Home Kultspieler Die Halb-Philippinische Nationalmannschaft sucht immer noch neue Spieler…

Die Halb-Philippinische Nationalmannschaft sucht immer noch neue Spieler…

by Frittenmeister

Der 167. der Weltrangliste hat es nicht einfach. Das Land selber gerät immer wieder in Turbulenzen zwischen Regierungstreuen Bürgern und Oppositionellen. Aufstände, Terror, politische Unruhen und häufige Regierungswechsel sind die Folge und natürlich leidet auch die Bevölkerung dadurch. Ohne stabile Verhältnisse geht es halt einfach nicht und solange das Volk andere Probleme hat als so ein bisschen Fussball, wird es sich auch nicht weiter groß dafür interessieren. Noch dazu ist in der Beliebtheitsskala des Volkes eher Basketball als Fussball angesagt und das merkt man der Nationalmannschaft an. Oder habt ihr das philippinsche Nationalteam in den letzten Jahren mal irgendwo wahrgenommen? Sicherlich nicht, man steht ja nicht umsonst auf Platz 167 und kann sich leider nur mit den schlechtesten Teams der Welt auf Augenhöhe messen. Aber, davon hat die Philippine Football Federation (PFF) jetzt genug. Sie will etwas ändern und macht das auch schon seit längerer Zeit. Diese Änderung betrifft aber nicht die heimische Jugendarbeit oder eine Förderung regionaler Talente, sondern man geht weltweit und ganz gezielt auf die Suche nach Fussballprofis mit philippinischen Vorfahren oder Elternteilen. Fündig wird man dabei auf der ganzen Welt, denn Filipinos sind reise- und auch auswanderungsfreudig. Ja, die Aussicht auf ein besseres Leben und die Neugier hat viele Bewohner der Philippinen in alle Welt verstreut und genau davon will der PFF jetzt profitieren. In die großen Fussballnationen wurden extra Scouts geschickt und und sie konnten auch schon die ersten Erfolge beim Werben um neue, erfahrene und gut ausgebildete Spieler für die Nationalmannschaft vermelden. Als Oberscout hat sich ein Deutscher hervorgetan. Der pensionierte Manager aus Franken, Alfons Schunk, hatte zusammen mit dem damaligen Chef des philippinischen Fussballverbandes die Idee, in Deutschland neue Spieler für die Nationalmannschaft zu suchen.

Der Anstoß dazu geht noch auf den frühen Chef des Fußballverbandes zurück. Ich hatte das mit ihm besprochen und dann haben wir angefangen zu suchen. Inzwischen sind schon einige Spieler zusammengekommen, die meisten sind bei englischen Profivereinen unter Vertrag. (Alfons Schunk, Scout für den philipinische Verband, erklärt in den Fürther Nachrichten, die Anfänge der Spielersuche)

Mit Paul Weiler ist ein weiterer Deutscher die Suche und die Organisation involviert. Er hat sofort erkannt, welches Potential in der weltweiten Spielersuche steckt und hat dementsprechend auch die Ziele formuliert.

Wenn alle Ausland-Filipinos als Filippinos gelten, dann hätten die Philippinen bald eine Nationalmannschaft, die in der deutschen 3. Bundesliga oder höher spielen könnte. Diese philippinische Team könnte dann realistisch gesehen unter die besten 100 FIFA Länder kommen. (Paul Weiler, Berater der PFF)

Auch zwei Deutsche sind inzwischen in der philippinischen Nationalmannschaft aktiv. Stephan Schröck ist der eine davon und er ist so etwas wie der Star der Philippinen, denn er spielt beim Spvgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga und zeigt dort Woche für Woche, dass er zu den besten Spielern dieser Liga gehört. Für seine neue Nationalmannschaftskarriere muss er aber nicht seinen deutschen Pass abgeben, denn die Philippinos sind dabei sehr kreativ vorgegangen, um ja keinen Spieler aufgrund der Passproblematik zu verscheuchen. Hätte er nämlich die philippinische Staatsbürgerschaft voll angenommen, dann hätte er den deutschen Pass abgeben müssen und hätte mit einigen Nachteilen bzw. Einschränkungen angefangen von der Wahlberechtigung bis hin zur Arbeitserlaubnis hierzulande rechnen müssen. Da er aber nur einen Teilzeit-Pass bekommen hat, gibt es diese Problematik nicht. Sein Pass, so erklärt es Schröck-Entdecker Alfons Schunk, wird nur dann aktiviert, wenn er zu einem Spiel der Nationalmannschaft fährt und anschließend sofort wieder ungültig. Diese Regelung ist ja mal sehr kreativ…

