Home Kultspieler Und wieder kein Titel, Herr Ballack

Und wieder kein Titel, Herr Ballack

by Frittenmeister

Tja, unser Capitano Michael Ballack ist raus. Zumindest was die Weltmeisterschaft betrifft. Klug und weitsichtig wie ich bin, habe ich natürlich schon einen Artikel vorbereitet gehabt und wollte chronologisch auflisten, wie Michael Ballack bisher bei internatioalen Turnieren abgeschnitten hat. Gut, dass kann ich mir jetzt eigentlich schenken, andererseits passt seine Verletzung einfach nur perfekt ins Bild und so kann ich hier doch noch mal ganz gepflegt ein wenig Nachtreten und Michael Ballacks EM- und WM-Historie aufzählen.

EM 2000: Sein allererstes internationales Turnier und nichts funkionierte. Deutschland scheidet schnell aus und Ballack wird nur 2x eingewechselt. Immerhin hat er mit 23 Jahren schon 63 Turnierminuten an Erfahrung sammeln dürfen.

WM 2002: Zwei Jahre später bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea schlägt aber endlich seine Stunde. Mit 25 Jahren ist er der absolute Leistungsträger im Team und schießt Deutschland bis ins Finale. Dort unerliegt man unglücklich gegen Brasilien, für Michael Ballack ist die Sache aber noch bitterer. Sein Traum vom Titel zerplatzt schon im Halbfinale, denn hier kassiert er die berühmte gelbe Karte zu viel und muss nun tatenlos zusehen, wie seine Mannschaftskollegen trotz hervorragendem Spiel eine Chance nach der anderen vergeben und am Ende doch Brasilien gewinnt.

EM 2004:
Die Europameisterschaft 2004 verläuft sehr ähnlich wie im Jahr 2000. Nach der Vorrunde ist Deutschland und Michael Ballack schon draußen und Teamchef Rudi Völler schmeißt entnervt das Handtuch. Wenigstens wird Michael Ballack nach dem Turnier vom neuen Bundestrainer Jürgen Klinsmann zum Kapitän ernannt…

WM 2006: Die Heim-WM sollte nicht nur für die deutsche Nationalmannschaft ein Sommermärchen werden, sondern auch für Michael Ballack. Beinahe hätte das aber nicht funktioniert, denn im letzten Testspiel vor der WM zog er sich eine hartnäckige Wadenverletzung zu und hatte Glück. Denn er versäumte nur das Auftaktspiel, anschließend konnte er zwar spielen, aber am Ende doch nur über Platz 3 jubeln. Na wenigstens hat er kein Finale verpasst…

EM 2008: Am Ende war er wieder nur Zweiter, aber dafür durfte er diesesmal im Finale spielen. Auch wenn es knapp war mit seinem Einsatz, beinahe hätte eine Wadenverletzung (!) seinen Einsatz unmöglich gemacht. Ganz Deutschland hat mitgelitten mit unserem Kapitän, sollte er doch nicht schon wieder ein Finale verpassen. Doch er hatte Glück und konnte spiele, doch glücklich wurde er an dem Abend nicht. Deutschland und Michael Ballack waren wieder einmal Vize…

WM 2010: Verletzungsbedingter Ausfall kurz vor der WM! Michael Ballack bedankt sich dafür bei Kevin-Prince Boateng und „Samy und Basti führen uns zum WM-Titel!

Große Träume hatte Michael Ballack, doch genauso wie auf Vereinsebene hatte er die Seuche am Fuss. Verpasste Endspiele, zweite und dritte Plätze und ganz enttäuschende Niederlagen, wie soll ein Michael Ballack da seinen Traum von den großen internationalen Titeln leben können? Gar nicht oder verlängert er ihn einfach noch mal um zwei Jahre bis zu nächsten Europameisterschaft…

0 comment

You may also like

Leave a Comment

16 + = 21