Home Lifestyle Handspiel! Genehmigt

Handspiel! Genehmigt

by Frittenmeister

Der Ball an deiner Hand. Weil 90 Minuten einfach nicht genug sind.

Handspiel? Rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag? Ja spinnt er denn jetzt endgültig oder was? Nicht ganz…aber es kann ja noch werden. Erst einmal muss ich aber das Projekt „Handspiel! Genehmigt“ vorstellen, denn ein absichtliches Handspiel ist eigentlich ein Foul und daher nicht genehmigt. Hier ist das aber anders, denn wir sprechen von ehemaligen Fussbällen, die jetzt in neuer Funktion als stylische Armbänder für jedermann zu haben sind. Ich habe mir auch so ein Teil zugelegt und yeah, das Ding ist einfach nur geil. Echt ein Hingucker und selbst für so überzeugte Nicht-Armbänder-Träger wie mich ist das Ding einfach nur geil. Wieso? Keine Ahnung, sieht halt gut aus, fühlt sich gut an und irgendwie bist du mit dem Ding auch immer ein Gesprächsthema. Aber kommen wir jetzt vor lauter Schwärmerei erst einmal zum Wesentlichen, dem Armband selbst.

Mein Armband, so steht es in den beigelegten Zertifikat, ist ein Teil des Spielballs „Tricolore“. Damals, so um das Jahr 1998 herum, war das der offizielle Matchball für die FIFA Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich und ich kann jetzt stolz behaupten, dass ich davon einen Teil mit mir herumtrage. Nun ja, für unsere Jungs war das Abenteuer Frankreich eher unschön, aber was solls, man kann ja nicht alles haben. Gut aussehen tut das Armband auf jeden Fall…

Angeblich war der Ball auch offiziell im Einsatz und irgendwelche Nationalspieler haben 1998 damit herumgekickt. Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht nachvollziehen, gebraucht sieht der Ball bzw. das Stück schon aus. Also gehen wir mal davon aus, dass ich hier wirklich ein schönes Stück Geschichte mit mir herumtrage.

Mit diesem Bällen haben Nationalspieler ihr Land zu Welt- oder Europameisterschaften geschossen, Bundesligaprofis haben legendäre Siege damit errungen und Amateure haben mit ihnen ihre ersten Tore geschossen.

Wirklich schön ist, dass man den kompletten Ball in einer Art Querschnitt sieht. Man sieht die Verarbeitung, sieht die damalige Neuheit, den syntaktischen Schaum im Inneren und kann jederzeit an der Außenhaut den Ball erfühlen. Alleine damit kann man mich begeistern, denn einen Ball so im Detail zu sehen und spüren ist nicht Alltäglich und ich kann das jetzt eigentlich rund um die Uhr machen.

Jedes Armband ist ein Unikat, in Handarbeit gefertigt und garantiert zu 100% in der EU hergestellt. Das schöne aber ist, dass die Bälle in ihrer neuen Funktion auf der gesamten Welt zum Einsatz kommen. Da kann der Ball noch so lokal und regional hergestellt sein, unterstützt werden mit jedem verkauften Armband. Dafür sagen wir schon mal Daumen hoch und weiter so. Wer jetzt unbedingt so ein Armband haben will, kann ja mal ganz dezent unter der folgenden Webseite seinen persönlichen Lieblingsball recherchieren: www.handspiel-genehmigt.de

0 comment

You may also like

Leave a Comment

13 − = 7