Meine Mutter ist Philippinin, mein Vater Deutscher. Aber ich fühle mich seit meiner Jugend den Philippinen sehr verbunden, wir sind früher auch einmal pro Jahr dorthin geflogen. (Manuel Ott, Neu-Nationalspieler der Philippinen, im Interview mit den 11Freunden)

Ich habe meiner Mutter alles zu verdanken. Sie hatte es nach der frühen Trennung von meinem Vater nicht leicht, mich und meine Schwester Daniela über die Runden zu bringen. Damit kann ich ihr etwas zurückgeben. (Stephan Schröck, Neu-Nationalspieler der Philippinen, im Interview mit der BILD im Jahr 2008)

Eigentlich ist das ja nicht gerade fein, was der philippinische Verband hier macht. Schickt Scouts, die sich den Stammbaum der Spieler anschauen, schauen ob sie Fussball spielen können und anschließend werden sie überzeugt, für das Land ihrer Väter und Mütter zu spielen. Wenn man sich jedoch die Aussagen der meisten Spieler, als Beispiel nehme ich mal die beiden Deutschen hier im Team, anhört, dann merkt man sofort, dass die Nationalmannschaft für alle eine Herzensangelegenheit ist. Wer würde auch sonst für ein Länderspiel die Strapazen von einer 14.000 km Reise auf sich nehmen und dafür bis zu 16 Stunden im Flugzeug zu sitzen? Das macht man nicht, weil man nichts besseres zu tun hat, das macht man, weil man sich mit dem Land identifiziert. Und sonderlich förderlich für die große Fussballerkarriere wird diese Nationalmannschaftskarriere auch nicht sein, denn dafür ist das Land zu unbedeutend. Was anderes wäre es, wenn die Spieler in eine der großen Fussballnationen gewechselt wären, dann würde ihr Marktwert steigen, ihre Bekanntheit und mit Sicherheit auch ihr Gehalt. Aber so bringt ihnen das nichts ein außer Ruhm und Ehre, und den Verwandten ein paar Pesos für das Schulgeld…

Nur wenn ich spiele, können meine Cousins und Cousinen umsonst auf die Schule gehen. Ich bin das meiner Familie einfach schuldig. (Stephan Schröck, Neu-Nationalspieler der Philippinen, im Interview mit der BILD)

Und wer sonst noch so im (erweiterten) Kader steht und seine Wurzeln teilweise in Europa oder der USA hat, seht ihr hier in der kleinen Übersicht (in Klammern steht immer die zweite Nationalität des Spielers):

Tor:

  • Neil Etheridge (England, ehemaliger u16-Nationalspieler Englands)
  • Eduard Sacapaño
  • Edmundo Mercado

Abwehr:

  • Aly Borromeo (USA)
  • Anton del Rosario (USA)
  • Robert Gier (England)
  • Joebel Bermejo
  • Jason Cordova
  • Eduardo Gempisaw
  • Gerald Orcullo

Mittelfeld:

  • Stephan Schröck (Deutschland, ehemaliger U18/U19/U20-Nationalspieler Deutschlands)
  • Manuel Gelito Ott (Deutschland)
  • Jason de Jong (Niederlande)
  • James Joseph Younghusband (England)
  • Phil Younghusband (England)
  • Emelio Caligdong
  • Bongbong Roxy Dorlas
  • Roel Gener
  • Christopher Greatwich (England)
  • Simon Greatwich
  • Francis Gustilo

Angriff:

