Home int. Meisterschaften Verhaltensregeln für Frauen während der EM

Verhaltensregeln für Frauen während der EM

by Frittenmeister

Da ist uns per Email wieder was nettes ins Postfach geflattert. Bevor unser rares weibliches Publikum das hier liest und sauer wird, hey es ist nur Spass! Nicht böse auf uns Männer sein…

Also wir Männer wollen während der Europameisterschaft eine kleine Änderung in der heimischen Hausordnung durchsetzen. Es soll ja nichts und niemand unsere Fussballwochen stören, darauf haben wir nämlich Jahre gewartet. Also folgende Zeilen gut durchlesen, bei Bedarf ausdrucken und an die Küchentür hängen. Alternativ könnt Ihr den Zettel auch an den Badezimmerspiegel hängen, dort wird er sicher gelesen…

Hausordnung vom 7. bis 29. Juni 2008

§ I In der Zeit während der EM ist der Mann absoluter Herrscher über das TV-Gerät und die dazugehörige Fernbedienung.

§ II Die Ehefrau/Freundin beschäftigt sich in dieser Zeit stumm mit häuslichen Arbeiten.

§ III Vor jedem Spiel ist dem Mann eine Kiste mit kühlem Bier neben den Fernsehsessel zu stellen, wobei die Betonung auf kühl liegt. Ersatzweise können auch Jack Daniels, Asbach, Bacardi mit kühler Cola und Eiswürfel bereitgestellt werden.

§ IV Während eines Spieles ist der Frau der Aufenthalt im Fernsehzimmer strengstens untersagt.

§ V In der Halbzeitpause besteht für die Frau ein 15-minütiges Betretungsrecht, um leere Getränkeflaschen durch frisch gekühlte volle Flaschen zu ersetzen. Bei Bedarf können diverse Knabbereien gereicht werden. Das Rascheln mit Tüten sowie der Gebrauch verbaler Kommunikation ist dabei strengstens zu unterlassen.

§ VI Spätestens 30 Minuten vor Beginn eines Spieles ist dem Mann eine mit Liebe zubereitete Mahlzeit zu reichen. Um die mentale Spielvorbereitung des Mannes nicht zu stören, ist auch in dieser Zeit die Schnatterluke geschlossen zu halten.

§ VII Während der EM sind jegliche Handlungen, die der Fortpflanzung dienen könnten, zu unterlassen. Ebenso zu unterlassen ist das Tragen von Kleidung, die beim Mann das Verlangen nach solchen Handlungen auslösen könnte.

§ VIII Sollte der Mann in seinem Großmut der Frau gestatten, die eine oder andere Minute einen Blick auf das Spiel zu werfen, sind Zwischenrufe sowie Fragen, die den fußballtechnischen Intellekt der Frau verraten würden (z.B.: „Was ist Abseits?“) unbedingt zu unterlassen. Mit einem körperlichen Verweis belegt sind solche Bemerkungen wie z.B. „Ach, der Gomez sieht aber heute wieder süß aus.“ Ja liebe Frauen, wenn ihr euch an diese minimalen Verhaltensregeln haltet, wird euch euer Mann danken, indem er versuchen wird…

  • kein Bier zu verschütten.
  • nicht jeden Quadratzentimeter im Umkreis von 3 Metern um seinen Trainerstuhl (Fernsehsessel) vollzubröseln.
  • beim Verzehr der unter § VI genannten Mahlzeiten euch nicht ständig an die kulinarischen Fähigkeiten seiner Mutter zu erinnern.

VIEL GLÜCK !!!

2 comments

You may also like

2 comments

Martina 31. Mai 2008 - 18:31

1o Regeln für den Mann bei der WM

1) Falls die Kumpels das Wohnzimmer mit dem Stadion verwechseln, werden sie schnell die rote Karte sehen!

2) Bier muß im Keller kalt gestellt werden, nicht nur Sport kucken, sondern auch selber treiben. Hält den Bierbauch fit!

3) von wegen mit Essen bedienen lassen, wozu gibt es ein Telefon und ein Pizzataxi!

4) Frau hat endlich mal Zeit und Ruhe für sich und wird nicht stundenlang erklären, wo sich Messer, Gabel und Flaschenöffner befinden.

5) Das Wohnzimmer wird so hinterlassen, wie esvorgefunden wurde.D.h. ordentlich und sauber!

6) Zur Erklärung: Keine Flaschen, kein dreckiges Besteck und keine Pizzadeckel!

7) Wie geht das? O.k. Man nehme eine Mülltüte, einen leere Bierkiste und das Geschirr kommt in die Geschirrspülmaschine. Super, geht doch!

8) Ach, ja die Erfindung – Spültuch um den Tisch zu putzen, gibt es auch noch!

