Home Fussball ist u. Leben Das hochoffizelle Ergebnis der WM-Vergabe

Das hochoffizelle Ergebnis der WM-Vergabe

by Frittenmeister

Ob die WM-Ausrichter-Wahl des FIFA-Exekutivkomitees korrekt abgelaufen ist oder nicht, können wir hier nicht beurteilen. Angesichts der vielen Gerüchte, Suspendierungen und zwielichten Wähler bleibt auf jeden Fall ein extrem faler Beigeschmack. Wir Fans können uns aber nur ärgern bis wir schwarz werden und müssen die Ergebnisse doch akzeptieren, denn eines ist ja wohl klar. Ohne viel Geld kann man bei der FIFA nichts ändern…

Eines aber bleibt hier für uns noch zu tun bevor wir den Ärger komplett herunterschlucken und uns nicht mehr für die FIFA und die nächsten Weltmeisterschaften interessieren. Wir müssen die hochoffiziellen Ergebnisse der Wahl veröffentlichen, damit sich jeder, der die FIFA-Webseite meidet, auch ein Bild über das Abstimmungsergebnis machen kann.

Abstimmungsergebnisse zur Vergabe der Weltmeisterschaft 2018:

Wahldurchgang 1:

  • England: 2 Stimmen
  • Niederlande/Belgien: 4 Stimmen
  • Spanien/Portugal: 7 Stimmen
  • Russland: 9 Stimmen

Keine absolute Mehrheit in Runde 1 erreicht. Der Kandidat mit den wenigsten Stimmen, in diesem Fall England, scheidet von der Wahl aus. Weiter geht es in Runde 2…

Wahldurchgang 2:

  • Niederlande/Belgien: 2 Stimmen
  • Spanien/Portugal: 7 Stimmen
  • Russland: 13 Stimmen

Russland erreicht im zweiten Wahldurchgang die absolute Mehrheit und ist damit der Sieger. Die WM 2018 findet also in Russland statt.

Das gleiche Spielchen gibt es natürlich auch noch für die WM 2022. Und wie es hier gelaufen ist, seht ihr hier:

Abstimmungsergebnisse zur Vergabe der Weltmeisterschaft 2022:

Wahldurchgang 1:

  • Australien: 1 Stimme
  • Japan: 3 Stimmen
  • Südkorea: 4 Stimmen
  • Katar: 11 Stimmen
  • USA: 3 Stimmen

Australien scheidet in nach dem ersten Wahldurchgang als schwächster Kandidat aus. Kein Team erreicht eine absolute Mehrheit, daher geht es im zweiten Wahldurchgang weiter…

Wahldurchgang 2:

  • Japan: 2 Stimmen
  • Südkorea: 5 Stimmen
  • Katar 10 Stimmen
  • USA 5 Stimme

Japan scheidet nach dem zweiten Wahldurchgang aus. Wieder gibt es keinen Kandidaten mit einer absoluten Mehrheit und so wird munter weitergewählt…

Wahldurchgang 3:

  • Südkorea: 5 Stimmen
  • Katar 11 Stimmen
  • USA 6 Stimmen

Immer noch steht kein Sieger fest, Südkorea muss nach dieser Runde aber die Segel streichen. Auf gehts zur finalen Wahlrunde…

Wahldurchgang 4:

  • Katar: 14 Stimmen
  • USA 8 Stimmen

Endlich, im vierten und letzten Wahldurchgang haben es die Scheichs aus Katar geschafft und die WM zu sich holen können. Glückwunsch, das war ja ein zähes Wahlprogramm…

Zugelassen zur Wahl waren diesesmal 22 Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees. Allerdings steht in den FIFA-Statuten etwas von 24 Mitgliedern, die wählen müssen,. Das ging diesesmal aber nicht, da zwei Mitglieder aufgrund von Korruptionsvorwürfen in Bezug auf die Wahl des Ausrichterlandes vorübergehend suspendiert wurden. Ob die Wahl nur rechtens ist diskutierten verschiedenen Zeitugen kurz nach der Wahl einige Anwälte, ohne dabei aber zu einem richtigen Ergebnis zu kommen. Wie auch immer, sollte sich ein Land entschließen zu klagen, dann wird man bei der FIFA schon eine Lösung finden, um die Klage gleich wieder abzuwenden…

Quelle: www.fifa.de

0 comment

You may also like

Leave a Comment

7 + 2 =