Home Kultclub Die Dauerkartentabelle

Die Dauerkartentabelle

by Frittenmeister

Der Dauerkartenverkauf in der Bundesliga ist ja schon wieder eröffnet und genau deswegen wird es mal Zeit, die Preise zu recherchieren und zu vergleichen. Interessant ist dabei, wo unser Ligakrösus aus München steht. Ist es wirklich so, dass die Bayern ihre Fans, wie so oft kritisiert, abzocken? Sind andere Vereine so fanfreundlich? Ich kann es jetzt schon vorwegnehmen, es sind einige positive sowie negative Überraschungen dabei, aber seht selbst:

1. Schalke 04 – 901 Euro
2. Borussia Dortmund – 819,50 Euro
3. Hamburger SV – 727,70 Euro
4. Arminia Bielefeld – 670 Euro
5. 1. FC Köln – 640 Euro
6. VfB Stuttgart – 606,90 Euro
7. Karlsruhe SC – 600 Euro
8. FC Bayern München – 600 Euro
9. Hertha BSC Berlin – 569 Euro
10. Borussia Mönchengladbach – 560 Euro
11. 1899 Hoffenheim – 535 Euro
12. Vfl Bochum – 525 Euro
13. Hannover 96 – 515 Euro
14. Vfl Wolfsburg – 500 Euro
15. Eintracht Frankfurt – 456 Euro
16. Bayer 04 Leverkusen – 440 Euro
17. Werder Bremen – 410 Euro
18. Energie Cottbus – 364 Euro

Was können wir also festhalten! Uli Hoeness hat sich nur einen Platz im Mittelfeld gesichert. Freut die Fans, ärgert die Presse, denn die weiß jetzt gar nicht, was sie schreiben sollen, wenn die Bayern mal verlieren. Fanabzocke? Fehlanzeige…

Negatives Beispiel ist Schalke 04. Im Gegensatz zu anderen Vereinen sehr teuer und daher nicht gerade fanfreundlich. Braucht Schalke Geld oder waren die Preise schon immer so? An was liegt es, dass die Preise auf Schalke so hoch sind? Und jetzt sagt nicht, es liegt nur an der Nachrfrage, da muss es doch noch irgendeinen anderen Grund geben.

Insgesamt ist die Bundesliga immer noch für alle erschwinglich. Wenn man nach England schaut, so zahlt man dort z.B. beim Michael-Ballack-Klub Chelsea für die teuerste Dauerkarte umgerechnet 1440 Euro! Das größte Problem ist also wohl nicht der Preis, sondern dass man bei vielen Vereinen schlichtweg nicht an die Dauerkarten rankommt. Da werden die Dauerkarten nur an die großen Fanclubs verkauft oder man muss beten, in einer nervtötenden Verlosungen eine Dauerkarten zugelost zu bekommen. Manchmal bekommt man das Recht auf eine Dauerkarte auch nur Weitervererbt, da hilft dann auch noch so viel Geld nichts mehr…

gefunden auf www.geld-kompakt.de

11 comments

You may also like

11 comments

MarkIsen 14. Juli 2008 - 11:39

Das ist ja auch mysteriös die Bayern nicht ganz oben? Vor allem bei den Preisen.Also Schalke 04 langt schon gewaltig zu 901 ist meiner Meinung einfach viel zu teuer

Reply
Sascha 14. Juli 2008 - 11:49

Besonders der HSV hat dieses Jahr gleich mal richtig hingelangt. Wo es die Schülerkarten in den letzten 7 Jahren zum gleichen Preis wie die Schwerbehinderten Karten gab (als Begleitung so zwischen 120-150 Eur) werden dieses Jahr über 300 Euro für Schülerkarten fällig. Also mal gut das Doppelte! Ich weiß von diversen jahrelangen Dauerkartenbesitzern, dass diese ihre Karten für diese Saison storniert haben.

Reply
Stefan (Weltsicht Sdtribne) 14. Juli 2008 - 12:14

Äh, welch Preise sind das denn jetzt überhaupt? Die Teuersten? Die dürften die meisten Fans doch eh nicht interessieren. Interessanter wären dann schon die Einstiegspreise für eine Dauerkarte – also Stehplätze und preiswerteste Sitzplatzkategorie.

Zumindest in Köln gehen die Karten übrigens nicht an die großen Fanclubs, sondern erst einmal an die Dauerkarteninhaber der letzten Saison. Da die alle zugegriffen haben, gibt es erst gar keinen freien Verauf.

