Home Kultclub Der erste Schuldner ist ausgeschlossen…

Der erste Schuldner ist ausgeschlossen…

by Frittenmeister

Jetzt ist es soweit. Die UEFA macht Ernst im Kampf gegen die große Überschuldung der Vereine und setzt seine Drohungen der letzten Monate in die Tat um. Zum ersten Mal überhaupt wurde ein Verein von der Teilnahme an der Europa League (früher UEFA-Cup) ausgeschlossen, weil der nicht auf seine Finanzen geachtet hat. Nicht verwunderlich ist, dass es mit Real Mallorca einen Klub des Schuldnerparadises Spanien getroffen hat…

Auf der Basis aller eingeholten Expertenmeinungen hat das Kontrollgremium und das Disziplinarorgan entschieden, dass der Verein nicht die notwendigen Aufnahmekriterien erfüllt (Artikel 2.07 der UEFA Europa League-Verordnung), da die Lizenz des Vereins in Anbetracht der UEFA-Lizenzbestimmungen für Vereine nicht gesichert war und der Verein seine Pflichten nicht wie in diesen Bestimmungen definiert erfüllt hat. (offizielles Statement der UEFA nach der Tagung des Kontrollgremiums der UEFA)

Die Spanier hatten sich sportlich gesehen ohne Probleme direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert, haben dabei aber komplett ihre Bilanz vernachlässigt. Da wurden dann mal lieber ein paar neue Spieler gekauft, um mehr Erfolg zu haben. Wie wir alle wissen, ist das in Spanien ja ein Geschäftsmodell, man kauft Spieler und schaut dabei nicht darauf was sie kosten, sondern nur, dass sie internationale Klasse haben. Von Refinanzierung oder von einem Budget haben sie dabei noch nie etwas gehört. Irgendeine Bank wird den Spieler schon finanzieren und wenn nicht? Dann ist es auch egal, denn das Prinzip der „Sociedades Anónimas Deportivas“ (Sportaktiengesellschaft) und eine großzügige Hilfe der Regierung haben bisher immer geholfen. Bisher, aber mit 85 Millionen Euro Schulden ist dann auch mal ein Punkt erreicht, an dem nichts mehr geht und am Ende sogar die Lizenz in Gefahr gerät…

Die UEFA hat die Spanier von allen internationalen Spielen ausgeschlossen und das ist in meinen Augen auch absolut richtig. Jahrelang haben vor allem spanische und italienische Vereine gedacht, dass ihnen eh nichts passieren wird und sie dementsprechend einen finanziellen Freibrief haben. Lizenzentzug gab es in Spanien praktisch nicht, denn durch das Prinzip der spanischen Sportaktiengesellschaft waren die Vereine an sich ja immer schuldenfrei. Die Schulden dagegen trägt die Sportaktiengesellschaft. Aber auch hier ändern sich die Zeiten, die Sportaktiengesellschaften können wie in der Vergangenheit einen Lizenzentzug auch nicht mehr verhindern und so mussten in den letzten Jahren schon viele Vereine den Rückzug antreten und sich neu gründen. Zum einen hat da sicherlich die Finanzkrise eine Mitschuld, denn Banken schauen jetzt schon genauer hin, wem sie einen Kredit geben und wem besser nicht. Genauso müssen sie ihr verliehenes Geld irgendwann auch wiederbekommen, denn auch die spanischen Banken kämpfen ums Überleben. Früher war das mehr oder weniger eine Finanzspritze der Banken; zurückgezahlt wurde das alles in den wenigstens Fällen. Die UEFA interessiert sich aber nicht für die Gründe, für die UEFA ist nur eines klar. Der Verein hat zu viele Schulden und der Verein kann in der kommenden Saison eventuell seinen Spielbetrieb nicht mehr aufrecht halten. Und wer das nicht kann, der hat auch keine Berechtigung mehr, internationale UEFA-Spiele zu bestreiten. Anders gesagt, wer sich nicht an Regeln halten kann, der darf auch keine internationalen Spiele mehr bestreiten. So steht das in den UEFA-Richtlinien und daran haben sie alle Vereine zu halten, die in der UEFA organisiert sind und die von der UEFA organisierten internationalen Spielen mitmachen wollen. Und sind wird doch mal ganz ehrlich. Andere Vereine schaffen das ja schließlich auch, finanziell und sportlich! Daran sollten sich die Verantwortlichen von Real Mallorca mal ein Beispiel nehmen und nicht schon wieder rumjammern, dass sie doch gar nichts getan hätten.

Verstehen können die Spanier das alles natürlich auch nicht. Für sie ist das kein deutlicher Warnschuss, für sie ist das ein Mißverständnis und nur reine Schikane. Na wenn sie sich da nicht mal täuschen…

Das klingt alles nicht sehr logisch. Ich denke nicht, dass wir außen vor bleiben werden. (Michael Laudrup, Trainer von Real Mallorca)

2 comments

You may also like

2 comments

Josh 23. Juli 2010 - 20:50

wurde aber auch mal zeit, dass man der Überschuldung Einhalt gebietet…

Reply
Frittenmeister 24. Juli 2010 - 10:31

Ich glaube wir sollten erst mal die angekündigte Berufung abwarten…vermutlich knickt die UEFA dann eh wieder ein und zieht ihre Bestrafung zurück!

Reply

Leave a Comment

1 + 2 =