Top
Ein lauter Furz macht eine Elfmeterwiederholung | Fritten, Fussball & Bier
fade
4256
post-template-default,single,single-post,postid-4256,single-format-standard,eltd-core-1.2.2,flow child-child-ver-1.0.2,flow-ver-1.8,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-7.6,vc_responsive,aa-prefix-socce-
Title
Fritten, Fussball & Bier / Nachgetreten!  / Ein lauter Furz macht eine Elfmeterwiederholung

Ein lauter Furz macht eine Elfmeterwiederholung

Auf den Fussballplätzen geht es oft schon sehr rustikal zu, um es mal im normalen Tonfall zu beschreiben. Da werden sich Beleidigungen an den Kopf geworfen, da wird geschoben, gezerrt und seit neuestem auch gefurzt. Naja, so neu ist das eigentlich auch wieder nicht. Eigentlich lassen wir Männer unsere Duftnote schon überall auf dem Platz stehen, nach dem Motto: Alles raus, was keine Miete zahlt. Ist ja auch richtig und wird von den Ärzten sogar empfohlen, nicht alles aufsparen und in sich reinverdrücken, sondern raus damit. Und wen stört das schon in der freien Natur, sprich auf dem Fussballplatz. Natürlich, den Schiedsrichter…

My gut feeling is that someone made the noise with his mouth. (Ian Treadwell, Manager von Chorlton Villa)

It was a mistake for any of my team to get involved. The referee has applied the letter of the law to the absolute button. What you would hope for is that there can be room for some common sense as well. (Ian Treadwell, Manager von Chorlton Villa)

Beim Spiel Chorlton Villa und International Manchester in einer englischen Hobbyliga musste ein Elfmeter wiederholt werden, da ein Gegenspieler den Schützen durch ein merkwürdiges Geräusch, was alle Umherstehenden als lauten Furz interpretierten, so von seiner Schusskonzentration abgelenkt hatte, dass der Spieler von Manchester den Elfmeter gleich mal in den heiligen Himmel von Stretford´s Turn Moss versemmelte. Für mich ist die Sache eigentlich klar: England und verwandelter Elfmeter, das passt einfach nicht! Nicht so für den Schiedsrichter. Der ließ den Elfmeter wegen des Furzes gleich mal wiederholen und zeigte dem vermeintlichen Spieler mit den Verdauungsstörungen noch dazu die gelbe Karte. Anschließend beschwerten sich noch einige Spieler beim Schiedsrichter über diese etwas kuriose Regelauslegung und stellten in Frage, dass ihr Teamkollege wirklich gepupst haben sollte. Um es kurz zu machen, beide bekamen die rote Karte und der Verein eine Geldstrafe von 97 Pfundes wegen des Gebrauchs von unanständigen Ausdrücken! So nennt man also einen Furz in der Schiedsrichtersprache…

It’s the swearing that is the problem. The player who made the noise was booked for ungentlemanly conduct – trying to put the other player off. (Statement des Schiedsrichters nach dem Spiel)

Quelle: Manchester Evening News

Toby Volke

Servus, ich bin der Frittenmeister. Den Blog habe ich 2006 nach der WM in Deutschland gegründet, einfach weil ich meiner Leidenschaft, dem Fussball, mehr Zeit widmen wollte. Und was ist da besser dazu geeignet als ein Blog, wo man immer viel Hintergründe recherchieren muss. Passt perfekt oder?Verein: SV Wacker Burghausen

2 Comments

Post a Comment