Reply
Frittenmeister 14. Juli 2008 - 12:32

Sind die teuersten Preise…Sitzplätze irgendwo mit guter Sicht! Wenn ich mich richtig informiert habe, dann kostet beim BVB eine Dauerkarte für den billigsten Stehplatz 95 Euro Im Vergleich Chelsea: 560 Euro)…

Reply
Hanse 14. Juli 2008 - 14:38

wahnsinn… dagegen ist St. Hanappi ja billig dagegen. Da gibts die Dauerkarte um 333,- bzw. für Mitglieder um 283,-

Interessant wäre noch die Ratio, wie viel % der Stadionkapazität bei den Vereinen durch Dauerkarten abgedeckt wird. Bei Rapid wärens ca. 55 %.

https://order.wien-ticket.at/layout-templates/4052/ABOPREISE.pdf

Reply
Al Gore 14. Juli 2008 - 18:38

Stehplatz in München: 120

Wer da noch meckert, soll sich einsalzen!

Reply
www.liveh8.de » Im Juli schreibt mir Uli Hoene persnlich 15. Juli 2008 - 17:59

[…] ist gültig für alle Bundesliga- und CL-Spiele, welche Freude. Mit 120 ist das Stehplatzticket unschlagbar günstig. Traurig, dass diese komische TSG 1899 Hoffenheim zu einem Bundesligaspiel (!) in die Allianz-Arena […]

Reply
Dauerkarten 08/09 1. Bundesliga auf FussballFan.net 16. Juli 2008 - 15:46

[…] Eintrittskarten für jedes Heimspiel. Eine Übersicht der teuersten Dauerkarten, habe ich Fritten, Fußball und Bier […]

Reply
Blauer Klaus 16. Juli 2008 - 16:19

..Weil dies Liste großer Mumpitz ist.
Die 901 Euro sind für eine sog. BLOCK-DK,
das heißt: 17 Spiele werden bezahlt.
Als Chip-DK (3 Spiele Rabatt, also 14 Spiele werden bezahlt) kostet das Teil 754 Schleifen.

Nicht billig, aber zumindest vergleichbar mit den anderen Vereinen.

Reply
mberghoefer 17. Juli 2008 - 13:18

..da verweise ich mal auf meine „Bundesliga Preisvergleiche“, die es seit 2005/06 in unterschiedlicher Ausführlichkeit gibt. Hier der zu Dauerkarten 08/09/Erste Liga:

http://auswaertssieg.schalkewelt.info/2008/05/28/bundesliga-preisvergleich-20082009/

Reply
mberghoefer 17. Juli 2008 - 13:35

Zum Text oben will ich noch was sagen – außer dass der bei S04 genannte Preis nicht korrekt ist, wie „der Blaue Klaus“ ja schon moniert hat.

Der Preisvergleich bei Eintrittskarten ist keine triviale Sache, denn es gibt deutliche Unterschiede in Stadionarchitekturen und Blockeinteilungen, sowie in den im Preis der Eintrittskarte enthaltenen Leistungen. So ist der FC Bayern der einzige Verein, der kein ÖPNV in seinem Ticket anbietet, und neben Hoffenheim(!) der einzige, bei dem sich die teuersten Karten entlang der gesamten Seitenlinie befinden. d.h. beispielsweise, dass man direkt an der Mittellinie beispielsweise in Frankfurt und Gelsenkirchen mehr zahlt als in München, dass sich das Verhältnis aber umkehrt, je näher man der Eckfahne kommt.

Mein Preisvergleich (siehe oben) betrachtet alle 18 Stadien von 10 (wegen der Geometrie in Stadien eigentlich von 40) unterschiedlichen Standorten zum Platz aus – und je nach Standort liegt mal dieser, mal jener Verein „weit vorne“ mit seinen Preisen.

Generell kann man sicher sagen: Schalke ist im Schnitt recht teuer, Bayern sehr teuer für Tribünensitzer, Dortmund superteuer für Gäste (und alle anderen in der Nordkurve), der HSV extrem teuer bei Tageskarten, Berlin extrem günstig.

Usw. Wie gesagt – die Preisvergleiche auf „Auswärtssieg!“ sind sehr ausführlich (insbesondere der zu 06/07, denn der enthält außerdem auch einen Vergleich der Mitgliedskosten, der Vorteile für Mitglieder und DK-Besitzer, der Park- und Versandgebühren usw usw…)

Reply

Leave a Comment

67 + = 68