Home ReviewBuch Transparent Magazin #1

Transparent Magazin #1

by Frittenmeister

Durch Zufall bin ich auf ein neues Fussballmagazin aufmerksam geworden und da ich mich ja sowieso immer und überall mit Fussball beschäftige und nie genug davon bekommen kann, war es doch klar, dass ich mir das „Transparent Magazin“ auch gleich mal besorge. Für nur 3,90 Euro hat der Postbote schon 2 Tage später ein dickes Kuvert mit dem Magazin bei mir abgeliefert und ich bin seitdem am Lesen. Es ist faszinierend, wie es die Macher des Magazins verstehen, mich als Fan von der ersten Seite an zu begeiststern. Liegt vielleicht daran, dass ich schöne Bilder immer gerne anschaue und schöne Fotostrecken sowieso. Und wenn dann noch eine gewisse sentimentale Note mit dazu kommt, dann kann man schon mal ein paar Minuten länger bei der Fotostrecke vom Abriss des alten Tivoli-Stadions in Aachen hängen bleiben. Doch allzu lange kann man sich trotzdem nicht bei den Bildern aufhalten, denn es gibt noch so vieles zu entdecken in diesem Magazin. Der Schwerpunkt der ersten Ausgabe liegt beim Thema „Derby“ und dazu gibt es Storys, Interviews und Fotos.

 TRANSPARENT – das neue Magazin für Fußball und Fankultur.

Fußball bietet mehr als 90 Minuten Sport – durch eine gewachsene und beeindruckende Fankultur sind in den letzten Jahren viele Facetten hinzugekommen, auf die sich ein genauerer Blick lohnt. Im TRANSPARENT-Magazin zeigen wir deshalb den Fußball aus allen Perspektiven. Neben den Fans kommen bei uns alle möglichen Menschen rund um den Fußball zu Wort – Spieler, Funktionäre, Journalisten. Wir zeigen den Fußball, wie er ist: vielfältig. Besonders nahe wollen wir dabei aber den Protagonisten der Fankurven sein, den Fans und Ultras. Sie sorgen für das Leben in und um die Stadien. Dabei gibt es positive und negative Aspekte, die wir aufzeigen und kritisch hinterfragen möchten. Im TRANSPARENT-Magazin reden wir also über die gesellschaftlich relevanten Themenbereiche rund um den Fußball. „Football, Culture & Politics“ – das ist das TRANSPARENT-Magazin.

(Die Philosophie des Transparent Magazins, übernommen von der Homepage des Magazins)

Das Transparent Magazin soll ein Magazin für die Fankultur  sein. Das ist es auch und ich finde es gut, wie man sich den Themen der Kurve widmet. Man lässt neben Funktionären, Spielern und Journalisten hauptsächlich Fans und Ultras zu Wort kommen und schafft dadurch eine wirklich schönen Blick direkt in die Kurven. Der Untertitel des Magazins „Football, Culture & Politics“ trifft es daher ganz genau. Man beschäftigt sich mit eben mit Fussball, mit der Fussballkultur und mit Politik, die sich rund um den Fussball ergibt. Das hier ein Blick aus der Fankurve heraus gezeigt wird, finde ich wirklich gut. Alles in allem hat mich das Magazin überzeugt. Aber nicht nur vom Inhalt her ist das alles sehr schön gemacht, auch die Optik ist top. Schön gestaltet, übersichtlich und dann kommt noch dazu, dass man nicht den billigsten Druck für das Magazin ausgewählt hat. So hat man bei der ersten Berührung des Magazins erst aml den Eindruck, dass man hier ein Hochglanz Magazin in den Händen hält und nicht ein Fussballmagazin. Gefällt mir und ich würde dem Magazin aus dem Bauch heraus gleich mal 7 von möglichen 10 Punkten geben. Nachdem ich aber dann noch das Interiew mit Ansgar Brinkmann gelesen habe, habe ich gleich noch mal einen Punkt draufgesetzt. Wer mit dem weißen Brasilianer ein gutes Gespräch führt hat sich noch einen Punkt dazu verdient. Von daher bekommt das Transparent Magazin am Ende von mir 8 von möglichen 10 Punkten.

Die Ausgabe #1

SCHWERPUNKT: DERBY
Die wundersame Ruhe am Rhein
Muss ich meinen Gegner wirklich hassen?
Interview: Sebastian Prödl

WAS MACHT EIGENTLICH…
Ansgar Brinkmann

FOTOSTRECKE
Abriss Tivoli-Stadion Aachen

KULTUR
Feine Sahne Fischfilet

KOLUMNE VERBROCHENES.NET
Rivalen für immer

UNTERWEGS IN…
Paris und London

FANKONGRESS 2012
Ultras gehen neue Wege
Interview mit einem Organisator
Kommentar von Gerd Dembowski

GEISTERSPIELE – DIE ZUKUNFT DES FUSSBALLS?
Ein populistischer Reflex
Schöner Strafen mit Frauen

FUSSBALLFANS GEGEN HOMOPHOBIE
Muss das Sein?

Im Moment scheinen vernünftige Vertriebsstrukturen noch im Aufbau zu sein. Allerdings finde ich es gut, dass man hier bewußt klein bleibt und nicht viel Geld in Vertrieb und Handel steckt, sondern mehr Wert auf das Magazin selber legt. Ich kann auch damit leben, dass man im Moment das Magazin nur über die Homepage bestellen kann und ich kann auch nur dazu sagen, es hat super funktioniert. Bestellt, per Paypal bezahlt und zwei Tage später war das Magazin da. Das einzige was ich mir für die Zukunft noch wünschen würde, wäre so etwas  wie ein Abo. Hab ich das übersehen oder legt man keinen Wert auf regelmäßige Leser? Oder kommt das erst noch? Wie auch immer der Plan ist, das Magazin ist gut und von daher kann ich es nur allen empfehlen. Kauft es, lest es und seid glücklich damit…

Wertung: 8/10
Seiten: 68
Erscheinungsjahr: 2012 (4xjährlich)
Bezug: www.transparent-magazin.de

 

0 comment

You may also like

Leave a Comment

77 − = 73