Home Regelkunde Der Fussballschuh

Der Fussballschuh

by Frittenmeister

Das wichtigste beim Fussball ist heute nicht mehr der Ball sondern der Fussballschuh. Das ist keine plumpe Behauptung von mir, sondern eine Tatsache, die sich schon alleine dadurch zeigt, dass jeder Spieler seinen eigenen Ausrüstervertrag bzw. Schuhvertrag besitzt und dadurch viel Geld kassiert. Das ganze ist aber nicht nur ein gigantischer Werbemarkt sondern auch wichtig für das Spiel. Je nachdem wie das Wetter ist oder ob der Rasen rutschig oder trocken ist, können die Spieler ihre Schuhe auswählen. Oft genug geht das aber auch schief und nicht selten fragen wir uns dann, wieso unsere hochbezahlten Profis ständig ausrutschen…

Es gibt aber noch einen guten Grund wieso man spezielle Fussballschuhe auf dem Platz tragen muss und dieser Grund nennt sich „DFB-Fussballregeln 2012/2013“ und ist das offizielle Regelwerk des Deutschen Fussballbundes für die Saison 2012/2013. Dort ist ganzu klar festgelegt, dass ein Spieler mit Fussballschuhen auf den Platz stehen muss. Das gehört zur Grundausrüstung eines Fussballers und ist daher Pflicht. Anders gesagt, mit Sandalen Fussball spielen wie unsere Philosophen von einst ist beim DFB verboten…

Grundausrüstung
Die zwingend vorgeschriebene Grundausrüstung eines Spielers besteht aus den folgenden
einzelnen Gegenständen:

  • Hemd oder Trikot mit Ärmeln – wird ein Unterleibchen getragen, muss die Farbe der Ärmel mit der Hauptfarbe der Ärmel des Hemds oder Trikots übereinstimmen
  • Hose – werden Unterziehhosen oder Tights getragen, muss ihre Farbe mit der Haupt farbe der Hosen übereinstimmen
  • Stutzen – wird außen Klebeband oder ähnliches Material angebracht, muss dieses die gleiche Farbe haben, wie der Teil der Stutzen, den es bedeckt;
  • Schienbeinschützern
  • Fußballschuhen

Klar, dass der DFB alles regelt und deshalb haben wir uns in den DFB-Fussballregeln auf die Suche nach weiteren Regeln rund um den Fussballschuh gemacht. Und wir sind fündig geworden. Neben der Grundausstattung gibt es noch etliche weitere Kleinigkeiten, die Spieler, Trainer und Schiedsrichter wissen sollten. Aber ganz ehrlich, viele der Regeln kennen wir überhaupt nicht, was sicher daran liegt, dass sie vermutlich noch nie aktiv angewendet werden mussten. Trägt ein Spieler zum Beispiel keine Schuhe oder verliert während des Spiels seine Schuhe, so bekommt der Gegner einen indirekten Freistoss. Das wäre schon mal eine Regel, die nicht sonderlich oft angewendet werden muss. Aber es gibt trotzdem eine Ausnahmen für diese Regel und die geht so:

Verliert ein Spieler aus Versehen und unmittelbar vor dem Spielen des Balls und/oder dem Erzielen eines Treffers einen Schuh, gilt dies nicht als Vergehen. Der Treffer zählt, da der Spieler den Schuh ungewollt verloren hat.

Aha, der Schuh muss ungewollt verloren gehen. Das gehört dann sicher wieder zur Auslegungssage des Schiedsrichters und er muss also entscheiden ob ein Tor zählt oder ob es indirekten Freistoss gibt. Für eine andere schöne und etwas kuriose Regel rund um den Fussballschuh muss ich jetzt aber weiter ausholen und erst mal einen Auszug aus dem Regelwerk zum Thema Handspiel zeigen:

Handspiel
Ein Handspiel liegt vor, wenn ein Spieler den Ball mit seiner Hand oder seinem Arm absichtlich berührt. Der Schiedsrichter achtet bei der Beurteilung der Situation auf die Bewegung der Hand zum Ball (nicht des Balls zur Hand), die Entfernung zwischen Gegner und Ball (unerwartetes Zuspiel), die Position der Hand (Das Berühren des Balls an sich ist noch kein Vergehen.), das Berühren des Balls durch einen Gegenstand in der Hand des Spielers (Kleidung, Schienbeinschoner usw.), was ein Vergehen darstellt, das Treffen des Balls durch einen geworfenen Gegenstand (Schuh, Schienbein schoner usw.), was ein Vergehen darstellt.

Kommt also nicht auf die Idee einen Schuh auf den Ball zu werfen und so ein Tor zu erzielen. Das wäre nämlich dann ein Handspiel. Trotzdem würde ich das mal gerne sehen … gerne auch mit neuen Schuhen 😉

 

Quelle: DFB-Fussballregeln 2012/2013

1 comment

You may also like

1 comment

Kölsche Ziege 12. April 2013 - 16:03

Mit Sandalen spielt sichs aber auch schlecht. Das schwierigst bei der Wahl des richtigen Fußballschuhs isr doch heute, ein schwarzes Modell zu finden 🙁
Gruß
Die kölsche Ziege
P.S. Ein Handspiel mit einem Schuh hätte schon was

Reply

Leave a Comment

+ 65 = 68