Home Geld regiert die Welt! Einnahmen unserer Champions League Finalisten

Einnahmen unserer Champions League Finalisten

by Frittenmeister

Das Finale um den größten möglichen europäischen Vereinstitel ist Geschichte und damit ist es an der Zeit, mal wieder die Emotionen in den Hintergrund zu rücken und einen nüchternen Blick auf die Zahlen zu werfen. Wir wissen ja alle, dass die Champions League finanziell gesehen eine sehr lukrative Angelegenheit ist und das werden wir jetzt noch ein mal anhand unserer beiden deutschen Finalisten darstellen. Dazu haben wir die eine Übersicht erstellt, wie sich die Champions League Einnahmen 2012/2013 des FC Bayern München und von Borussia Dortmund zusammensetzen. Viele Werte sind dabei klar, einige wie die Zuschauereinnahmen sind geschätzte Werte, die aus dem jeweiligen Vereinsumfeld in Erfahrung gebracht werden konnte. Ob sie allerdings stimmen ist nicht wirklich klar. Des weiteren fehlt uns der Wert der Einnahmen, die die Vereine durch ihre Abschlüsse mit Sponsoren gemacht haben. Das können zum einen Bonuszahlungen für erreichte Ziele sein, zum anderen aber auch extra abgeschlossene Verträge mit Sponsoren, die nur für Champions League Spiele gelten. Diesen Wert lassen wir bewußt offen, da darüber wir darüber nichts in Erfahrung bringen konnten.

Schauen wir jetzt aber mal auf unsere Auflistung der Champions League Einnahmen (alles in Millionen Euro):

 FCB
 BVB
nationaler Marktpool (TV-Rechte)  18,3  20,3
Antrittsprämie  8,6  8,6
Gruppenphase
Antrittsgage pro Spiel 550.000 Euro  3,3  3,3
je Sieg 1.000.000  4  4
je Unentschieden 500.000  0,5  1
Zuschauereinnahmen (3 Heimspiele)  9,9  4,8
gesonderte Werbeeinnahmen
K.O. Phase
Achtelfinale  3,5  3,5
Viertelfinale  3,9  3,9
Halbfinale  4,9  4,9
Zuschauereinnahmen (3 Heimspiele)  9,9  4,8
gesonderte Werbeeinnahmen
Finale
Finalteilnahme  6,5  6,5
Titelprämie  4
Gesamte Einnahmen:  77,3  65,6

Lukrativ ist die Champions League! Das ist nichts neues und doch ist es immer wieder interessant zu sehen, wieviel Geld ein Verein wirklich durch die Champions League einnehmen kann. Wenn man sich jetzt überlegt, dass alleine der FC Bayern München in den letzten Jahren drei mal im Finale gestanden ist und alleine dadurch jedes mal über 60 Millionen Euro eingenommen hat, wundert sich niemand, dass eben in den letzten Jahren immer wieder Transfers in Größenordnungen von deutlich über 30 Millionen Euro gestemmt wurden. Dieses Geld wird immer wieder gut durch die Teilnahme an der CL eingenommen und so schliet sich der Kreis immer wieder. Wir können also gespannt sein, wie die deutschen Vertreter Ihre Einnahmen aus dieser Champions League Saison wieder in Ihre Mannschaft reinvestieren und welche neuen Stars die Mannschaften verstärken…

2 comments

You may also like

2 comments

Svenja 26. Mai 2013 - 20:45

Respekt. Da kommen einige schöne Summen zusammen!
Da sind jetzt Einnahmen durch Champions-League-Trikots, Schals, Mitgliederzuwachs uswusf noch nicht drin, korrekt?

Reply
Frittenmeister 27. Mai 2013 - 23:27

Korrekt! Die sekundären Einflüsse wie Merchandising, neue Mitglieder und auch die verbesserte Auslandsvermarktung ist hier nicht mitgerechnet. Die ist auch nicht direkt meßbar. Erst in einigen Jahren wird sich zeigen, wieviel Geld wirklich durch den Sieg bzw. durch die Finalteilnahme hereingekommen ist.

Reply

Leave a Comment

− 5 = 1