Home Fussball ist u. Leben Die deutsche Migrantenelf bei der WM in Südafrika

Die deutsche Migrantenelf bei der WM in Südafrika

by Frittenmeister

Ich finde es einfach schön, wenn man sich unsere Nationalmannschaft anschaut. Die Hälfte der Spieler haben einen Migrantionshintergrund und sind Stolz darauf für Deutschland spielen zu dürfen. Ja und wir dürfen auch Stolz sein, dass sie für uns alles geben und Deutschland bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gut vertreten wollen. Die Spieler hätten alle auch für ein anderes Land spielen können, da sie in ihrer Jugend zwei Pässe und damit zwei Nationalitäten gehabt haben. Sie haben sich aber für ihre Heimat entschieden, für Deutschland.

Welche Spieler im WM-Kader haben nun aber einen Migrationshintergrund? Ich habe den Kader mal schnell durchgeschaut und habe folgende Liste aufgestellt:

  • Dennis Aogo (Nigeria)
  • Jerome Boateng (Ghana)
  • Serdar Tasci (Türkei)
  • Mesut Özil (Türkei)
  • Sami Khedira (Tunesien)
  • Marko Marin (Bosnien-Herzegowina)
  • Piotr Trochowski (Polen)
  • Miroslav Klose (Polen)
  • Lukas Podolski (Polen)
  • Mario Gomez (Spanien)
  • Cacao (Brasilien)

Ein paar Mal habe ich in den letzten Wochen schon den Begriff „Internationalmannschaft“ gehört und irgendwie ist er auch passend. Deutschland ist ein Einwanderungsland und das zeigt sich jetzt auch in der Nationalmannschaft. Ohne diese Jungs hätten wir keine Chance bei der WM und dank ihnen sieht es auf einmal ganz anders aus. Ein Cacau ist in der Form seines Lebens, auf Khedira ruhen die Hoffnungen im Mittelfeld und die Sturmreihe um Miroslav Klose soll Gegner wegschießen. Super, ich bin begeistert und das Schöne daran ist, die Spieler sind es auch. Sie kämpfen, sie rackern, sie spielen, tricksen und sie werden uns gut bei der WM vertreten. Ich freu mich schon drauf, ihr hoffentlich auch…

0 comment

You may also like

Leave a Comment

26 + = 29