein Widerspruch? Irgendwie schon, aber durch die Zahlen auch klar belegt, dass ordentliche Zuschauerzahlen und viel Presseaufmerksamkeit nicht unbedingt auch viele Einnahmen generieren. Auch hier kann man wieder festhalten, dass nicht alle Vereine davon betroffen sind. Die Top3 der Damenvereine in Schweden – Tyresö, Malmö und Linköping – erhalten zusammen genausoviel Einnahmen durch Sponsoring wie die restlichen neun Vereine der Liga. Daraus ergibt sich dann auch der Unterschied in den Vollprofistellen. Während Tyresö gleich 16 Spielerinnen zu Vollprofis gemacht hat, haben diesen Status beim Vorletzten Djurgarden nur drei Spielerinnen inne. Der Rest muss nebenbei noch arbeiten um auf ein ordentliches Gehalt zu kommen.

Wer jetzt sagt, 3.000 Euro und mehr ist doch ein gutes Gehalt, dem muss ich jetzt noch zwei Dinge verklickern. Erstens sind die Lebenskosten in Schweden höher als in Deutschland und zweitens sind in der Liste nur die Top10 Verdiener aufgelistet. Was meint ihr wieviel denn die Dame bekommt, die noch auf Platz 50 der Rangliste steht?

NameVerdienst pro Monat in Euro
1.Marlene Sjöberg5.057
2.Nilla Fischer4.333
3.Madeleine Tegström4.218
4.Camilla Johansson4.046
5.Elaine Moura4.015
6.Elin Magnusson3.694
7.Annica Svensson3.644
8.Linda Sembrant3.607
9.Lisa Dahlkvist3.521
10.Sofia Lundgren3.310

Mit Informationen des Blogs Frauenfussball Schweden

1 comment

You may also like

1 comment

Die Blogschau für Montag, den 19.11.2012 | Fokus Fussball 19. November 2012 - 13:01

[…] Frittenmeister wirft einen Blick auf die Top-10-Gehälter schwedischer Fußballspielerinnen. So richtig reich kann […]

Reply

Leave a Comment

67 + = 71