Home Kuriose Sache Chaos bei den spanischen TV-Rechten

Chaos bei den spanischen TV-Rechten

by Frittenmeister

Inzwischen sind ja einige viele Wochen vergangen seit dem UEFA-Cup Spiel zwischen dem FC Sevilla und dem VfB Stuttgart. Damals wurde das Spiel nicht im TV übertragen und wir allen haben uns gefragt wieso das so ist? Jetzt ist auch schon fast klar was kommt, nämlich ein Artikel über die chaotische TV-Rechevergabe in Spanien. Und da werden Euch gleich die Aufgen herausfallen angsichts der Infos, die wir Euch hier präsentieren…

Für das UEFA-Cup Spiel im Jahr 2008 müssen wir jetzt aber weit zurückgehen, denn die TV-Rechte hierfür wurden beim FC Sevilla schon im Jahr 1995 festgesetzt. Auch wenn das ganze damals nicht so geplant war, gültig ist der Vertrag bis heute. Und dieser sieht folgendermaßen aus: Die TV-Rechte für die Heimspiele im Pokal der Pokalsieger (ging später in den UEFA-Cup auf) wurden für 5 Spielzeiten an den spanischen Privatsender Antena 3 verkauft. Und genau hier ist auch der Hunde begraben, denn die 5 Spielzeiten bedeuten nicht die Jahre 1995 bis 2000, sondern die nächsten 5 Saisonen, in denen der FC Sevilla im internationalen Geschäft tätig ist. Zwiscen der Saison 1995/1996 und der Saison 2003/2004 fand das internationale europäische Geschäft ohne den FC Sevilla statt. Der konnte sich erst in der Saison 2005/2005 wieder über UEFA-Cup Spiele freuen, doch in der Zwischenzeit hat sich so gut wie alles geändert.

Euro 2008
Creative Commons License photo credit: Simone Ramella

Der Pokalsiegerwettbewerb wurde agbeschafft und in den UEFA-Cup integriert, dieser wiederum erhielt nach einigem Hin und Her eine Gruppenphase ähnlich wie in der Champions League. Allen voran haben sich natürlich auch die Preise geändert. Und der alte Vertrag zwischen Antena 3 und dem FC Sevilla sieht vor, dass neben einem festen Betrag von 3 Millionen Euro, der schon 1995 bezahlt wurde, jedes Heimspiel im UEFA-Cup,das übertragen wird, extra bezahlt wird. Doch genau darauf hatte jetzt Antena 3 keine Lust mehr, denn durch die Gruppenphase waren es ja einige Heimspiele mehr die zu bezahlen waren, als man damals vor 10 Jahren kalkuliert hatte. Also was macht man? Man überträgt die Spiele gar nicht, der Bildschirm bleibt schwarz und gezahlt wird natürlich auch nichts. Entschieden wird das ganze wohl in absehbarer Zukunft von einem Gericht, nur für die Übertragung in dieser Saison bringt uns das nichts mehr.

Sehr kurios ist übrigens, dass der FC Sevilla in der Saison 2007/2008 komplett von den Sender Antena 3 im Fernsehen übertragen wurde. Aber das war ja eine andere Baustelle, das war Champions League und da zählen andere Verträge…

Quelle: Primera División – Blog

0 comment

You may also like

Leave a Comment

+ 10 = 18