  • Ian Araneta
  • Yanti Barsales
  • Chad Gould (England)
  • Jovanie Simpron

Nun gut, also höherklassig spielen die wenigsten der Spieler, aber ein Qualitätsgewinn sind die in Europa und der USA ausgebildeten Spieler auf jeden Fall. Der ein oder andere Spieler ist sogar  so gut, dass er in der Jugendnationalmannschaft seines Landes spielen durfte. Allen voran denke ich da an den ehemaligen englischen U16-Nationalspieler Neil Etheridge und natürlich an den schon oben erwähnten Stephan Schröck, der in fast allen deutschen Jugendauswahlmannschaften zum Einsatz kam. Für die ganz große Weltkarriere hat es dann aber doch nicht gereicht und so ist ihnen die Entscheidung nicht sonderlich schwer gefallen, in die Nationalmannschaft ihrer Vorfahren zu wechseln und dort ein wenig Entwicklungshelfer zu spielen und die philippinische Nationalmannschaft neu aufzubauen.

Philippinen

Inzwischen haben die Scouts weitere junge Spieler gefunden, die in ihr Suchraster passen. Auch in Deutschland sind sie fündig geworden und bald wird  man wohl den ein oder anderen weiteren Halb-Deutschen in der philippinischen Nationalmannschaft sehen. Bekannt sind diese Spieler jedoch nur den allerbesten Experten unter euch oder habt ihr schon mal was von Jeffrey Tumanan (SSVg Velbert 02, ehemaliger U17/U19-Nationalspieler Deutschlands), Denis Wolf (1. FC Magdeburg), Mark Drinkuth (Fortuna Düsseldorf Jugend) und Roland Müller (MSV Duisburg) gehört? Der Beste ist den Scouts aber durch die Lappen gegangen, denn David Alaba, das Wunderkind des FC Bayern München, hatte die Wahl zwischen drei Nationalmannschaften. Für ihn war jedoch klar, dass er nicht für das Land seines Vaters (Nigeria) oder für das Land seiner Mutter (Philippinen) spielen wird, sondern nur für das Land in dem er aufgewachsen ist. Und so hat Österreich ein Jahrhundertalent dazubekommen und die Philippien eben nicht.

Wie auch immer, Sorgen machen muss sich der DFB bei diesen Abwerbeversuchen sicherlich nicht und für die Jungen ist es sicher das Erlebnis ihres Lebens. Na dann, viel Glück dabei und natürlich auch viel Spass! Genießt eure Nationalmannschaftskarriere…

Quelle: Wikipedia, 11Freunde, Transfermarkt.de, National-football.com, PFSA

27 comments

You may also like

27 comments

Tipp! 19. Oktober 2010 - 21:14

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Interesse habe ich den Artikel über die philippinische Nationalmannschaft und die Suche nach weiteren Nationalspielern (u.a. in Europa) gelesen!

Auch ich habe einen Tipp! Es handelt sich hierbei um einen sehr talentierten Spieler mit philippinischer Mutter (und deutschem Vater)

Sein Name ist Jonathan Arnold und er kommt aus Efringen-Kirchen! Momentan studiert er an der Sporthochschule in Köln!
Jonathan Arnold ist ein sehr leichtfüssiger und schneller Spieler, welcher bevorzugt im Angriff, aber auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann! Er ist ein absoluter Instinktfussballer mit sehr gutem Torriecher, aber auch ausgezeichneten technischen Fähigkeiten!
Sein Niveau hat mindestens Verbandsliga-Format mit Tendenz nach oben!
Jonathan Arnold ist 23 Jahre alt.

Eventuell haben Sie ja die Möglichkeit diese Nachricht an Herrn Alfons Schunk weiter zu leiten!

Reply
Kevin Walczak 19. Oktober 2010 - 23:18

Mein Name ist Kevin W.
Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Nürnberg.
Ich bin schon Fussballbegeisteter seit dem ich denken kann. Ich wollte schon immer für die Philippen spielen. Nur ich wusste nur nicht wie. Meine Mutter kommt aus den Philippinen. Ich spiele als Offensiv Allrounder, kannn aber auch auf der 6 spielen. Ich kann ein Spiel lesen und auch tödliche Pässe spielen. Ich bin Zweikampfstark und Antrittschnell. Ich hab auch noch einen Jüngern Cousin. Er ist 17 Jahre alt, spielt ebenfalls Offensiv und kann auf jeder Beliebigen Position eingesetzt werden. Ist auch Wohnhaft in Nürnberg, seine Mutter ebenfalls aus den Philippinen. Wir spielen beide nur im Amatureberreichen aber sind Hochmotiviert da für unser Zweites Heimatland alles zu geben. Eine Antwort Wäre sehr Erfreulich.

