Home Sprücheklopfer Die besten Sprüche von der Bayern-Jahreshauptversammlung

Die besten Sprüche von der Bayern-Jahreshauptversammlung

by Frittenmeister

Das musste ja jetzt auch noch kommen! Nachdem sich die Gemüter um den Wutausbruch von Uli Hoeneß etwas beruhigt haben, wollen wir auch mal einen Blick bzw. ein Gehör auf die anderen Sprücheklopfer in der Bayern-Führungsetage werfen. Auch hier zählt wieder, wir kommentieren die Sprüche nicht, das dürft ihr aber gerne in den Kommentaren tun. Viel Spass…

Karl-Heinz Rummenigge:

Ich verspreche Ihnen, dass wir unter dem Tannenbaum die Herbstmeisterschaft feiern werden.

Wir haben mit der Allianz Arena ein wunderschönes Stadion, das uns ja nun zum Glück endlich alleine gehört.

Ich appelliere an alle unsere Spieler, die Zügel wieder anzuziehen, damit wir wieder in die Erfolgsspur finden. Wir haben eine Mannschaft, die Meister werden kann, eigentlich muss. Wir brauchen den Erfolg!

Die Bundesliga lechzt jeden Dienstag und Mittwoch danach, dass der FC Bayern in die Champions League zurückkommt.

Ich muss immer wieder schmunzeln, wenn die Frage nach dem besten Manager der Liga aufgeworfen wird. Für die, die es immer noch nicht kapiert haben: Uli Hoeneß hat in 28 Jahren 32 Titel geholt. Es soll ja Klubs geben, die feiern im nächsten Jahr ihr 50. Jubiläum – ohne Titel.

Unsere Kollegen aus Barcelona und Madrid kriegen 150 Millionen, dagegen treten wir im Sommer auf dem Transfermarkt an.

Wir sind zwar nur einer von 36 Profiklubs, aber ein stimmgewaltiger. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man darüber hinweggehen wird.

Wir sind der Superfavorit und 13 Spieltage in Folge Tabellenführer. Ich sehe nicht ein, warum das am Saisonende nicht genauso sein sollte

Wir spielen nicht nur gegen den jeweiligen Gegner, wir spielen gegen die ganze Republik.

Fakt ist doch, dass sich die Fanklubs untereinander nicht grün sind, und speziell der Club Nr. 12 spielt dabei eine ganz beschissene Rolle

Heute haben wir hier keinen Pokal stehen, das ist für den FC Bayern nicht befriedigend

 
Franz Beckenbauer:

Ottmar, den Beifall hast du dir verdient. Vielleicht kannst du uns dann später erklären, warum du in den letzten beiden Spielen so viel gewechselt hast.

Ich hätte wahrscheinlich genauso reagiert wie Kalle, aber ich war ja Gott sei dank nicht im Stadion. Ich habe den Fernseher gleich nach dem Spiel abgedreht – und so die goldenen Worte unseres großen Vorsitzenden nicht mehr gehört. (Franz Beckenbauer spielt auf das verlorene Spiel in Stuttgart an)

Es ist ja nicht viel passiert, der FC Bayern ist ja noch auf Platz eins – auch wenn die anderen das Fernglas noch ein bisschen in der Schublade lassen können.

Ich möchte einmal wissen, in welcher Kommission ich nicht bin. Ich glaube, da habe ich nicht aufgepasst.

Wenn man die Vereinsmitglieder und die Fanklubmitglieder zusammenzählt, haben wir ein Potenzial von 300.000 Mitgliedern. Wie viele Mitglieder hat die CSU, Edmund?

Wir kommen zu Tagesordnungspunkt 3 – jetzt wird´s a bissl fad. Ich kann durchaus diejenigen verstehen, die jetzt den Saal verlassen.

Der Provokationen genug! (Franz Beckenbauer hat genug von den Provokationen in Richtung Uli Hoeneß)

War ja einiges los auf der Jahreshauptversammlung, ich glaube ich muss da nächstes Jahr auch mal erscheinen und zwar mit einer Kamera in der Hand! Nimmt mich jemand mit? Ich will nämlich dafür nicht unbedingt Bayern-Mitglied werden…

8 comments

You may also like

8 comments

Wacker Fan 16. November 2007 - 15:11

Mir schon klar, warum du hinwillst! Gibt ja Freibier! Also bei den Roten.

Und bei Wacker Siliciumscheiben… *lecker*

Reply
Frittenmeister 16. November 2007 - 16:41

Bei den Preisen auf dem Weltmarkt würde ich mir auch ein paar Siliciumscheiben mitnehmen 😉

Reply
Saffti 17. November 2007 - 08:35

Das Signal an all die Leute, die Bayern zuletzt gar nicht mehr soooo unsympathisch fanden, weil sie ja neuerdings so einen attraktiven Fußball spielen blabla: Das sind genau die gleichen selbstverliebten Typen wie im Vorjahr (und in den zig Jahren davor), sie hatten nur mal vorübergehend eine bessere Presse.

Reply
Christan 17. November 2007 - 11:31

Die Bayern werden es einfach nie lernen, im Grunde ist es eigentlich immer das selbe. Frage mich nur was sie damit bezwecken wollen.

Reply
Frittenmeister 17. November 2007 - 11:57

Aufmerksamkeit! Nur wer viel im Gespräch ist, der ist auch wichtig! Und nur wer wichtig ist, der kann auch seinen Marktwert wieder steigern…

Es gibt ja auch den Spruch (der bei B-Promis öfters zu hören ist): Lieber negative Presse als gar keine Presse!

Der trifft hier doch auch zu oder?

Reply
Hanse 17. November 2007 - 11:58

Ohja, die Bayern brauchen das. Ist doch der FC Hollywood und man muss polarisieren. Der vielgeliebteste & meistgehasste Verein Deutschlands.

Reply
Christan 17. November 2007 - 12:19

Naja aber sich gleich mit den eigenen Fans einzulassen, das halte ich entweder für sehr Mutig oder für unheimlich Dumm.

Reply
Hanse 17. November 2007 - 12:41

Ohne Verein keine Fans – daher müssen die Fans froh sein, wenn es solche Erlöse wie den Vorstand & Management gibt 😉

Reply

Leave a Comment

46 − = 36