Home Fussball ist u. Leben Eine Stadt ist Rot-Weiss-Lederhosen

Eine Stadt ist Rot-Weiss-Lederhosen

by Frittenmeister

Leider haben die Bayern das Champios League Finale am vergangenen Samstag verloren, aber trotzdem war die Stimmung in München super. Den ganzen Tag über sah man rote Trikots und Lederhosen in der Stadt, die Biergärten und Parks waren ebenso voll wie die U-Bahn. Jedermann war unterwegs, um das Spiel irgendwo in der Öffentlichkeit zu sehen, ja ich würde hier und jetzt so weit gehen und behaupten, dass eine ähnliche Stimmung wie zur Weltmeisterschaft 2006 in der Stadt war. Unsere Tour an diesem schönen sonnigen Tag startete im Biergarten am chinesischen Turm. Dort wurde schon Stunden vor dem Anpfiff getrunken, gelacht und gefeiert und das alles im passenden rot-weißen Lederhosen Outfit. Vereinzelt sah man auch Gesichter in den deutschen Farben bemalt und man wusste sofort, wer hier der Event-Tourist ohne Fussballbezug ist. Egal, an diesem Tag war jeder willkommen…

DSC00228

Unser nächster Stopp war die Allianz Arena selber. Dort wollten wir wie 70.000 andere Fans das Spiel der Saison sehen. Schon kurz nach unserer Ankunft am U-Bahnhof Fröttmaning merkten wir, dass hier und heute etwas anders sein sollte. Klar, das Finale war ja nicht in München und dementsprechend würden auch keine zwei Mannschaften auf dem Spielfeld der Arena stehen. Dafür aber durften die Fans umsonst ins Stadion und das Spiel in einem gigantischen Public Viewing auf den beiden Videowürfeln in der Arena anschauen. Meine Vorbehalte, dass man auf den Anzeigetafeln nicht viel vom Spiel sehen würde bewahrheiteten sich nur teilweise, ich fand es ok und die vor allem zu Beginn des Spiels unbeschreibliche Stimmung ließ mich sowieso schnell ruhig werden. Vor der Arena tummelten sich Massen von Fans, überall lagen Bierflaschen und überall sah man noch die Reste von spontanten Partys. Anscheinend hatten sich viele Fans schon am Nachmittag vor der Arena getroffen und dort vorgeglüht. Angesichts des fast historischen Tages war das aber auch niemanden zu verübeln und auch die Sicherheitskräfte ließen die Fans einfach mal machen. Bezeichnenderweise gab es laut Polizei auch keine nennenswerten Zwischenfälle, alle feierten friedlich, die wenigen Uniformierten mischten sich locker und fröhlich unter die Leute, machten Fotos für die Fans oder diskutierten breitwillig mit über Fussball und den schönen Tag. Ja, das war nicht nur ein Hauch von WM-Stimmung, das war die absolute WM-Stimmung! Was fehlte waren die Auswärtsfans. Die gab es nicht, es war auch kein Spiel sondern nur ein Public Viewing und die Italiener in München blieben lieber in ihren Kneipen und Bars als in der Allianz Arena. Das machte aber gar nichts, obwohl die fussballtypischen Sprüche und Schmähungen zwischen Fangruppen komplett fehlten…

DSC00235

Bei der Werbung im Stadion war man auch kreativ, zumindest mal kurzeitig in der Halbzeitpause. An vielen Luftballons aufgehängt wurde ein überdimensional großes Plakat herumgedreht, nett gemacht und ist mal was anderes! Kannte ich jetzt so noch nicht. Das aber nur so am Rande…

DSC00241

Natürlich fehlte auch die Mannschaft, die sich eigentlich nach dem Spiel immer in der Südkurve bedankt. Machte aber nichts, denn die anwesenden Kamerateams ersetzten die Spieler und animierten die Fans dazu, sich trotzden für die Kameras zu freuen. Angesichts des leeren Spielfeldes war das eigentlich eine groteske Situation und für aussenstehende fast nicht zu verstehen. Wieso beklatsche die Fans dort unten jetzt ganz frenetisch ein paar doofe Reporter?

DSC00251

Obwohl das Spiel verloren ging, hörte man nichts negatives über die Italiener. Irgendwie freute sich trotzdem jeder, überhaupt in den Genuß eines Finales gekommen zu sein und die Fans waren dafür auch dankbar. Mit einer Ausnahme: Diese Abwehrspieler, katastrophale Leistung und das nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Aber egal, der Ärger war schnell verflogen und wir stolperten wie 70.000 andere Fans aus der Arena Richtung U-Bahn. Ihr könnt euch ja schon denken, das das Kapitel Finale zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet war, denn genauso wie fast alle weiteren Fans fuhren wir zurück in die Stadt und suchten uns noch eine Bar zum weiterfeiern. Egal wo wir aufschlugen, die Räume und auch die Straßen waren voll mit roten Bayern-Trikots und selbst um 5 Uhr morgens waren noch genügend Rot-Weiße Lederhosen unterwegs. Louis van Gaal hat es tatsächlich geschafft, in München eine Euphorie und eine Stimmung unter den Fans aufzubauen, unglaublich, so etwas habe ich hier noch nie erlebt. Kein böses Wort trotz einer Niederlage, keine große Trauer sondern man war und ist nur Stolz auf das Erreichte. Danke für diesen geilen Abend, danke für diese Stimmung! Danke, Danke, Danke…

Aber nicht alle finden das so gut und irgendwie kann ich es auch verstehen. Stichwort Eventpublikum, aber was soll´s! Ohne das Eventpublikum wäre die Stimmung in der Stadt an diesem Tag nicht so gut gewesen und daher macht mir das jetzt weniger aus. Früher war das mal anders, aber das war früher! Heute sind wir geil auf die Stimmung…Fussball ist eine Eventware und Zeiten ändern sich. So ist das eben…

So, bis zum nächsten Finale!

Bilder: Tobias Volke

0 comment

You may also like

Leave a Comment

+ 88 = 94