9) Es wird mindestens eine Stunde gelüftet, damit der männliche Mief, aus dem Raum entweichen kann.

10) Ich bin müde und will schlafen! Toll! mit der Fahne kannst du auf der Couch dein Schnarchkonzert geben! Good Night!!!

Reply
Nancy 13. Juni 2008 - 15:17

Nicht nur Männer gucken gerne Fussball auch Frauen und deshalb gilt nun diese Regelung:

Verhaltensregeln für Ehemänner und Lebensgefährten während der Fußball-EM 2008

Hausordnung in der Zeit vom 7. bis zum 29. Juni 2008

1 In der Zeit vom 7. bis zum 29. Juni 2008 ist die Frau absoluter
Herrscher über TV-Gerät und dazugehörige Fernbedienung.

2 In dieser Zeit beschäftigt sich der Mann stumm mit außerhäuslichen Arbeiten
weit weg vom Fernsehraum.

3 Vor jedem Spiel ist der Frau eine Kiste mit kühlem alkoholhaltigem
Sekt oder Wein neben den Fernsehsessel zu stellen, wobei die Betonung auf kühl liegt.

4 Während eines Spieles ist dem Mann der Aufenthalt im Fernsehzimmer
untersagt. Die Nachlieferung von Knabbereien und Alkohol ist jedoch möglich.

5 In der Halbzeitpause besteht für den Mann ein 15-minütiges
Betretungsrecht um den Aschenbecher zu leeren und leere Getränkeflaschen
durch frisch gekühlte volle Flaschen zu ersetzen. Bei Bedarf können diverse
Knabbereien gereicht werden. Das Rascheln mit Tüten ist zu unterlassen,
ebenso ist der Gebrauch verbaler Kommunikation nicht gestattet.

6 Spätestens 30 Minuten vor Beginn eines Spieles ist der Frau eine mit
Liebe zubereitete Mahlzeit zu reichen. Um die mentale Spielvorbereitung der Frau nicht zu stören, ist auch in dieser Zeit die Schnatterluke
geschlossen zu halten.

7 Während der EM sind jegliche Handlungen, die der Fortpflanzung dienen
könnten, zu unterlassen. Ebenso zu unterlassen ist das Tragen von
Kleidung, die bei der Frau das Verlangen nach solchen Handlungen auslösen
könnte. Das Tragen entsprechender Kleidung und entsprechende
Handlungen können jedoch nach dem Schlusspfiff (7. bis 18. Juni ca. 22:45
ab 19. Juni bei eventueller Verlängerung und Elfmeterschießen frühestens
ab 23:30) nachgeholt werden, sofern das Ergebnis zur Zufriedenheit der
Frau ausfiel.

8 Sollte die Frau in ihrem Großmut dem Mann gestatten, die eine oder
andere Minute einen Blick auf das Spiel zu werfen, sind Fragen, die den
fußbelltechnischen Intellekt der Frau verraten würden (z. B. was ist
Abseits, was ist Vorteil) zu unterlassen. Denn dann könnte sich der Mann als eines Besseren hinstellen.

9 Es ist dem Mann bei Androhung des Raumverweises strengstens
untersagt, über das Verhalten und die Spielweise von Spielern zu urteilen, z. B. Ach der tut doch nur so, Schwalbe.

10 Wenn die unter 3 bis 5 genannten Bedingungen (Knabbereien und
Alkohol) sowie die unter 6 genannte Mahlzeit zur Zufriedenheit der Frau
ausfällt, kann sie dem Mann gestatten, die Fußballabende auswärts bei guten
Kumpels zu verbringen. In diesem Fall darf die Frau aber nach dem
Nachhausekommen des Mannes nicht mit technischen Fragen belästigt werden.

11 Wenn es das Haushaltsbudget des Mannes erlaubt, kann er sich ein
kleines TV-Gerät für den Eigengebrauch kaufen, um damit in mindestens 10
Meter Entfernung der Frau Kauderwelsch der Marke Motor und Technik
oder Actionfilme zu konsumieren. Die Lautstärke ist dabei allerdings so
zu gestalten, dass die Frau nicht gestört wird.

Ja, ja liebe Männer, wenn ihr diese minimalen Verhaltensregeln beachtet,
wird es euch eure Frau danken und versuchen:

a kein Alkohol zu verschütten

b nicht jeden Quadratzentimeter im Umkreis von drei Metern um seinen
Trainerstuhl (= Fernsehsessel) vollzubröseln

c beim Verzehr der unter 6 genannten Mahlzeit euch nicht ständig an die
kulinarischen Fähigkeiten ihres Vaters zu erinnern

:D:D:D:D:D

Reply

Leave a Comment

15 + = 18