Top
Kurioser Elfmeter in Italien hat ein Nachspiel - Fritten, Fussball & Bier
fade
12054
post-template-default,single,single-post,postid-12054,single-format-video,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.4,vc_responsive
Title
Fritten, Fussball & Bier / Kuriose Sache  / Kurioser Elfmeter in Italien hat ein Nachspiel

Kurioser Elfmeter in Italien hat ein Nachspiel

In Italien kann nichts auf dem einfachen Weg ablaufen. Im Kampf um den Aufstieg in die italienischen Oberliga musste im Entscheidungsspiel das Elfmeterschießen herhalten und hier gab es ein kurioses Finale, was wir letzte Woche auch auf unserer Facebook-Fanseite gezeigt haben. Was haben wir gelacht über den Torhüter, der nach dem verschossenen Elfmeter  von Michael Palma von ASV Tramin schon angefangen hat, den Aufstieg zu bejubeln und gleichzeitig aber vergessen hat, dass der Ball noch im Spiel war. Es ist ganz klar, was anschließend passiert ist. Der Ball springt von der Latte zurück ins Feld, tickt insgesamt sieben Mal auf und durch den Drall bewegt er sich immer näher zum Tor. Dumm nur, dass Torwart Loris Angeli schon beim Feiern war, Dumm nur, dass die Schiedsrichter nicht mitfeiern wollten sondern pflichtbewußt den Ball beobachteten. Am Ende gab der Schiedsrichter das Tor für den ASV Tramin und die feiernden Spieler von Dro wussten nicht, was mit ihnen grad geschehen war. Anschließend passierte genau das, was passieren muss, damit man eine gute Geschichte bekommt, der ASV Tramin verwandelte die nächsten Elfmeter, Dro verschoss und schon feierten die Spieler vom ASV Trami den Aufstieg in die Oberliga.

Denkste, so einfach ist das nicht! Nach der Siegesfeier erreichte die Spieler des ASV Tramin die Nachricht, dass Dro geg en das Elfmeterschießen hochoffiziell Einspruch eingelegt hat und sie auch zuerst einmal Recht bekommen haben. Das Elfmeterschießen, speziell dieser eine Elfmeter waren irregulär sagt das Gericht, denn laut Regelwerk ist die Ausführung des Elfmeters dann abgeschlossen, wenn der Ball von Pfosten oder der Latte abprallt. Kurz gesagt, der Schiedsrichter hätte das Tor nie und nimmer geben dürfen. Allerdings hat sich inzwischen der italienische Verband eingeschaltet und die Regel anders ausgelegt. Kurz gesagt, das Tor zählt, der Torwart ist der Depp und der ASV Tramin ist aufgestiegen…

Quelle: Youtube (User: sportnewsbz)

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder? Verein: SV Wacker Burghausen

4 Comments

Post a Comment