Home Fussball ist u. Leben Die Milliarde ist gefallen

Die Milliarde ist gefallen

by Frittenmeister

Real Madrid gibt jedes Jahr viel Geld aus. Auch der große Schuldenberg der Spanier stoppt sie dabei nicht. Was sind denn schon die 400 Millionen Euro Schulden im Vergleich zu der Milliarde, die man in den letzten 10 Jahren für Neuverpflichtungen ausgegeben hat? Eigentlich wäre das auch nicht der Rede wert, wenn man auch den nötigen Erfolg gehabt hätte, aber der hielt sich in Grenzen. Versteht mich dabei nicht falsch, es wurden schon Titel gewonnen und eigetnlich auch nicht zu wenig. Aber, ja das große Aber kommt jetzt. Wenn ich eine ganze Milliarde Euro für neue Spieler ausgebe, dann muss ich mir doch eine Mannschaft zusammengekauft haben, die die ganze Welt locker dominiert. Tja, war aber nicht so und das hat genau zwei Gründe. Der eine heißt FC Barcelona und der andere fehlende Qualität in der Abwehr. Die meisten Spieler, die man gekauft hat, sind nun mal Offensivspieler. Spektakulär sollen sie spielen, aber auch erfolgreich! Und Erfolg hat man nur mit einer guten Defensive, nur das hat man wohl im Konzept nicht vorgesehen. Gut, dass jetzt mit Jose Mourinho ein Trainer zu Real Madrid gekommen ist, der viel Wert auf die Defensive legt…

Erfolge von Real Madrid in den letzten 10 Jahren:

  • 2x Champions League (2000, 2002)
  • 4x span. Meister (2001, 2003, 2007, 2008)

In den letzten 10 Jahren gab es mit Florentino Perez und Ramon Calderon bei Real Madrid genau zwei Präsidenten. Beide haben für ihre Wahl zum Real-Präsideten den Fans viel versprochen. Viele neue Spieler mussten nach Madrid kommen, damit die Versprechen erfüllt werden konnten. Gelungen ist dies nur teilweise und wenn man als Beispiel die letzte Saison nimmt, dann weiß man, dass viel Geld und viele überragend gute Spieler noch lange keinen Erfolg ausmachen. Kurz gesagt, im Geldausgeben sind die Madrilenen weltweit die unangefochtene Nummer 1. Den letzen Champions League Titel haben sie dafür vor 8 Jahren geholt…

Transfers und Transferausgaben von Real Madrid zwischen 2000 und 2010:

Saison 2000/2001: 122 Millionen Euro

  • Luis Figo: 60 Millionen Euro
  • Flávio Conceição: 25
  • Claude Makelele: 14
  • Pedro Munitis: 12
  • César Sánchez: 7
  • Santiago Solari: 4

Saison 2001/2002: 72 Millionen Euro

  • Zinedine Zidane: 72

Saison 2002/2003: 45 Millionen Euro

  • Ronaldo: 45

Saison 2003/2004: 35 Millionen Euro

  • David Beckham: 35

Saison 2004/2005: 59,5 Millionen Euro

  • Walter Samuel: 24
  • Jonathan Woodgate: 20
  • Michael Owen: 12
  • Thomas Gravesen: 3,5

Saison 2005/2006: 96 Millionen Euro

  • Sergio Ramos: 27
  • Robinho: 25
  • Júlio Baptista: 20
  • Cicinho: 8
  • Carlos Diogo: 6
  • Antonio Cassano: 5,5
  • Pablo Garcia: 4,5

Saison 2006/2007: 105 Millionen Euro

  • Fabio Cannavaro: 7
  • Emerson: 16
  • Mahamadou Diarra: 26
  • Ruud Van Nistelrooy: 15
  • Marcelo: 9
  • Fernando Rubén Gago: 20
  • Gonzalo Higuain: 12

