Home Kulttrainer Trainer wechsel dich, wechsel dich, wechsel dich…

Trainer wechsel dich, wechsel dich, wechsel dich…

by Frittenmeister

Trainerwechsel bedeuten immer einen großen Umbruch in einem Verein. Der neue Trainer kennt die Spieler nicht, kennt sich im Vereinsumfeld nicht aus und oft genug hat man schon gesehen, dass ein Trainerwechsel aus diesen Gründen nichts gebracht hat. Andererseits kann ein Trainerwechsel bei den Spielern noch mal Höchstleistungen hervorrufen und einen Verein so noch einmal vom Abstieg retten. Der italienische Serie A Verein US Palermo hat sich deshalb gedacht, dass ein Trainerwechsel innerhalb einer Saison nicht nur einmal nötig ist. Allerdings hat man irgendwas falsch verstanden und daher nicht frischen Wind in die Mannschaft gebracht, sondern hat nur auf altbewährtes gesetzt. Das bedeutet, der alte Trainer ist der Neue und der Neue Trainer ist der Alte. Aha, ihr denkt das ist verwirrend? Dann lest die Geschichte zu dieser Trainerposse noch mal etwas ausführlicher…

Doch der Reihe nach. Zu Beginn der Saison durfte Giuseppe Sannino die Mannschaft coachen. Doch nur drei Spiele lang. Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden ist Schluß für den Trainer und Palermos Präsident Maurizio Zamparini holt Gian Piero Gasperini als neuen starken Mann an der Seitenlinie. Der durfte immerhin drei Monate lang Trainer in Palermo spielen, bevor Zamparini dann aber angesichts der sportlichen Talfahrt wieder einmal auf einen neuen Trainer setzt. Alberto Malesani sollte es anschließend richten, doch nach drei Wochen stand auf einmal wieder Malesni´s Vorgänger Gian Piero Gasperini  wieder auf dem Trainingsplatz. Der freute sich über den Job und war auch bereit alles für den Verein zu geben, doch Palermo´s Präsident Zamparini sah das wieder anders und holte mit Guiseppe Sannino den glücklosen Trainer vom Anfang der Saison. Damit ist das Chaos perfekt und die Spieler kennen sich bald überhaupt nicht mehr aus. Einmal ist Sannino der Trainer, einmal Gasperini und dann wieder umgedreht. Und zwischendurch kommt mal kurz ein ganz anderer und macht ein paar Wochen lang rum. Um das Chaos ein wenig besser zu verstehen, haben wir die fünf bzw. drei Trainer des US Palermo in dieser Saison mal herausgestellt.

Giuseppe Sannino (1 Monat)

Gian Piero Gasperini (3 Monat)

Alberto Malesani (3 Wochen)

Gian Piero Gasperini (2 Wochen)

Giuseppe Sannino

So etwas hat es auch noch nicht gegeben. Ein Verein, der mal einen Trainer zurückholt ist jetzt nicht unbedingt neu. Aber ein Verein, der gleich zweimal einen Trainer zurückholt und das sogar noch innerhalb einer Saison, das ist etwas neues. Allerdings muss man Präsident Zamparini schon nachsehen, dass er nur im Wohle des Vereins gehandelt hat und sogar ein Auge auf die Finanzen hat. Die Trainer stehen ja sowieso alle noch auf der Gehaltsliste und da kann man es ja noch mal mit einem aufgewärmten Coach versuchen. Ob es was bringt? Na klar doch, ein Trainerwechsel bringt doch immer was…

2 comments

You may also like

2 comments

Kölsche Ziege 17. März 2013 - 11:18

Wahrscheinlich sperren die entlassene Trainer in den Keller. Man weiß ja nie, ob man sie noch einmal braucht 😉
Gruß
Die kölsche Ziege

Reply
Frittenmeister 26. März 2013 - 17:39

Haha…das wäre bei euch in Köln in der Vergangenheit aber auch nicht so schlecht gewesen 😉

Reply

Leave a Comment

71 − 66 =