Home ReviewBuch Abseits der Kreisklasse

Abseits der Kreisklasse

by Frittenmeister

_DSC3713-als-Smartobjekt-1

Jeder von Euch kennt das. Fussball ist alles im Leben und solange sich alles im Leben um das runde Leder dreht, ist auch alles gut. Wehe, wenn sich das aber mal ändert…

Der Roman „Abseits der Kreisklasse“ handelt genau davon. Bene hat es schwer erwischt. Nicht nur, dass es mit seinem Verein, der SG Noris Schweinau, den Bach hinunter geht, auf einmal steht er auch privat alleine da. Obwohl, so ganz stimmt das eigentlich nicht. Obwohl seine Freundin jetzt seine Ex-Freundin ist und seine Kumpels eigentlich voll für ihn da sind, stürzt er sich gleich in ein neues blondes Abenteuer. Aber das macht ihn nicht glücklich und so versumpft er nach und nach in seiner Midlifecrisis, verärgert seine Freunde und mach einzig und macht durch seinen Alkoholkonsum einzig und alleine den Supermarktbesitzer ums Eck glücklich. Na, so ganz stimmt das auch nicht, denn der der Pizzalieferservice profitiert auch noch sehr stark von seinem Dahinvegetieren, Als es dann auch noch in der Mannschaf nicht gut läuft und er gegen seinen stärksten Widersacher sein Kapitänsamt verliert, ist für ihn der Ofen endgültig aus und er hängt seine Fussballschuhe sprichtwörtlich an den Nagel. Dabei war er es doch, der immer vorangegangen ist, der alle aufgerichtet hat und der den Verein jahrelang von Saison zu Saison geführt hat und dabei seinen Traum von einer Profikarriere auch jenseits der 30 noch nicht aufgegeben hat.

Früher dachte ich immer, ich hätte die Eigenschaft, nach Blutgrätschen des Lebens sofort wieder aufstehen und weitermarschieren zu können. Maria war darüber gar nicht glücklich, sie nannte es kalt und unnahbar…

Es dauert einige Zeit, aber Bene schafft den Sprung zurück ins Leben. Er kann sich zwar vom Fussball nicht lösen (wer von uns könnte das schon!), aber er hat eine Idee, die ihn eine neue sinnvolle Beschäftigung gibt und es ihm gleichzeitig ermöglicht, wieder auf dem Platz zu stehen. Nebenbei erfährt er, dass alle seine Freunde trotz seines Kotzbrockendasein echte Freunde sind und immer noch zu ihm stehen. Was sich fast anhört wie ein Happy End, hat nur einen kleinen Hacken und ob er über diesen jemals hinwegkommt, kann uns dieses Buch nicht beantworten.

Am Ende steht Bene, gestärkt durch die vielen kleinen Niederlagen, die ihm das Leben bereitet hat, wieder auf und erarbeitet sich sozusagen als Happy End einen kompletten Lebenswandel und damit die großen Siege auf seinem neuen Spielfeld.

Auf den ersten Seite hatte ich etwas Probleme in die sprachliche Gestaltung des Buches hineinzukommen. Das liegt daran, das ich bisher noch nicht viele Bücher, die aus der Perspektive der Hauptperson geschrieben sind. Das ist am Anfang etwas ungewohnt, aber man identifiziert sich dadurch schneller als bei anderen Büchern mit der Hauptperson und leidet mit ihm noch viel mehr mit als wenn es in einer neutralen Perspektive geschrieben wäre.

 Fazit 

Der Roman „Abseits der Kreisklasse“ erhält von mir die fast höchste Bewertung. Das Buch ist absolut klasse und ich konnte es einfach nicht mehr weglegen, bis ich es fertig gelesen hatte. Das kommt bei mir auch nicht oft vor und deshalb ist dieses Zeichen die fast schon beste Kaufempfehlung, die Euch ein Frittemeister geben kann.

Wertung: 9/10
Seiten: 216
Erscheinungsjahr: 2014
Bezug: Amazon

abseitskreisklase

 

 

0 comment

You may also like

Leave a Comment

91 − 87 =