Home Kultclub Urlaubstage in der Bundesliga

Urlaubstage in der Bundesliga

by Frittenmeister

Vor einigen Tagen haben wir ja schon einmal etwas über die Bundesligavereine und deren Termine zum Trainingsauftakt geschrieben. Natürlich bietet es sich da an, gleich noch eine weitere Rangliste zu erstellen und genau das haben wir auch getan. Wir haben mal untersucht, wie lange die einzelnen Vereine der 1. Bundesliga ihren Spielern am Stück freigegeben haben und haben dabei einen großen Unterschied zwischen dem Ersten und dem Letzten in der Rangliste festgestellt. Der Unterschied lässt sich übrigens auch ganz einfach erklären. Die Spieler des FC Bayern München hatten den kürzesten Urlaub, woran sicherlich das DFB-Pokalfinale und das Champions-League-Finale Schuld waren. Aber auch der Trainingseifer von Louis van Gaal trägt für die Statistik einiges bei, denn er hat seine Spieler schon wieder sehr früh auf den Platz gebeten. Beim letzten in der Liste, der Eintracht aus Frankfurt ist es dagegen genau andersherum. Man hatte zum Ende der Saison keine Verpflichtungen mehr und so konnte man schnell in den Urlaub verschwinden. Und Trainer Michael Skibbe ist anscheinend auch kein großer Fan vom vielen trainieren und so stand er mit seinen Spielern erst 3 Wochen nach dem Rekordmeister wieder auf dem Platz. Bei vielen Vereinen haben die Spieler auch nicht sofort nach dem Saisonende Urlaub bekommen, denn es standen noch wichtige Sponsorentermine und Freundschaftsspiele an. Auch das muss in der Liste berücksichtigt werden…

Eines muss man aber hier gleich noch mal erwähnen. Dank der Weltmeisterschaft in Südafrika ist eigentlich sowieso alles ganz anders, denn viele gute Spieler, die eben bei der WM mit dabei waren, haben einen Sonderurlaub bekommen und müssen so nicht zum offiziellen Trainingsauftakt erscheinen. Sie haben dementsprechend dann auch mehr oder weniger Urlaub, je nachdem wieviel sie eben von ihren Vereinen noch bekommen haben. Was ich damit sagen will ist eigentlich nur eines. Diese Liste ist zwar schön und gut, zeigt aber vor allem die deutschen Spitzenklubs nur, wie sie es gerne gehabt hätten, nicht wie sie es tatsächlich haben.

Urlaubstage zwischen alter und neuer Saison:

  1. Bayern München: 28 (+ 1 Woche Urlaub im August)
  2. FC St.Pauli: 34
  3. Borussia M’gladbach: 35
  4. 1. FSV Mainz 05: 36 (+ 1 Woche Urlaub im August)
  5. Werder Bremen: 37
  6. Bayer Leverkusen: 38
  7. FC Schalke 04: 40
  8. 1. FC Kaiserslautern: 40
  9. VfB Stuttgart: 41
  10. 1899 Hoffenheim: 42
  11. VfL Wolfsburg: 42
  12. Hannover 96: 45
  13. 1. FC Köln: 46
  14. Borussia Dortmund: 46
  15. 1. FC Nürnberg: 47
  16. Hamburger SV: 49
  17. SC Freiburg: 49
  18. Eintracht Frankfurt: 50

Mh, irgendwie sollten sich einige Klubs fragen, ob sie ihren Spielern wirklich so viel Urlaub gönnen wollen. Vor allem Vereine, die wie z. B. der HSV oder der 1.FC Köln im letzten Jahr nicht ihre eigenen Ziele erreicht haben, geben ihren Spielern extra viel Urlaub. Gut, der Kopf ist anschließend frei, keine Frage, aber ob die konditionellen Werte noch stimmen? Ob die Zeit noch reicht, sich endlich mal richtig einzuspielen und taktische Vorgaben zu lernen? Man weiß es nicht so genau, aber irgendwas werden sich die Trainer der Klubs dabei schon gedacht haben. Hoffentlich, denn auch das weiß man nicht so genau…

Klug machen es die Bayern und die Mainzer. Die machen eine kurze Pause und geben ihren Spielern später noch mal eine Woche Urlaub. Die können dann nach den ersten Konditionseinheiten noch mal regenerieren, müssen aber in diesem zweiten Urlaub auch weiterhin ihr Programm abspulen. So ein richtig 100%iger Urlaub ist das dann nicht, abschalten und Kopf frei kriegen ist da sicher auch nur bedingt drin. Aber es ist Urlaub! Louis van Gaal hatte auch noch die Hoffnung, dass einige WM-Teilnehmer zu seinem zweiten Trainingsbeginn erscheinen, aber das ist dann am Ende dumm gelaufen. Deutschland im Halbfinale, Holland im Finale und damit kommen, wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, 13 Spieler auch zu diesem Termin nicht rechtzeitig an die Säbener Strasse. Irgendwie haben sie sich das ja verdient…

In den nächsten Wochen werde ich sicher keinen Ball berühren, sondern mich erstmal auf die faule Haut legen. (Thomas Müller, WM-Teilnehmer und Spieler des FC Bayern München)

In den nächsten Wochen werde ich sicher keinen Ball berühren, sondern mich erstmal auf die faule Haut legen
1 comment

You may also like

1 comment

Ruhe-Gönner 21. Juli 2010 - 18:31

Bei Vereinen, deren Spieler eine WM, die CL, Europa League und Pokalwettbewerbe durchmachen mussten kann man die vielen Urlaubstage ja verstehen. Wer aber nicht weit gekommen ist, sollte das meiner Ansicht nach auch mit Kürzungen der Ferien bestrafen. Das wäre dann sicher eine zusätzliche Motivation 😉

Reply

Leave a Comment

15 − 14 =