Saison 2007/2008: 117 Millionen Euro

  • Arjen Robben: 36
  • Pepe: 30
  • Royston Drenthe: 14
  • Wesley Sneijder: 25
  • Gabriel Heinze: 12

Saison 2008/2009: 64 Millionen Euro

  • Rafael Van der Vaart: 15
  • Lassana Diarra: 19
  • Ezequiel Garay: 10
  • Klaas-Jan Huntelaar: 20

Saison 2009/2010: 254 Millionen Euro

  • Christiano Ronaldo: 96
  • Kaka: 64
  • Karim Benzema: 35
  • Xabi Alonso: 30
  • Raúl Albiol: 15
  • Alvaro Negredo: 5
  • Esteban Granero: 5
  • Álvaro Arbeloa: 4

Saison 2010/2011: 61,5 Millionen Euro (bis zum 10.08.2010)

  • Angel Di Maria: 25
  • Sergio Canales: 5,5
  • Pedro Leon: 10
  • Sami Khedira: 13
  • Ricarco Carvalho: 8

Mehr als 1 Milliarde Euro hat Real Madrid also in den letzten 10 Jahren ausgegeben und sie sind dabei zwar Spitzenreiter bei den weltweiten Transferausgaben. Was aber meint ihr aber haben andere europäische Spitzenclubs in den letzten 10 Jahren für neue Spieler ausgegeben? Der FC Bayern München als der Klub, der derzeit in Deutschland am meisten Geld für Transfers ausgibt, kommt nur auf läppische 300 Millionen Euro. Da liegen glatte 700 Millionen Euro Differenz zwischen Real und den Bayern und wenn wir nur mal die letzte Saison betrachten, dann hat man davon aber nichts gemerkt…

Zum Vergleich: Was haben andere europäische Spitzenclubs in den letzten 10 Jahren auf dem Transfermarkt ausgegeben (in Millionen Euro):

  • Real Madrid: 1.000.000.000
  • FC Chelsea: 868
  • FC Barcelona: 713
  • Manchester City: 598
  • Bayern München: 304

Und wisst ihr was? Diese Ausgaben sind für Real Madrid überhaupt kein Problem, denn Gott gibt ihnen ja das Geld

3 comments

You may also like

3 comments

Barcaisthebest 10. August 2010 - 23:51

Danke für diesen Bericht. Sollte aber bei dem Vergleich was geändert werden mit den 0000.
Finde City aber noch lächerlicher, haben noch nichts geholt, aber wenn man sich den aktuellen Kader anschaut und ein paar Jahre zurück denkt, echter Megggaaaaaaaaaaaaunterschied, naja wir wissen ja auch alle warum. Ich stell mir manchmal vor was aus dem Fussball werden würde wenn alle Öl-Millardäre aus den Emiraten oder sonstwo sich dazu entschließen würden einen Englischen Verein zu kaufen, da sonst alle anderen Hobbys langweilig sind, Premier League ist der Hammer und wird immer geiler, hoffentlich Entschliesen sich ein paar Ultra-Mega-Reiche dazu Bundesligaclubs zu kaufen, is zwar kacke, aber man muss mit dem Trend gehen oder?^^ Also obwohl wir in solch finanziell wackligen Zeiten Leben, denke ich werden die transfers in den nächsten Jahren nochmal alles Toppen. Und ich kann mir vorstellen das Müller 2018 als 3facher WM-Torschützenkönig und 3 Facher CL-Sieger für 150mio zu Real wechsel natürlich erst nachdem Gott noch ne Milliarde in Real investiert.

Reply
Trainer Baade 11. August 2010 - 17:15

Offtopic: Basler Trainer bei Burghausen, haha. Möge die Gaudi beginnen!

Reply
Frittenmeister 11. August 2010 - 22:07

Hoooray…das wird lustig! Das bayerische Bier hat ihm immer schon gut geschmeckt, die Wettbüros im nahen Österreich werden ihm auch gefallen und überhaupt wird er sich auf dem Land wohlfühlen 😉

Reply

Leave a Comment

84 − 82 =