Home int. Meisterschaften Die FIFA hat eine perfekte Schiedsrichterleistung gesehen!

Die FIFA hat eine perfekte Schiedsrichterleistung gesehen!

by Frittenmeister

Die Schiedsrichter haben uns bei der WM2010 ja irgendwie gar nicht überzeugt. An was es genau lag, kann ich nicht sagen, vielleicht ja am Wembley-Tor von Bloemfontein, oder an den zahlreichen falschen Abseitsentscheidungen, oder an den vielen gelben Karten im Finale? Ich weiß es nicht und es ist mir auch relativ egal, was der Auslöser für mein subjektives Empfinden ist. Ja, ich sag jetzt bewußt subjektiv, denn laut der FIFA waren die Schiedsrichterleistungen excellent.

Ja, es hat Fehler gegeben. Aber wir sprechen hier von 62 Spielen. 96 Prozent der Entscheidungen waren richtig. Das sind Fakten, keine Meinungen. (Jose-Maria Garcia-Aranda, Vorsitzende der Schiedsrichter-Kommission der FIFA)

Mh, 96% der Entscheidungen waren richtig? Ich glaube da nicht so richtig daran, es gab doch in fast jedem Spiel eine gravierende Fehlentscheidung oder täusche ich mich da? Ich zähl mal auf, was mir noch so auf Anhieb einfällt, da wären zum Beispiel das nicht gegebene Tor des Amerikaners Maurice Edu´s im Spiel gegen die Slowenen, da war eben jenes nicht gegebene Wembley-Tor von Frank Lampard gegen Deutschland, das Abseits-Tor von Carlos Tevez gegen Mexiko oder auch das Doppel-Hand-Tor von Fabiano im Spiel gegen die Elfenbeinküste. Ja, ich könnte hier noch ewig weitermachen mit meiner Aufzählung, aber irgendwann muss es auch gut sein. Wir alle wissen, dass die Schiedsrichterleistungen nicht überragend waren. Die FIFA aber weiß das nicht, für sie ist immer noch alles gut. Die Frage, die jetzt hier im Raum steht ist, wieso die FIFA etwas ganz anderes gesehen hat als viele Fans? Will sie von ihrem eigene Versagen ablenken? Hat sie den Schiedsrichtern falsche Anweisungen gegeben? Oder hat sie schlecht ausgebildete Referees engagiert? Man weiß es nicht, und man wird es wohl auch nie erfahren, aber das Beste kommt aber immer zum Schluß und das ist in diesem Fall die Begründung von Mr. Garcia-Aranda. Er weiß wieso die Schiedsrichterleistung doch gut waren. Wenn schon die besten Fussballer der Welt Elfmeter verschießen, dann darf ein Schiedsrichter ja wohl auch Fehler machen. Oh ja, das leuchtet ein…

Hier sind die besten Spieler der Welt im Einsatz und von 15 Elfmetern wurden nur neun verwandelt, also 60 Prozent. Wenn man das mit den 96 Prozent vergleicht, waren die Schiedsrichterleistungen bei dieser WM mehr als gut. (Jose-Maria Garcia-Aranda, Vorsitzende der Schiedsrichter-Kommission der FIFA)

Gute Schiedsrichterleistungen und trotzdem wurde die WM durch Fehlentscheidungen stark beeinflußt. Wer weiß ob es Spanien wirklich bis ins Finale geschafft hätte, wenn David Villa für seine Tätlichkeit in der Vorrunde gesperrt worden wäre. Wer weiß, ob Thomas Müller im Halbfinale die Spanier nicht hätte gewaltig ärgern können, wenn er die zwei gelben Karten nicht bekommen hätte. Gerechtfertigt waren sie jedenfalls nicht. Aber das ist jetzt eigentlich auch egal, die WM ist entschieden, wir sind (un)glücklikcher Dritter und die Diskussionen um die Schiedsrichterleistungen bei der WM haben die FIFA dazu veranlaßt, bei ihrer nächsten großen Sitzung im Oktober auch über technische Hilfsmittel für die schwarzen Männer zu diskutieren. Bisher war das ein absolutes Tabuthema…bisher!

1 comment

You may also like

1 comment

Fussball-in.de 13. Juli 2010 - 18:57

Die FIFA fand die Schiedsrichterleistung perfekt!…

Alle Achtung. Gerade habe ich bei den Kollegen von Soccer-Warriors.de einen interessanten Artikel gelesen. Wer die WM verfolgt hat, dem muss auch aufgefallen sein das die Schiedsrichter mitunter recht merkwürdige Entscheidungen getroffen haben.

Reply

Leave a Comment

+ 63 = 68