Reply
John Anthony Böhm 20. Oktober 2010 - 17:30

Hallo,

Mein Name ist John Anthony Böhm
meine Mama kommt gebürtig aus den Philippinen
und mein kommt gebürtig aus Deutschland.
Ich spiele in eine Jugendmannschaft in Nordrhein Westfalen .Und ich bin 15 Jahre . Ich würde gerne für die Philippinen spielen wenn ich älter bin und finde gut das die Nationalmannschaft wieder so aufgebaut wird ich hoffe ich habe eine Chance dort einmal zu spielen.! 🙂

Reply
John Anthony Böhm 20. Oktober 2010 - 17:35

Meine Position Sturm, oder im Linken Mittelfeld aber ich kann auch im Zentralen Defensiven Mittelfeld alles abräumen da ich sehr Zweikampf stark bin. Doch meine Lieblings Position ist das Linke Mittelfeld da ich gute Flanken schießen kann und schnell bin. Ich habe auch einen guten Schuss. Über eine antwort würde ich mich freuen .

Reply
Jason Royo 20. Oktober 2010 - 20:34

Hallo,

Mein Sohn Jason spielt in der U14 des FSV.MAINZ05.Er ist zu 100 prozent Filipino und würde gerne in der Philippinische Mannschaft mitspielen,wenn er sich in Mainz weiter so entwickelt.Noch 1 Tipp, noch eine junge spielt in KSC bei U18 er heisst Kevin.

Reply
Eßwein Manfred 20. Oktober 2010 - 21:14

Hallo Fussballfreunde,

erst mal Salamat an Papa von Jason. Auch ich habe den Artikel mit Interesse gelesen. Kevin mein Sohn spielte als 16 jähriger in der B1 Bundesliga beim KSC. Dann wechselte er für 1 Jahr zur TSG Hoffenheim. Nun ist er wieder zurück beim KSC und spielt abwechselnd in der U18 und U19. Zudem iste er in der Badischen Auswahl. Sein Bruder Andreas Eßwein ist ebenfalls in der Badischen Auswahl und wird zu neuen Saison zu einem größren Verein wechseln (vermutlich auch KSC wegen der besseren Jugendarbeit)
Kevin 17 Jahre, Andreas 13 Jahre.
Meine Frau Editha ist Philippina und meine Kids sind stolze halfpinoys.

Reply
Christopher Bürvenich 26. Oktober 2010 - 23:46

Schönen Guten Abend Damen und Herren,

Meine Name ist Christopher Bürvenich und ich bin 17 Jahre Alt. Ich Spiele Zurzeit In der Landesliga in Hamburg.
Nächstes Jahr Eventuell In der Regionalliga.
Ich Würde Sehr Stolz sein Für mein Land Spielen zu Können da meine Mutter Philipina ist.

Wenn sie es Weiterleiten könnten würde ich mich freuen.

Auch über eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen Christopher Bürvenich

Reply
PFSA Inc. 28. November 2010 - 13:50

All diejenigen die sich für die philip. Nationalmannschft interessieren…

BITTE an
email: PFSAinfo@go4more.de

schreiben mit ADRESEE . ( Handy Nr. ) und Club Adresse!

MEHR INFOS über phil FOOTBALL auf http://www.PFSA.biz

Reply
Pinoybrad 25. Dezember 2010 - 00:33

Hallo zusammen, wollte mal zwei Fehler im Artikel anmerken!

