Home int. Meisterschaften Muss das sein – immer beten die!

Muss das sein – immer beten die!

by Frittenmeister

Brasilien hat ein Problem! Ein großes Problem, ein überirdisches, göttliches Problem sogar! Andrés Sánchez, der Delegationschef der “Seleção“, ist tierisch genervt und weiß nicht mehr was er tun soll. Seine Jungs wollen immer nur das Eine. Von früh morgens, bis spät in die Nacht, beim Training, beim Essen und sogar in der Kabine vor den Spielen: Sie tun es immer und überall. Nein, es geht nicht um Sex. Es geht ums Beten. Dass die brasilianischen Jungs sehr gläubig sind, das wissen wir. Die ehemaligen Bayern-Profis Paulo Sergio und Lucio bauten immer dort, wo sie gerade lebten, eigene kirchliche Gemeinden auf, oder engagierten sich sehr stark.

Die Kerle wollen nachmittags, morgens und sogar nachts beten. (Andrés Sánchez, Delegationschef der “Seleção“)

Für Andrés Sánchez ist die Sache kompliziert. Die Spieler sollen sich eigentlich zu 100% auf das Spiel konzentrieren, aber in seinen Augen funktioniert das nicht, wenn man nur immer betet. Was aber kann man dagegen tun? Vermutlich ja gar nichts, denn wenn du einem frommen Christen seinen Glauben verbietest, dann wird die Leistung mit Sicherheit in den Keller gehen. Also bleibt nur eines: Die Spieler sanft darauf drängen, dass sie nur in ihrer Freizeit beten…

Wenn die freihaben, können die meinetwegen tanzen, in die Disco oder in die Kneipe, zum Shopping oder auch in die Kirche gehen, das ist das Problem der Spieler. (Andrés Sánchez, Delegationschef der “Seleção“)

Die Brasilianer haben Probleme, die Jogi Löw wahrscheinlich lieber haben würde, als seine eigenen. Er muss schon wieder einen Spieler auf der 6er-Position ersetzen. Nach Rolfes und Ballack hat es jetzt den Ersatz der Beiden, Christian Träsch, erwischt. Im Trainingsspiel gegen den FC Südtirol knickte er blöd um und hat sich eine Bänderverletzung zugezogen. Einsatz bei der WM in Südafrika unmöglich. Wer weiß, vielleicht würde es helfen, wenn unsere Spieler mehr beten würden, vielleicht würden sie dann vor solchen Verletzungen verschont bleiben…Glaube soll ja Berge versetzen.

0 comment

You may also like

Leave a Comment

− 4 = 3