Home Kulttrainer Klopp´s Champions League Ausraster

Klopp´s Champions League Ausraster

by Frittenmeister

Als Mitte September Borussia Dortmund in der Champions League gegen den SSC Neapel spielte, dachte noch niemand daran, dass das Spiel bis heute noch für Schlagzeilen sorgt. Schuld daran sind aber nicht die Spieler oder die Fans sondern ausnahmsweise mal ein Trainer. Jürgen Klopp, bekannt als BVB-Trainer und als jemand der leicht mal ausflippt, musste bei diesem Champions League Spiel richtig leiden. Seine Mannschaft spielte nicht wie gewohnt überragend gut und noch dazu gab es für Torwart Roman Weidenfeller die roten Karten. Klar, dass man da als Trainer in die Luft geht und auch mal die Nerven verliert. Mit einem „kleinen verbalen Ausraster“ hat sich Jürgen Klopp in dem Spiel nicht nur einen Platzverweis und eine Sperre durch die UEFA eingehandelt, sondern auch noch den Spott der europäischen Presse.

Nachdem Jürgen Klopp nun nicht zum ersten Mal seine Emotionen etwas ausleben hat lassen, fordern jetzt Schiedsrichter wie Dr. Markus Merk, dass Jürgen Klopp jemanden an die Seite gestellt bekommt, der ihm auf die Finger haut, sobald er sich wieder etwas aufregen muss. Dieser Aufpasser soll wie ein Mediator wirken und so dafür sorgen, dass Jürgen Klopp sich nicht bald wieder zum Affen macht.

Ich mache da draußen ’nen Affen, das geht nicht. Das war völlig doof! Ich habe gedacht, ich würde das hinkriegen mit meinen Emotionen, aber auf den Bildern sieht es wirklich nicht danach aus. (Jürgen Klopp, Trainer von Borussia Dortmund, nach dem Champions League Spiel gegen den SSC Neapel)

Aber ob das wirklich so gut ist? Schließlich finden wir Fans das doch lustig, wenn er sich aufregt. Da passiert endlich mal was auf der Trainerbank und auch auf den nachfolgenden Pressekonferenzen ist dann immer etwas geboten. Selbst die Hausmeister in den Stadien freuen sich, wenn Jürgen Klopp während des Spiels zu Ihnen in ein kleines, dunkles Kämmerchen kommt und dort das Spiel auf einen kleinen Fernsehgerät weiter verfolgt. Und der Co-Trainer freut sich auch, weil er endlich mal zeigen kann, dass er auch was drauf hat. Also liebe UEFA, wo ist das Problem? Solche Aktionen gehören doch zu eurem Eventgedanken mit dazu. Werden Trainer wie Jürgen Klopp weiterhin sanktioniert und eingebremst, werden die Spiele auch emotionsloser und langweiliger. Und genau das wollen wir doch nicht und ihr ja eigentlich auch nicht. Also von daher, gebt dem Jürgen ein paar Euro Strafe, die er an gemeinnützige Vereine zahlen kann und dann ist die Sache doch auch gut oder?

Quelle: Youtube (User: ASKALELI88), UEFA

0 comment

You may also like

Leave a Comment

+ 27 = 36