1. ist Bath nicht die Währung auf den Philippinen, sondern Pesos!!! Der Verfasser scheint ein häufiger Thai-Urlauber zu sein…
2. Jeffrey Tumanan ist kein Halb-Filippino…

Gute Recherche ist alles 😉

Reply
Frittenmeister 25. Dezember 2010 - 10:54

1. ups…Fehler! Danke für den Hinweis ist ausgebessert. Ich bin da wohl in ein Nachbarland abgerutscht…

2. Was ist Jeffrey Tumanan denn dann? Er hat doch beide Staatsbürgerschaften?

Reply
Christopher Wolf 25. Dezember 2010 - 19:42

eins vorweg

jeffrey tumanan http://www.transfermarkt.de/de/jeffrey-tumanan/steckbrief/spieler_29973.html

ist siehe link halb pinoy

also jetzt zu mir
ich bin 18 Jahre alt, spiele seid dem 3. Lebensjahr Fußball im Verein, das höchste was ich je gespielt hab war Landesliga , Spiele jede Position , also von Torwart bis Sturm bin aber fest gesetzt 6er . . . würd mich auf Antwort freuen ^^

Reply
Pinoybrad 27. Dezember 2010 - 19:25

Wenn beide Elternteile von den Philippinen kommen, ist man meines Erachtens her nicht Halb-Pinoy… 😉
Zudem besitzt er nicht (mehr) die philippinische Staatsangehörigkeit, sondern nur die deutsche 🙂

Reply
Frittenmeister 27. Dezember 2010 - 20:17

Wie auch immer…er wird oder wurde (keine Ahnung wie aktuell das noch ist) aber noch für die Nationalmannschaft umworben…

Reply
Jan Folwaczny 30. Dezember 2010 - 19:39

Ich heiße Jan Folwaczny und bin 15 Jahre.
Ich spiele zur Zeit in der B-Jugend vom RSV 09 Hückeswagen in NRW.
Meine Mutter kommt aus den Philipinen und mein Vater aus Deutschland.
Bin auf den Außenpositionen einsetzbar.

Für mich wäre es eine Ehre für die Philippinen zu Spielen und würde für die Zukunft bereitstehen!
Würde mich auf eine Antwort freuen!

Reply
Mendoza Michael 12. Februar 2011 - 22:33

Sehr geehrter Herr Alfons Schunk,

Meine Name ist Mendoza Michael, ich bin 23 Jahre alt und bin am 15.08.1987 in Wien (Österreich) geboren. Ich spiele seit meinem 5 Lebensjahr Fussball. Angefangen habe ich beim Wiener Sportklub.Danach kaufte mich die Vienna Football Club 1894, wobei ich dort nur 3 Jahre gespielt habe, nachdem ich ein Angebot von der Wiener Austria bekommen habe.Rapid holte mich während der Ausbildung in der Frank – Stronach – Akademie zu ihnen. ich spielte in diversen Auswahlen( Wiener Auswahl) mit 15 Jahren bekam ich meine erste Einberufung ins österreichische Nationalteam.ich spielte in der U 15, u 17 und im u19 Team. Mein Trainer Paul Gludowatz begleitete mich im diesem Ausbildungsprozess.Nachdem ich erfahren habe, dass das philippinische Nationalteam Spieler sucht habe ich mich sofort dafür interessiert.Ich bin Sohn einer philippinischen Mutter und eines Österreichers. Es wäre mir eine Ehre für das Land Philippinen spielen zu dürfen. Ich hoffe auf informationsreiche Auskunft von Ihnen und auf eine baldige Antwort. meine Telefonnummer: 0699 1500 3690, Pasettistrasse 77-79/1/16 1200 Wien, Österreich

mit freundlichen Grüßen Michael Mendoza

Reply
Marc Hoebel 11. April 2011 - 00:14

Ich heiße Marc Hoebel bin 17 Jahre alt und spiele zurzeit Hessenliga bei der TS Ober-Roden. Meistens spiele ich rechtsaußen oder bin als rechtsverteidiger unterwegs.
Meine mama kommt aus den Philippinen und ich wäre stolz darauf für das Land zu spielen

Hoffe auf eine Antwort.

Reply
York Gomez 19. April 2011 - 02:46

Hallo mein name ist York Gomez ich bin am 08.07.1988 geboren und ich bin halb philippine und halb deutscher und komme aus düsseldorf und habe in der jugend turu düsseldorf gespielt wollte mal fragen wo man ein probetraining machen kann für die nationalmannschaft ????

