Home Nachgetreten! Der VfB Stuttgart wäre schon lange Meister, wenn nicht dieses doofen Fehlentscheidugen wären…

Der VfB Stuttgart wäre schon lange Meister, wenn nicht dieses doofen Fehlentscheidugen wären…

by Frittenmeister

Fehlentscheidungen der Schiedsrichter gehören zum Alltag im Fussballgeschäft. Da ist es auch klar, dass Spieler, Trainer, Funktionäre und Fans jedes Wochenende aufs neue aufregen, doch dazu muss man jetzt allen ernstes mal sagen: 1. Pfeifen unsere Schiedsrichter in Deutschland wirklich hervorragend und alles kann man einfach nicht sehen und 2. gleicht sich sowieso im Laufe einer Saison sowieso wieder alles aus. Nicht so für Jens Lehmann, unserem ehemaligen Nationaltorhüter. Er kaspert wieder einmal herum und stellt seine eigenen Theorien auf, z.B.:

Die Bayern bekommen so manche Schiedsrichter-Entscheidung zu ihren Gunsten ausgelegt, die gegen uns gepfiffen wird. Wir könnten sechs Punkte mehr haben. Man sagt ja immer, dass sich alles im Laufe einer Saison ausgleicht. Aber fest steht, dass unsere Konkurrenten von Schiedsrichter-Entscheidungen profitieren. Bei normalen Entscheidungen wären wir schon Meister. (Jens Lehmann, Torwart des VfB Stuttgart)

Gut, rechnen wir also einmal. Wenn Stuttgart rein theoretisch 6 Punkte mehr auf dem Konto hätte, dann würden sie mit 67 Punkten die Tabelle vor Wolfsburg und den Bayern (je 63) anführen. Ok, damit hat der liebe Jens Recht, rein mathematisch gesehen stimmt seine These. Doch wie kommt er darauf, dass die Bayern ständig bevorzugt werden? Dazu schauen wir uns einmal die Jungs von der Seite www.wahretabelle.de an. Diese rechnen jeden Spieltag aufs neue die Fehlentscheidungen der Schiedsrichter aus der Tabelle heraus und siehe da…es ist nicht der VfB Stuttgart, der am meisten benachteiligt wird. Ihr wisst jetzt schon sicher was kommt, es ist der FC Bayern München. Ganze 8 Punkte haben die Bayern durch Fehlentscheidungen schon verloren und wären, wenn man alle positiven  und negativen Fehlentscheidungen miteinberechnet, Tabellenerster mit 71 Punkten! Da kann der Jens jetzt sagen was er will, aber der VfB würde an den Bayern nicht vorbeikommen. Und die Schiedsrichter-Entscheidungen fallen auch nicht gerade immer für die Bayern aus…vor allem Jürgen Klinsmann wird sich ärgern. Denn ohne die „doofen“ Schiris wäre er doch schon so gut wie Meister und mit Sicherheit noch im Amt.

Werder Bremen und Bayern München sind auch nach dem 31. Spieltag mit 9 bzw. 8 Punkten die durch Schiedsrichter-Fehlentscheidungen am meisten benachteiligten Teams der Liga. (Redaktion wahretabelle.de)

Besucht mal www.wahretabelle.de, dort findet ihr ausführliche Berichte über die Fehlentscheidungen und über jeden Spieltag…

wahretabelleScreenshot Tabelle www.wahretabelle.de (Tabelle vom 31.Spieltag)

2 comments

You may also like

2 comments

ElCobra 14. Mai 2009 - 19:57

Nachdem ich die (wieder mal) wirren Sprüche von Lehmann heute gehört hab, war mein erster Weg auch der zur wahren Tabelle. 😉

Reply
djk 17. Mai 2009 - 08:56

Jede Einschaetzung zu Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern ist zunaechst einmal subjektive und von eigenen Interessen gefaerbt, ob das jetzt Jens Lehmann oder Uli Hoeness sagt. Aber es ist schon witzig, wie die Wahre Tabelle ueberall als Heiliger Gral der Schiribenachteiligung benutzt wird, dabei hat diese kleine statistische Spielerei null Aussagekraft. Wenn zB ein Abseitstor fuer Team A beim Stande von 0:0 nicht anerkannt wird, das Team B am Ende 3:0 gewinnt, hat dies keinen Einfluss auf die Wahre Tabelle, obwohl der Spielverlauf hoechst wahrscheinlich ein anderer gewesen waere und es vielleicht statt 3:1 (nach statistischer Anerkennung des Abseitstores) vielleicht 1:1 oder gar 1:2 ausgegangen waere… Insofern geht mir das Heranziehen der wahren Tabelle tierisch auf den Geist. Und „spieldynamische“ Fehlentscheidungen gehen zudem ueberhaupt nicht in die Berechnungen mit ein (nicht gegebene gelbe und roten Karten etc.).

Und (vorsicht, hier meine eigene, sehr subjektive, weil weiss-rot VfB-Fanbrillen gefaerbte, Sichtweise) solche Kandidaten wie Lucio und MvB haetten wahrscheinlich eine zweistellige Anzahl Bundesligaspiele weniger, wenn bei groben Foulspiels der Bayern so konsequent gepfiffen wuerde, wie bei anderen Teams.

Reply

Leave a Comment

− 5 = 1