Home Tor des Jahres Das nenn ich mal Zielgenauigkeit

Das nenn ich mal Zielgenauigkeit

by Frittenmeister

So was nennt man wohl Zielgenauigkeit! Beim Gold Cup erzielte der schon 42-jährige Jocelyn Angloma das 1:0 für Guadaloupe mit einer Präzision, das man schon Angst bekommen muss. Oder hat er nur seine Erfahrung ausgespielt? Wer weiß, wer weiß…auf jeden Fall gewann am Ende Guadaloupe gegen den haushohen Favoriten Kanada mit 2:1!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=HoDhCEXc3tY[/youtube]

Übrigens hab ich noch so am Rande ne nette Anekdote zu Jocelyn Angloma gefunden: Der spielte 37 Mal für die Nationalmannschaft von Frankreich und wechselte jetzt vor kurzem in die Nationalmannschaft seines Geburtslandes Guadaloupe. Doch geht so was überhaupt? Es heißt ja immer, man kann nur für eine Nationalmannschaft im Erwachsenenbereich spielen, außer man schließt sich einem Fussballverband an, der nicht Mitglied in der FIFA ist. Dann zählt diese Regelung nicht. Und da Guadaloupe zwar in der CONCACAF (FIFA-Regionalverband der Karibik) ist, aber nicht offiziell in der FIFA, ist sein Wechsel legal! Haben wir wieder was dazugelernt….

16 comments

You may also like

16 comments

Captain 20. Juni 2007 - 13:43

Das kann ich auch 😉

Reply
Mike 20. Juni 2007 - 16:42

je älter man wird, um so ruhiger und zielstrebiger wird man. also mit 42 hat man die Ruhe und Präzision so ne Dinger zu machen.

Reply
Hanse 20. Juni 2007 - 16:50

@Captain

… aber wohl erst mit 42 Jahren? 😉

Reply
Frittenmeister 20. Juni 2007 - 17:04

Ist er ja eh schon…also kann er es 😉

Reply
Hanse 20. Juni 2007 - 17:25

wie bitte, du setzt auf Routinieres der alten Sorte? ist Captain einer der tollen 78er, 82er Generation, die damals die Schmach und die Schande zu Stande gebracht haben?

Dachte ihr seid eine junge, aufstrebene Truppe im besten Kickeralter (~ 30 Jahre).

Reply
Frittenmeister 20. Juni 2007 - 20:31

Jedes Team braucht einen erfahrenen Mann, der Ruhe und Erholung äh Erfahrung ausstrahlt!

Reply
Captain 20. Juni 2007 - 21:06

Außerdem spiele ich noch in der U40 mit!

Reply
Frittenmeister 21. Juni 2007 - 01:01

Stimmt, der Captain ist der Mario Basler unserer neuen Fritten, Fussball & Bier Thekenmannschaft, äh u40-Mannschaft 😉 Läuft nicht, raucht viel, liebt Bier und schnibbelt die Freistösse wie kein Zweiter ins Tor…

Reply
Hanse 21. Juni 2007 - 07:21

Nun ist es nicht auch noch so, dass die Alten/Erfahrenen den Jungen den Stammplatz wegnehmen und fürs rumstehen unverschämt viel verdienen?

Reply
Frittenmeister 21. Juni 2007 - 09:15

bei uns nicht…wir haben die gleiche Philosophie wie der Otto Rehagel! Die Spieler müssen alt und erfahren sein, ansonsten werden sie nicht aufgestellt.

Reply
Hanse 21. Juni 2007 - 11:25

und wie schafft ihr das finanziell? Diese unverschämten Gehaltsforderungen dieser alten Greise…

Reply
Captain 21. Juni 2007 - 11:34

Wir spielen nur für Ruhm,Ehre und unseren Verein! Wie die Österreicher auch 😉

Reply
Hanse 21. Juni 2007 - 11:45

Wir Österreicher spielen für Rum, Bier & Weiber…

meistens aber nur für die ersten beiden Dinge…

Reply
Mike 21. Juni 2007 - 12:11

Das finanzielle müßte durch Torprämien ausgeglichen werden. Je schöner das Tor, desto höher die Prämie und ich glaub mit 42 ist man überhaupt ermal froh spielen z udürfen, da will man nicht viel Geld, sonder nnur schöne Tore schiessen. Eben wegen Rum Bier und Weiber 🙂

Reply
Captain 21. Juni 2007 - 12:23

Das ist doch das gleiche 😉
Ruhm bringt Rum
Ehre brint Bier
und unser Verein bringt Weiber

Reply
Frittenmeister 21. Juni 2007 - 12:29

genau so ist es…mann hab ich einen schädel von gestern, viel zu viel Ehre für mich

Reply

Leave a Comment

8 + 2 =