Reply
York Gomez 19. April 2011 - 02:57 Reply
Daniel 26. Mai 2011 - 16:42

Guten Tag
Meine Leidenschaft ist Fußball ,21 jahre alt halb deutsch halb philippinisch. Im besitzt einer Philippinischen Staatsbürgerschaft sowie auch der Deutschen. Aufgewachsen in Deutschland mit jahrelanger Fußballerfahrungen im verein seid dem ich ein Kind bin. Ich bin ehrgeizig schnell und gefährlich im Sturm. Ich bin motieviert und träume eines tages im Team für die philippinische Nationalmannschaft zu spielen. Bei interesse bitte so schnell wie möglich melden.

Reply
Sascha Dörnbach 15. September 2011 - 04:40

Hallo
mein Name ist Sascha Dörnbach ich bin am 04.10.1991 ich bin Halb Philipiner und Halb Deutscher mich interesiert wann in deutschland probetraining ist ?
Mit freundlichen Grüßen
Sascha Dörnbach

Reply
seeger 1. November 2011 - 10:12

mein sohn danach

Reply
Benjamin Nothdurft 6. November 2011 - 13:53

Sehr geehrter Herr Alfons Schunk,
mein Name ist Benjamin Nothdurft bin am 24.1.1995 geboren. Habe ein Philippinische Mutter, und würde mich sehr freuen für die Philippinen auflaufen zu dürfen.Zur Zeit spiele ich bei TuRa Meldorf, wo mein Team der Zeit den sechsten Platz in der Schleswig-Holstein Liga belegt.
Würde mich freuen über eine schnellst mögliche Antwort!

Reply
Frittenmeister 6. November 2011 - 16:18

Leute, ich sags Euch echt ungern. Aber ich weiß nicht ob der Herr Schunk hier mitliest. Wir haben auch nichts mit ihm zu tun, wir haben nur einen Artikel über ihn geschrieben. Vielleicht solltet ihr versuchen, ihm direkt eine Email zu schreiben….

Reply
Brian Böhm 24. November 2011 - 21:55

Hey,
mein Name ist Brian Böhm und wurde am 26.02.1995 geboren. Meine Mutter stammt von den Philippinen und mein Vateter ist Deutscher. Ich spiele beim BSC Brunsbüttel, habe dort auch eine große Rolle als Kapitän einnehmen können. Meine Position befindet sich im defensiven Mittelfeld, wo ich schon seit 10 Jahren spiele. Ich interessiere mich für einen Platz in der Philippinischen Nationalmannschaft. Ich freue mich auf eine baldige Antwort von Ihnen.
Mit freundlich Grüßen
Brian Böhm

Reply
Mark Rigor Sanchez 2. Juni 2012 - 00:43

Hallo mein Name ist Mark, ich wurde am 23.04.1989 in den Philippinen geboren und bin auch dort aufgewachsen, beide Elternteile sind Philippiner. Ich lebe zur Zeit in Österreich und habe die Österreichische Staatsbürgerschaft. Momentan spiele ich in Wien, bei SC Elite in der 1 Klasse. Meine Position und Stärken sind in der Offensive. Daher mein Herz für Philippinen schlägt, wäre ich sehr stolz für mein Land spielen zu dürfen.

Auf eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Mark Rigor Sanchez

Reply
Justin Pfeifer 21. Mai 2013 - 21:55

Hallo Sehr geehrte Herren,
mein Name ist Justin Pfeifer und ich bin 15 Jahre alt.
Ich wurde am 16 Dezember 1997 in Düsseldorf geboren und wohne derzeit auch in Düsseldorf.
Zurzeit spiele ich in der B jugend beim SC West Düsseldorf. Meine 2 Freunde haben mir das empfohlen die dort selber in der Nationalmannschaft tätig sind.

Über eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.

Reply
Gerald Gössel 17. Juli 2013 - 00:11

Hi ich bin 15 Jahre alt und werde am 29 Juli 16.
Meine Mutter und ich sind in Philippinen geboren mein Vater ist deutsch ich spiele zurzeit in der B Jugend Bakum und spiele auf der Position links Mittelfeld spiele oft auch als Spielmacher. Ich wūrde mich sehr freuen wenn ich für mein Land spielen kann.

Auf eine schnelle Antwort würde ich mich freuen.
Mit freundlichen Grūßen
Gerald Gössel

Reply

Leave a Comment

72 + = 74